Autowelt

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Vienna Autoshow: Die Highlights von Hyundai bis Seat

Vienna Autoshow: Die Highlights von Hyundai bis Seat

Motorline.cc präsentiert Ihnen die Highlights der Marken Hyundai, Mercedes & Smart, Mini, Mitsubishi, Opel, Peugeot, Porsche, Renault & Seat.

HYUNDAI

Hyundai präsentiert auf der Vienna Autoshow 2020 die Neuauflage des Cityflitzers i10. Unter dem Motto "GO BIG" zeigt der Kleinste der Marke, dass er ein ganz Großer ist. Groß bei Komfort, Sicherheit, Ausstattung und vor allem beim Platzangebot. Im Bereich der sportlichen Fahrzeuge hat sich bei Hyundai auch einiges getan: So werden die N- und N-Line-Modelle ausgestellt sein, darunter der neue Tucson N-Line und das Sondermodell Hyundai i30 N Project C, dass noch sportlicher und durch seine limitierte Stückzahl noch begehrlicher ist. Hyundai hat seine Pionierrolle im Bereich der alternativen Antriebe weiter ausgebaut und bietet jetzt neu den Kona Hybrid und Hyundai-Modelle mit 48V Technologie an. Die breite Modellpalette an alternativen Modellen wird selbstverständlich auch ausgestellt sein, wie z. B. der Hyundai IONIQ, der als Hybrid, Plug-in und Elektro verfügbar ist, der Kona Elektro und der innovative Hyundai Nexo, das einzige in Österreich erhältliche Wasserstoff-Elektrofahrzeug. Als Mobilitäts-Partner bei vier Marathons im Jahr 2020 (in Linz, Salzburg, Wien und Graz) wird Hyundai mit seinen alternativen Modellen ein starker und nachhaltiger Kooperationspartner für alle LäuferInnen und Besucher sein!

MERCEDES-BENZ & SMART

Im Rahmen der Vienna Autoshow feiert der neue Mercedes-Benz GLB Österreichpremiere. Ein vielseitig einsetzbares SUV und gleichzeitig geräumiges Familienauto. Als erstes Kompaktfahrzeug von Mercedes-Benz verfügt der GLB auf Wunsch über eine dritte Sitzreihe mit zwei zusätzlichen Einzelsitzen. Der A 45 S wird auf einer eigenen AMG Stage präsentiert: mit 421 PS und 500 Nm maximalem Drehmoment hat er den stärksten Serien-Vierzylinder der Welt unter der Haube. Ebenfalls an den Start geht der Mercedes-Benz unter den Elektrofahrzeugen: der EQC ist Teil der wachsenden Familie von rein elektrisch angetriebenen Fahrzeugen bei Mercedes-Benz und vereint markenprägende Eigenschaften wie Qualität, Sicherheit und Komfort. Ganz im Zeichen der Elektromobilität steht auch smart: gezeigt werden optisch und digital überarbeitete fortwo- und forfour-Modelle, z. B. der smart forfour edition one. Highlights aus dem Bereich Mercedes-Benz Vans sind der voll elektrisch betriebene eVito. Der eVito ist voll förderfähig: zahlreiche Bundes- und Landesförderungen machen die Anschaffung eines Elektro-Transporters besonders attraktiv. Die BusinessVan Modelle (derzeit als eVito, Vito und V-Klasse BusinessVan erhältlich) gibt es exklusiv in Österreich. Aufgrund der fix verbauten Trennwand ab der C-Säule wird die vorsteuerabzugsberechtigte V-Klasse als Lkw typisiert (N1), weshalb die NoVA entfällt.

MINI

Die britische Kultmarke zeigt die gesamte Bandbreite der Produktpalette: von sportlich, über den Klassiker bis hin zur nachhaltigen Mobilität. Denn mit dem MINI Cooper SE bieten die Briten ab März rein elektrisches Go-Kart-Feeling für den urbanen Raum. Ihn können die Messebesucher genauso unter die Lupe nehmen wie den neuen, emotionalen Topsportler MINI John Cooper Works GP. Darüber hinaus sind die klassischen MINI 3-Türer, 5-Türer und das MINI Cabrio in spannenden Sondereditionen ausgestellt. Auch der neue MINI Clubman ist vertreten – zum ersten Mal in Österreich in seiner stärksten Variante als John Cooper Works. Abgerundet wird der Auftritt der BMW Group Marke vom perfekt für Österreich geeigneten Plug-in-Hybrid-SUV MINI Countryman SE ALL 4. Er bietet bis zu 40 Kilometer rein elektrischen Vortrieb und besitzt Allradantrieb.

