Rallye

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

WRC: Wales Rally GB

Kein Wales-Test: Meeke kritisiert Citroen

Neue Spannungen zwischen Kris Meeke und Citroen: Der Brite kritisiert die Entscheidung des Teams, vor der Wales Rally GB nicht vor Ort zu testen.

Fotos: RedBullContentPool, Photo4

Es knirscht wieder einmal zwischen Kris Meeke und seinem Team Citroen. Die Entscheidung der französischen Werksmannschaft, den obligatorischen Test vor der Wales Rally GB nicht vor Ort in Wales, sondern stattdessen in Südfrankreich durchzuführen, sorgt beim Nordiren für Kopfschütteln. "Es ist nicht gerade einfach, wenn man nicht gut vorbereitet ist", sagt Meeke. "Wir haben beim Set-up ziemlich ins Blaue raten müssen, aber was können wir tun?"

Im Gegensatz zu allen anderen WRC-Teams hatte Citroen auf einen Test in Großbritannien verzichtet - laut Teamchef Yves Matton, weil die Gebühren für die Anmietung der Straßen zu hoch gewesen seien. Stattdessen bereitete sich Citroen in den Wäldern Südfrankreichs vor, wo die Straßen zwar ähnlich denen in Wales, allerdings der Fahrbahnbelag ein anderer war.

Es knirscht wieder einmal zwischen Kris Meeke und seinem Team Citroen. Die Entscheidung der französischen Werksmannschaft, den obligatorischen Test vor der Wales Rally GB nicht vor Ort in Wales, sondern stattdessen in Südfrankreich durchzuführen, sorgt beim Nordiren für Kopfschütteln. "Es ist nicht gerade einfach, wenn man nicht gut vorbereitet ist", sagt Meeke. "Wir haben beim Set-up ziemlich ins Blaue raten müssen, aber was können wir tun?"

Im Gegensatz zu allen anderen WRC-Teams hatte Citroen auf einen Test in Großbritannien verzichtet - laut Teamchef Yves Matton, weil die Gebühren für die Anmietung der Straßen zu hoch gewesen seien. Stattdessen bereitete sich Citroen in den Wäldern Südfrankreichs vor, wo die Straßen zwar ähnlich denen in Wales, allerdings der Fahrbahnbelag ein anderer war.

Bericht Shakedown Bericht Shakedown Ogier will WM-Titel holen Ogier will WM-Titel holen

Ähnliche Themen:

WRC: Wales Rally GB

Weitere Artikel

Die Zandvoort-Organisatoren wollen kaum Daten der renovierten Strecke an die Formel-1-Teams weiterleiten, damit diese keine Simulationen anstellen können

Ein heftiger Unfall von Ricky Taylor hat das Qualifying zu den 24 Stunden von Daytona 2020 vorzeitig beendet.

Kaum Sound, viel Fun

Harley-Davidson LiveWire - im Test

Die Harley-Davidson LiveWire zoomt sich mit 106 PS in verhalten surrenden drei Sekunden auf 100 km/h. Wir testen die erste Elektro-Harley.

Unimog im Höhenrausch

Mit einem Unimog auf den Vulkan

Ein zehnköpfiges Expeditionsteam hat unter der Führung von Matthias Jeschke den Vulkan Ojos de Salado in Chile erklommen - stilecht am Steuer zweier Unimog.