RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

WRC: Australien-Rallye

Thierry Neuville trotz Problemen voran

Zunächst noch von einem Motorproblem gestoppt, setzte Thierry Neuville im Shakedown zur Australien-Rallye gleichwohl die Bestmarke.

Thierry Neuville war im Hyundai i20 WRC beim Shakedown zur Australien-Rallye, dem Saisonfinale der Rallye-WM 2017, der Schnellste: Der Belgier markierte bei seinem zweiten Versuch auf der fünf Kilometer langen Strecke eine Zeit von 2:56,6, die schon für die Bestzeit gereicht hat, doch im dritten Anlauf steigerte er sich dann noch einmal um drei Zehntel auf 2:56,3. Damit war er um eine halbe Sekunde schneller als Wales-GB-Sieger Elfyn Evans (M-Sport) und Stéphane Lefebvre (Citroën), die sich den zweiten Platz ex aequo teilten.

Neuville profitierte allerdings auch von der Tatsache, dass er unfreiwillig erst mit Verspätung in den Shakedown starten konnte und die Straße zu diesem Zeitpunkt schon recht sauber gefahren war: Bei seiner ersten Anfahrt hatte der Motor des Hyundai i20 WRC Öl verloren; das Team beorderte Neuville/Gilsoul deshalb in die Servicezone in Coffs Harbour zurück, wo ein Defekt im Ölkreislauf behoben werden konnte.

Hinter Neuville, Evans und Lefebvre kam Jari-Matti Latvala (Toyota) auf Rang vier, womit alle Hersteller in den Top 4 vertreten waren. Sébastien Ogier (M-Sport) ließ es nach seiner erneuten Titelverteidigung noch ruhiger angehen und verpasste mit 2,6 Sekunden Rückstand auf Neuville als Elfter sogar die Top 10. Offiziell beginnt die Australien-Rallye am Freitag Morgen. Am ersten Tag stehen acht Sonderprüfungen über eine Gesamtdistanz von 113,42 Kilometern auf dem Programm.

Top 10, Shakedown, Australien 2017:

 1. Thierry Neuville    Hyundai  2:56,3 Minuten
2. Elfyn Evans M-Sport + 0,5 Sekunden
Stéphane Lefebvre Citroën + 0,5
4. Jari-Matti Latvala Toyota + 0,8
5. Kris Meeke Citroën + 0,9
6. Craig Breen Citroën + 1,4
Ott Tänak M-Sport + 1,4
8. Esapekka Lappi Toyota + 1,6
Andreas Mikkelsen Hyundai + 1,6
10. Hayden Paddon Hyundai + 2,3
Nach Tag 1 (SP8) Nach Tag 1 (SP8) Sydney vom Tisch Sydney vom Tisch

News aus anderen Motorline-Channels:

WRC: Australien-Rallye

Weitere Artikel:

Die besten Bilder der Rally Croatia 2021

Die besten Bilder der Rally Croatia 2021

Daniel Fessl hat uns wieder jede Menge toller Bilder von seinem Kroatien-Ausflug mitgebracht, darunter natürlich auch jene der österreichischen Teilnehmer.

Ausrutscher zerstört Top-Ergebnis

Rallye Team Kramer bei WM-Lauf in Kroatien

Das Rallye Team Kramer ging dieses Jahr bei dem WRC-Lauf in Kroatien an den Start und kam mit gemischten Gefühlen wieder nach Hause.

Mehrere Strafen wird die Freude von Sebastien Ogier nach dem Sieg bei der Rallye Kroatien getrübt haben - Der Franzose beging gleich zwei Verkehrsdelikte.

Speed was okay, but the corner was too tight

Dunner und Minor bei Rallye Piancavallo

Was vielversprechend begann, endete leider dramatisch am Eingang einer unscheinbaren Kurve. Das Team Dunner und Minor auf Skoda Fabia schlug sich am Wochenende in Italien dennoch mehr als beachtlich.

Verzicht auf Serienkarosserie bietet Möglichkeiten

M-Sport: Entscheidung über nächstes WRC-Modell noch offen

M-Sport verrät noch nicht, ob das neue Rally1-Auto ein Ford Fiesta oder ein anderes Modell sein soll – Entwicklung bei Hyundai trotz spätem Start im Zeitplan.

Johannes Keferböck und Ilka Minor liegen nach einem selektiven Freitag auf Platz 7 der WRC3, als bestplatzierte Österreicher.