RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

ORM: Waldviertel-Rallye

Die Stimmen der Piloten nach SP 9

motorline.cc präsentiert die Stimmen der Piloten der Waldviertel-Rallye nach der neunten Sonderprüfung – von Lategan bis Leitgeb.

Michael Hintermayer & Michael Noir Trawniczek
Foto: May

Lategan: „Die letzte Sonderprüfung war extrem rutschig. De Grip wechselt von Kurve zu Kurve, es ist wirklich schwierig. Es gab keine Probleme, wir fahren nicht auf Druck. Die Prüfungen sind anspruchsvoller als gestern.“

Mrlik: „Es ist sehr tricky. Auf der letzten SP waren wir einmal neben der Strecke, durch den Schlamm fährt das Auto nicht Mal geradeaus. Natürlich freue ich mich über den zweiten Platz, vielleicht ist eine Platzierung in den Top-drei möglich.“

Gaßner: „Unsere Reifen waren zu wenig geschnitten. Das werden wir nun ändern, hoffentlich geht es dann besser.“

Lukyanuk: „Es sind wirklich schwierige Bedingungen. Der Grip wechselt ständig. Wir gehen kein Risiko ein.“

Böhm: „Die erste SP war sehr gut, dann haben wir uns bei der Ausfahrt eingedreht und Zeit liegen lassen. Auf der zweiten SP hatten wir Probleme mit der Kupplung. Ich kann nicht mehr ordentlich starten. Wir werden versuchen dies im Service auszusortieren.“

Mayer: „Das war Bullshit. Im Großen und Ganzen hat es gepasst, doch wir haben Probleme mit der Achsgeometrie. Das Auto fährt nicht dorthin, wo ich will.“

Wollinger: „Es läuft ganz schlecht, Schon beim gestrigen Umbau haben wir bemerkt, dass beim Schotterfahrwerk etwas nicht stimmt. Das Auto fährt nicht gerade. Ich bin aus der letzten Prüfung mit der Warnblinkanlage gefahren. Mal schauen was man da machen kann.“

Mühlberger: „Es hat gepasst, wir sind zufrieden. Gestern haben wir Zeit im Nebel eingebüßt. Heute haben wir gleich drei Autos am Rundkurs überholt.“

Kainer: „Auf einer Prüfung habe ich einen Fehler gemacht. Ich habe mich verbremst und bin in den Notausgang gerutscht. Für mich ist es schwierig, zum ersten Mal auf Schotter zu fahren.“

Rigler: „Wir haben einen Getriebeschaden, hoffentlich lässt sich das was machen.“

Rabl: „Ich habe das Auto im Wald versenkt und hoffe noch weiterfahren zu können. Die Rallye habe ich aber verloren.“

Rosenberger: „Der Tag hat gut begonnen, wir sind gut unterwegs. Die Bedingungen verschlechtern sich immer mehr und meine Verkühlung wird immer schlimmer.“

Reischer: „Alles läuft super. Wir haben ein Problem, wahrscheinlich mit dem Differential. Fühlt sich komisch an beim Fahren.“

Leitgeb: „Alles okay. Wir hatten mehr Grip als gedacht. Nun heißt es das Auto zu schonen und durchzufahren.“

Herzig: "Es ist eine schwierige Rallye. Ich bin noch nie bei solchen Bedingungen gefahren. Wir haben die richtige Reifenwahl getroffen und hatten auch ein gutes Gefühl, aber das war erste der erste Durchgang."

Kazar: "Wir hatten neue Reifen drauf, es war sehr rutschig. Zudem hatten wir einen kleinen Unfall und fahren seitdem vorsichtig."

Nach SP 9 Nach SP 9 Duell Herczig/BRR vs. Kazar/Harrach Duell Herczig/BRR vs. Kazar/Harrach

News aus anderen Motorline-Channels:

ORM: Waldviertel-Rallye

- special features -

Weitere Artikel:

ORM & ARC: Absage Sankt Veit

Rallye Sankt Veit sagt ab

Einerseits noch keine Hinweise, wie die Öffnungsschritte konkret aussehen werden, zugleich impft und testet Sankt Veit auf dem Gelände der Rennbahn.

Rallye-Veranstalter haben es in Pandemiezeiten alles andere als leicht. Schwierige, sich stets ändernde Vorgaben und Fans, die ihnen mangelnde Motivation vorwerfen...

Ausrutscher zerstört Top-Ergebnis

Rallye Team Kramer bei WM-Lauf in Kroatien

Das Rallye Team Kramer ging dieses Jahr bei dem WRC-Lauf in Kroatien an den Start und kam mit gemischten Gefühlen wieder nach Hause.

Hybrid und nachhaltiger Kraftstoff

WRC macht 2022 großen Technologieschritt

Die Rally1-Autos werden in der Rallye-WM ab 2022 nicht nur Hybridantriebe haben, sondern auch nachhaltigen Kraftstoff beim Verbrennungsmotor verwenden.

In einem dramatischen Finale fängt Sebastien Ogier seinen Teamkollegen Elfyn Evans ab - Keferböck und Raith holen WRC3-Punkte

Verzicht auf Serienkarosserie bietet Möglichkeiten

M-Sport: Entscheidung über nächstes WRC-Modell noch offen

M-Sport verrät noch nicht, ob das neue Rally1-Auto ein Ford Fiesta oder ein anderes Modell sein soll – Entwicklung bei Hyundai trotz spätem Start im Zeitplan.