Motorsport

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

IMSA: 24h von Daytona

Bachler: Weiter kein Glück in Florida

Daytona bringt Klaus Bachler einfach kein Glück: Erneut war es ein Kurzauftritt beim 24h-Klassiker, nach zwei Stunden kam das Aus.

Bildquelle: Porsche

Auch beim vierten Antreten in Daytona hatte Klaus Bachler kein Glück, denn am Samstag kam für den Steirer und dessen deutsche Teamkollegen Steffen Göring, Jürgen Häring, Sven Müller und Alfred Renauer bei der 47. Ausgabe des 24-Stunden-Klassikers bereits nach zwei Stunden wegen eines technischen Defekts am neuen Porsche 911 GT3 R das frühzeitige Aus.

Bachler: "Das ist wirklich ärgerlich, denn wir waren sehr gut vorbereitet und wirklich optimistisch, aber auch solche Dinge passieren im Motorsport. Auch da gibt's mal Schlechtwetter. Ich fliege heute wieder zurück nach Österreich, werde bis zum Saisonstart im GT Masters nun weiter fleißig an meiner Fitness arbeiten – und vielleicht noch ein weiteres Engagement an Land ziehen. Da laufen noch die letzten Gespräche, aber ich bin guter Dinge, 2019 eine weitere Meisterschaft bestreiten zu können."

Bericht Binder Bericht Binder Rennabbruch & Restart-Crash Rennabbruch & Restart-Crash

Ähnliche Themen:

IMSA: 24h von Daytona

- special features -

Weitere Artikel

Seat geht neue Vermarktungswege und eröffnet unter der Führung des spanisch-stämmigen Spitzenkochs Juan Amador die "Hola! Tapas Bar" im Wiener Auhof Center.

Racing-Point-Teamchef Otmar Szafnauer schildert, wie Nico Hülkenberg zum unverhofften Ersatzmann von Sergio Perez in Silverstone wurde

Die ersten PHEV von Jeep sind da

Jeep Renegade 4xe und Compass 4xe bestellbar

Ab Ende Juli 2020 sind mit Jeep Renegade 4xe und Jeep Compass 4xe die ersten Plug-In Hybrid-Modelle der Geländewagenmarke verfügbar.

Manfred Stohl steigt mit STARD und selbst entwickelter Hochvoltbatterie für Elektrorennfahrzeuge nach bestandenen FIA Formel E Crash-Tests in die höchste Liga der Elektrofahrzeugentwicklung auf.