RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

WRC: Australien-Rallye

Hyundai mit nur drei Autos, ohne Sordo

Nach dem Spanien-Debakel setzt man beim WM-Finale nun doch nur drei WRCs für Mikkelsen, Neuville und Paddon (nicht aber Sordo) ein.

Das Werksteam von Hyundai hat seine Pläne über den Einsatz eines vierten Autos beim Saisonfinale der Rallye-WM 2017 verworfen. Bei der Australien-Rallye (17. bis 19. November) werden nur drei i20 WRC an den Start gehen, die von Andreas Mikkelsen, Thierry Neuville und Hayden Paddon gelenkt werden; Dani Sordo hingegen muss aussetzen und wird somit in zwei Wochen bei der Wales Rally GB heuer zum letzten Mal für Hyundai in der Rallye-WM starten.

"Aufgrund der komplexen Logistik für die Australien-Rallye können wir kein viertes Auto einsetzen, obwohl das für uns die ideale Situation gewesen wäre", sagte Teamchef Michel Nandan. Beim britischen WM-Lauf jedoch wird Hyundai erstmals in dieser Saison Autos für alle vier Werksfahrer einsetzen. "Wir mussten daher entscheiden, mit welchen Crews wir auf dem australischen Schotter die besten Chancen haben", so der Teamchef weiter.

Nach Ansicht von Nandan sind dies Mikkelsen/Jæger, Neuville/Gilsoul sowie Paddon/Marshall. "Bei Andreas´ Sieg im Vorjahr ist Thierry zum ersten Mal in Australien aufs Podium gefahren, während sich Hayden bei dieser Rallye von Jahr zu Jahr gesteigert hat. Wir wollen die Saison so gut wie möglich beenden und damit ein starkes Fundament für das nächste Jahr legen. Das ist unser Ziel", erklärte er abschließend.

M-Sport will 13. Saison-Podium M-Sport will 13. Saison-Podium Vorschau Vorschau

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

WRC: Australien-Rallye

Weitere Artikel:

Achim Mörtl versucht die Frage zu beantworten, ob es österreichische Top-Stars im Rallyesport geben kann und was es abseits des Talents dazu braucht, um ein solcher zu werden.

Johannes Keferböck und Ilka Minor konnten Platz sieben der WRC3 erringen - für den Oberösterreicher war es ein erkenntnisreiches Abenteuer auf selektiven Sonderprüfungen...

Johannes Keferböck und Ilka Minor liegen nach einem selektiven Freitag auf Platz 7 der WRC3, als bestplatzierte Österreicher.

Viele Rallye-Fans kennen Peter Klein als DIE Stimme des Rallyesports im ORF, begonnen hat er seine Karriere unter anderem als Assistent des legendären Heinz Prüller, der am 30. April 2021 seinen 80. Geburtstag feiert.

In einem dramatischen Finale fängt Sebastien Ogier seinen Teamkollegen Elfyn Evans ab - Keferböck und Raith holen WRC3-Punkte

Die besten Bilder der Rally Croatia 2021

Die besten Bilder der Rally Croatia 2021

Daniel Fessl hat uns wieder jede Menge toller Bilder von seinem Kroatien-Ausflug mitgebracht, darunter natürlich auch jene der österreichischen Teilnehmer.