RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
ORM: Waldviertel-Rallye Herbert Weingartner, Alexandra Auer-Kaller, Toyota Celica 4WD, Liezen-Rallye 2014

Letzte Chance im Waldviertel

Vor dem Finallauf des OSK-Rallyepokals liegen Herbert Weingartner und Robert Surtmann in der Division P2 punktegleich in Führung.

Foto: Rene Rossmann

Das Toyota-Team mit Fahrer Herbert Weingartner und Co-Pilotin Alexandra Auer-Kaller in der 4WD-Celica hat sich entschlossen, die letzte Chance auf den Gewinn des OSK-Rallyepokals in der Division P2 zu nützen – es kommt zum direkten Duell mit der Mitsubishi-Besatzung von Robert Surtmann und Christina Tschopp.

Es geht endgültig ins Finale der österreichischen Rallye-Meisterschaft 2014 – auch für die Teilnehmer der Division P2. Hier können Herbert Weingartner und Alexandra Auer-Kaller jetzt schon ein sehr positives Saison-Resümee ziehen: Sechs Starts, kein Ausfall – und eine Ex-aequo-Führung in der Jahreswertung ihrer Division, gemeinsam mit Robert Surtmann und Christina Tschopp. Alles in Allem eine sehr gute Positionierung für den alten Toyota Celica 4WD, der damit immer noch eine sehr gute Wettbewerbsfähigkeit beweist.

Jetzt aber geht es endgültig um die Entscheidung bei der Vergabe des OSK-Rallyepokals der Division P2: Nach der Waldviertel-Rallye, dem traditionellen Saisonabschluss, wird abgerechnet. Die hier erreichten Ergebnisse der Kontrahenten Weingartner/Auer-Kaller sowie Surtmann/Tschopp geben den Ausschlag. Nach einigem Überlegen, ob sie in Grafenegg antreten sollen, haben sich Weingartner/Auer-Kaller doch entschieden, diese letzte Chance auf den Divisionspokal wahrzunehmen. Es lebe der Sport, und es lebt die Hoffnung ...

Bekanntlich zeichnet sich die Waldviertel-Rallye durch einige Besonderheiten aus: Sie ist eine Veranstaltung mit sehr hohem Schotteranteil, und die oftmals spätherbstlichen Witterungsverhältnisse tun bisweilen ihr Übriges. Zwar hat das Team von Robert Surtmann mit dem doch deutlich moderneren Mitsubishi Lancer Evo VI die etwas besseren technischen Voraussetzungen, Herbert Weingartner wird jedoch versuchen, die vor allem in den vergangenen beiden Jahren gewonnene Routine bestmöglich zu nützen. Selbstverständlich hat auch die Zusammenarbeit mit seiner Co-Pilotin aus Oberösterreich hohe Qualität: Alexandra Auer-Kaller ist auf ihrem Gebiet sehr erfahren, auch darauf basieren die in der laufenden Saison geholten Erfolge in einem hohen Maß.

Gespannt sein darf man auf den Verlauf der Waldviertel-Rallye in jedem Fall, schließlich hat es gerade hier schon einige Male besondere Überraschungen gegeben. Jede Möglichkeit zählt!

News aus anderen Motorline-Channels:

ORM: Waldviertel-Rallye

- special features -

Weitere Artikel:

Mit 91 Jahren zur Safari-Rallye

Ältester WRC-Pilot aller Zeiten

Sobieslaw Zasada wird dieses Wochenende Geschichte schreiben: Im biblischen Alter von 91 Jahren geht der dreimalige Europameister in Kenia an den Start.

Zwei Rallyetage ohne Zuseherbegrenzung, 70 Prozent der Strecke sind neu. Höhepunkte sind ein Rundkurs durch Greinbach und die letzte Sonderprüfung durch das Einkaufszentrum Hatric in Hartberg.

Vorschau Rallye Vipavska Dolina

Rallyeteam Schindelegger startet in Slowenien

Das Rallyeteam Schindelegger aus Eberweis wird am 26. Juni 2021 seinen zweiten Auslandsstart der heurigen Saison in Slowenien absolvieren und geht bei der Rallye Vipavska Dolina an den Start. Es geht um wichtige Punkte bei der Verteidigung der Führung der Austrian Rallye Challenge und des Alpe Adria Rallye Cups. Nennschluss ist am 18. Juni.

“Am Schotter hast den meisten Spaß!“

Redstag Rallye Extreme: Vorschau RRA

Vier Race Rent Austria-Teams starten beim ORM-Auftakt, der Redstag Rallye Extreme. Ein exklusives Abenteuer auf rauem Gebirgsschotter...

ORM: Redstag Rallye Extreme

Sigi Schwarz: Der "Zweikampf der Stiere"

Vier Piloten starten bei der Redstag Rallye Extreme, die eines gemeinsam haben: Sie alle fuhren bereits mit Sigi Schwarz. Sie alle sind, beinahe, vom Sternzeichen Stier...