Formel 1

Inhalt

Formel 1: News

Rosberg reagiert auf pikante Wolff-Aussagen

Nico Rosberg will die harten Aussagen von Toto Wolff in der britischen Presse nicht an sich heranlassen: Ihm ist es egal, was auf der Insel geschrieben wird.

Toto Wolff hatte gestern mit einigen Aussagen in der britischen Tageszeitung Daily Mail für Aufsehen gesorgt, als er Nico Rosberg als Intriganten und als "den Bösen" im Psychoduell mit Teamkollege Lewis Hamilton bezeichnete. Jetzt hat der amtierende Formel-1-Weltmeister auf die Worte seines ehemaligen Vorgesetzten reagiert.

Doch statt sich zu ärgern, nimmt Rosberg die Aussagen Wolffs im Land seines Ex-Teamkollegen einfach nicht ernst: "Ich weiß, wie er über mich denkt, daher ist es mir egal, was eine englische Zeitung schreibt", betont der Deutsche am Sonntag gegenüber der Deutschen Presse-Agentur.

Rosberg und Wolff hätten nämlich eigentlich ein gutes Verhältnis, wie sich unter anderem in dieser Woche gezeigt habe: "Am Dienstag haben wir bei einem Charity zusammen 600.000 Euro für blinde Kinder gesammelt", unterstreicht er.

Toto Wolff wurde in den britischen Medien so zitiert: "Nico hat einfach versucht, alle ihm zur Verfügung stehenden Waffen zu nutzen. Es waren all diese Psychospielchen, die man spielen kann, um seinen Rivalen aus dem Konzept zu bringen." Der wahre Ausgangspunkt für den Psychokrieg bei Mercedes sei "der, der nicht mehr da ist" gewesen. Die Silberpfeile erklärten hinterher, dass die Aussagen Wolffs überspitzt wiedergegeben worden seien.

Nico Rosberg hatte seine Formel-1-Karriere nach dem erfolgreichen Weltmeistertitel 2016 beendet und sieht sich die Formel 1 als amtierender Titelträger nur von außen an. Auch nach seiner aktiven Zeit kamen von Ex-Kollege Hamilton immer wieder kleine Sticheleien, doch auf Konter verzichtete Rosberg bislang - so auch in diesem Fall.

Drucken
Marko stichelt gegen Mercedes Marko stichelt gegen Mercedes Bottas: Starke Form für neuen Vertrag Bottas: Starke Form für neuen Vertrag

Ähnliche Themen:

04.06.2017
Formel 1: News

Graham Rahal und James Hinchcliffe ärgern sich über die Kritik von Lewis Hamilton - und stellen die Frage: Wäre Scott Dixon in einem Mercedes besser?

04.07.2016
GP von Österreich

Toto Wolff hat die Nase voll von teaminternen Kollisionen, Hamilton und Rosberg müssen sich auf eine Mercedes-Stallregie einstellen.

09.10.2015
GP von Russland

Motorline.cc präsentiert die besten und schönsten Bilder vom gesamten Rennwochenende des Formel 1 Grand Prix in Russland.

Formel 1: News

Schlauere Mobilität Ford: Smart-Mobility-Standort in London

Ford-CEO Jim Hackett hat in London ein neues Smart Mobility Innovation Office für die Entwicklung intelligenter Mobilitätstechnologien eröffnet.

Unterm Hammer Dorotheum: Oldtimer-Auktion in Salzburg

Das Dorotheum versteigert am 21. Oktober wertvolle Klassiker wie eine Alfa Romeo Giulietta Sprint Zagato im Rahmen der Classic Expo Salzburg.

VLN-Finale Michael Schrey feiert Titelverteidigung

20 Jahre nach Dirk Adorf schafft es mit Michael Schrey wieder ein Fahrer, seinen VLN-Titel zu verteidigen. Beste Österreicher: Bachler 4., Siedler 6.

GT im SUV Facelift und neue GT Line für Kia Sorento

Mit neuem Gesicht und mehr Ausstattung sowie im sportlichen Outfit "GT Line" rollt der überarbeitete Kia Sorento demnächst zu den Händlern.