Formel 1

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Formel 1: News

Kovalainen hoffte auf Williams-Cockpit

Ex-Formel-1-Pilot Heikki Kovalainen überraschte mit der Aussage, sich nach drei Jahren für ein Formel-1-Cockpit beworben zu haben.

Einen Platz in der Startaufstellung der Formel-1-WM zu ergattern ist nicht leicht – das haben vor allem in jüngster Vergangenheit zahlreiche Fahrer gemerkt, als es nach dem Rücktritt von Nico Rosberg um dessen Nachfolge bei Mercedes ging. In weiterer Folge blieb das aber nicht das einzige begehrte Cockpit für die Saison 2017. Auch die Übernahme des von Rosberg-Ersatz Valtteri Bottas verwaisten Williams-Mercedes durch seinen Ex-Teamkollegen Felipe Massa war kein Selbstläufer, es hat zahlreiche Bewerbungen gegeben.

"Ich habe Claire Williams eine E-Mail geschickt", gab nun Ex-Formel-1-Pilot Heikki Kovalainen gegenüber dem finnischen Sender MTV zu, "aber sie hatte andere Pläne. Es haben wahrscheinlich auch viele andere Fahrer ähnliche Nachrichten gesendet." Kovalainen hat die letzte seiner sieben WM-Saisonen, die er bei Renault, McLaren, Lotus Racing, Team Lotus, Caterham sowie Lotus F1 verbrachte, 2013 absolviert. Bei McLaren-Mercedes war er zwei Jahre lang Teamkollege von Lewis Hamilton. In 111 Grands Prix konnte er einen Rennsieg erringen und insgesamt vier Mal das Podium erklimmen.

Williams war jedoch nicht auf der Suche nach einem weiteren Finnen, sondern einem Fahrer, der Stabilität, Erfahrung und Talent mitbringe, wie Teamchefin Claire Williams betonte – das Mittelfeldteam benötigt in der Saison 2017 ein Gegengewicht zum Kanadier Lance Stroll, der direkt aus der Formel-3-EM kommt und als absoluter Rookie an den Start gehen wird.

Surer: „Bottas ist kein Überflieger“ Surer: „Bottas ist kein Überflieger“ Fahrerrochaden komplett Fahrerrochaden komplett

Ähnliche Themen:

Formel 1: News

Weitere Artikel

Sechs Schritte für den perfekten Start in den Sommer

So wird das Auto fit für den Sommer

Das Ende der „dreckigen Jahreszeit“ bedeutet den Startschuss für den Frühjahrsputz beim Auto. Mit putzen allein ist es aber nicht getan. Wer sein Auto liebt, der liest unseren Guide zum perfekten DIY-Frühlingsservice.

Die Fahrer und Teams für die 24h Le Mans virtuell

24h Le Mans virtuell: das Fahrerfeld

Diese Teams und Fahrer treten am 13./14. Juni zum 24-stündigen E-Sport-Rennen, der virtuellen Variante der 24h Le Mans, an - Live-Übertragung bei Motorsport.tv.

Kawasaki hat bestätigt, dass die Endeavor - ihr kommender Einstieg in das blühende Segment der Elektromotorräder - ein Schaltgetriebe bieten wird. Entwicklungsfokus liegt dabei auf dem Einsatz auf der Rennstrecke.

Es kann nicht nur einen geben

Toyota Highlander startet in Europa

In anderen Regionen der Welt schon eine bekannte Größe kommt der Toyota Highlander nun auch nach Europa. Einen Design-Oscar wollen die Japaner damit nicht einheimsen. Der Neue ist eher ein Fall für herausfordernde Einsätze auch abseits des Asphalts.