Rallye

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Die Rallye-WM in Zahlen


Ergebnis Wales Rally GB

Pos Fahrer		Team	  	Zeit/Rückstand
 1. Elfyn Evans		Ford		2:57:00.6
 2. Thierry Neuville	Hyundai		37.3
 3. Sebastien Ogier	Ford		45.2
 4. Andreas Mikkelsen	Hyundai		49.8
 5. Jari-Matti Latvala	Toyota		50.3
 6. Ott Tänak		Ford		1:02.3
 7. Kris Meeke		Citroen		1:20.5
 8. Hayden Paddon	Hyundai		2:16.3
 9. Esapekka Lappi	Toyota		2:46.5
10. Dani Sordo		Hyundai		3:50.5

Ergebnis Powerstage
 1. Thierry Neuville 	Hyundai 	4:01.2
 2. Kris Meeke	 	Citroen		1.5
 3. Jari-Matti Latvala	Toyota 		1.6

Ergebnis WRC2
 1. Pontus Tidemand	Skoda		3:07:12.2
 2. Eric Camilli 	Ford  		+1:54.4
 3. Tom Cave	 	Ford  		+2:03.3

WM-Stand WRC Fahrer
 
 1. Sebastien Ogier	215
 2. Thierry Neuville	183
 3. Ott Tänak		169
 4. Jari-Matti Latvala	136
 5. Elfyn Evans		118
 6. Dani Sordo		95
 7. Juho Hänninen	71
 8. Kris Meeke		70
 9. Craig Breen		64
10. Hayden Paddon	59

WM-Stand WRC Hersteller
 
1. M-Sport Ford 	398
2. Hyundai		305
3. Toyota		241
4. Citroen		210
Endbericht Endbericht Ogier nach Titel emotional Ogier nach Titel emotional

Ähnliche Themen:

WRC: Wales Rally GB

Weitere Artikel

Die Historie sportlicher Toyota-Modelle reicht weit zurück und mündet in Kürze im brandneuen GR Yaris. Wir werfen einen Blick auf die spannende Geschichte.

Catherine Bond-Muir hat eine klare Strategie

W-Series-CEO im Interview: So kommt eine Frau in die F1

W-Series-Geschäftsführerin Catherine Bond-Muir ist sich sicher: Irgendwann wird wieder eine Frau in der Formel 1 starten - Wie? Das verrät sie im Interview.

Er hat es wieder getan

BMW R 18 Blechmann vorgestellt

Wiederholungstäter Bernhard "Blechmann" Neumann aus Österreich hat sich an der BMW R 18 kreativ ausgetobt. Lohn der rund 450-stündigen Arbeit: ein einmaliges Zweirad-Objekt namens Blechmann R 18.

Auf jeder Straße zuhause

Firmenportrait: ALCAR

Das Felgenbusiness ist hart. Doch es gibt einen Player mitten in Europa, in Österreich sogar, der sich mit einem breiten Portfolio und hoher Qualität zu Europas Nummer 1 im Nachrüstmarkt für Stahl- und Leichtmetallräder gemausert hat: ALCAR.