Rallye

Inhalt

Rallye-WM: News

Ogiers nächster Vertrag sein letzter

Die Rallyepension von Sébastien Ogier rückt näher: Nach dem Ende seines nächsten Vertrags will er der Rallye-WM den Rücken kehren.

Der Abschied von Sébastien Ogier aus der Rallye-WM rückt näher: Nachdem der vielfache Weltmeister in der Vergangenheit schon mehrfach damit kokettiert hat, kündigte er nun an, dass nach dem Ende seines nächsten Vertrags mit der Rallye-WM Schluss sein werde. "Es ist klar, dass ich mich auf das Ende meiner Karriere zubewege. Sollte es einen weiteren Vertrag geben, wird das mein letzter sein", stellte der 34jährige sogar einen Rücktritt nach dieser Saison in den Raum, denn seine aktuelle Vereinbarung mit M-Sport läuft Ende des Jahres aus.

"Ich hatte zum Glück einige gute Jahre mit vielen Siegen", zog der Franzose schon eine Art Resümee. "Ums Geld geht es mir nicht mehr. Wie immer werden die Leistungsfähigkeit und die Aussicht auf weitere Siege in der nächsten Saison für mich Priorität haben." Sollte Ogier noch mindestens ein Jahr in der Rallye-WM anhängen, dürfte ein Verbleib bei M-Sport am wahrscheinlichsten sein, doch auch eine Rückkehr zu Citroën, für da Ogier bis 2011 gefahren ist, steht nach wie vor im Raum. "Wir sprechen mit ihm, die Gespräche laufen noch", erklärte Teamchef Pierre Budar hierzu.

Bei Hyundai ist eine Verpflichtung von Ogier wohl kein Thema mehr, nachdem sich das Werksteam mit Thierry Neuville über eine Vertragsverlängerung weitgehend einig ist. "Wir haben immer gesagt, dass Thierry unsere erste Wahl ist, und um ihn zu halten, würden wir niemals ernsthaft mit Ogier reden", sagte Teammanager Alain Penasse. Der neue Vertrag mit Neuville ist laut ihm nur noch Formsache: "Aus meiner Sicht sind wir uns zu 99 Prozent mit Thierry einig. Solange niemand kommt und ihn zum Multimillonär machen will, sollte die Sache durch sein."

Drucken
Citroën will Lappi & Ogier Citroën will Lappi & Ogier Citroën spricht mit Ogier Citroën spricht mit Ogier

Ähnliche Themen:

31. Mai bis 2. Juni 2013
1. - 4. Okt. 2015
8. bis 10. Juni 2018

Rallye-WM: News

Mehr Druck Aufgepowertes Sondermodell: Alpine A110S

Die sportliche Sonderedition Alpine A110S erhält dank eines um 0,4 Bar erhöhten Ladedrucks 40 PS mehr und kommt damit auf würdige 292 PS.

WEC: Le Mans Alonso: "Verdienen diesen Sieg nicht"

Fernando Alonso gewann zum zweiten Mal die 24 Stunden von Le Mans, doch so richtig freuen kann er sich über den diesmal glücklichen Sieg nicht.

Vielseitiger Klassiker Triumph Scrambler 1200 XE - erster Test

Die neue Triumph Scrambler 1200 XE fühlt sich auf Asphalt und auf losem Untergrund gleich gut an. Der Bonneville-Twin ist ein Sahnestück.

Sieben auf einen Streich Erste Bilder vom neuen Mercedes GLB

Mercedes präsentiert den neuen GLB, der die Lücke zwischen GLA und GLC schließt und dabei über eine besonders gute Raumausnützung verfügt.