MITSUBISHI

Mitsubishi startet auf der Vienna Autoshow mit der Europapremiere des neuen Space Star in das neue Jahr. Der neue Space Star erhält das aktuelle Markengesicht von Mitsubishi und eine neu gezeichnete Heckpartie. Das Interieur des sparsamen Space Star wurde von den Mitsubishi-Designern stylischer und dynamischer gestaltet. Bereits in der Basisversion ist ein Notbremsassistent serienmäßig mit an Bord. Der Marktstart erfolgt im März. Die sechste Modellgeneration des L200 präsentiert sich im auffällig stilsicheren Design, mit verbesserter Allradtechnologie und einem neu entwickelten 2.2 Liter Dieselmotor. Technologie-Flaggschifft von Mitsubishi: Der Outlander PHEV – seit 2018 meistverkauftes Plug-in-Hybrid SUV der Welt. Im aktuellen Modelljahr verfügt der Outlander PHEV über zwei leistungsgesteigerte Elektromotoren, mehr Batteriekapazität und eine rein elektrische Norm-Reichweite von 45 Kilometern. Weitere Highlights: Der neue ASX und das extravagante SUV-Coupè Eclipse Cross. Beide verbinden außergewöhnliches Design mit beeindruckender Performance und höchster Effizienz.

OPEL

Die Elektromobilität ist groß im Kommen: die deutsche Automobilmarke Opel mit ihrer 120-jährigen Tradition zeigt ihre neuesten High-Tech-Entwicklungen: leistbare Fahrzeuge am letzten Stand der Technik. So feiert der neue Opel Corsa-e seine Österreichpremiere. Das 100 % Elektromodell überzeugt mit 136 PS Systemleistung, agilem Fahrverhalten und einer Reichweite von 320 Kilometern nach WLTP. Ebenso Österreichpremiere feiert der Opel Grandland X Plug-in-Hybrid. Der SUV ist mit Allradantrieb und 300 PS Systemleistung, aber auch mit Frontantrieb mit 225 PS Leistung erhältlich. Bis zu 57 Kilometer können elektrisch und CO2-frei zurückgelegt werden, ein Benzinmotor übernimmt bei längeren Fahrten. Der kombinierte CO2-Ausstoß beträgt aber nur 29 g/km. Opel setzt seine Elektro-Offensive kontinuierlich fort. Bis 2024 wird jedes Opel-Modell auch als elektrifizierte Variante erhältlich sein.

PEUGEOT

Die Marke Peugeot blickt im Jahr 2020 auf genau 210 Jahre Geschichte, Tradition, aber auch High-Tech-Entwicklungen. Die Peugeot Präsenz auf der Vienna Autoshow steht ganz im Zeichen der Elektromobilität. Allen voran präsentiert Peugeot das legendäre Concept Car Peugeot e-Legend, das Elektromobilität und mit Blick in die Zukunft das autonome Fahren par excellence verkörpert. Österreichpremiere feiern die neuen 100%-Elektromodelle Peugeot e-208 und Peugeot e-2008. Beide Fahrzeuge verfügen über 136 PS Systemleistung, fahren lokal emissionsfrei und das bis zu 340 Kilometer weit gemäß dem modernen WLTP-Zyklus. Außerdem präsentiert Peugeot den stärksten Serien-Peugeot aller Zeiten: Der neue Peugeot 3008 HYBRID4 verfügt über 300 PS Systemleistung, Allradantrieb und eine elektrische Reichweite von 52 Kilometern bei nur 29 g/km CO2-Ausstoß nach WLTP. Ebenso Österreichpremiere feiern die Plug-in-Hybrid Versionen des Peugeot 508. Sowohl für die Limousine als auch für den Kombi SW ist der innovative Antrieb verfügbar. Mit 225 PS Systemleistung ist er eine Alternative für alle, die zumeist im urbanen Umfeld unterwegs sind, aber dennoch immer wieder mal eine hohe Reichweite benötigen.

PORSCHE

Porsche präsentiert auch heuer wieder zahlreiche Highlights, die das Herz der Besucher höherschlagen lassen werden. So feiert der neue vollelektrische Taycan Turbo S seinen ersten Messeauftritt in Österreich. Die viertürige Sportlimousine schnürt ein einzigartiges Paket aus Porsche-typischer Performance, Konnektivität und vollumfänglicher Alltagstauglichkeit. Mit seiner Performance-Batterie Plus mit 93,4 kWh ist der Taycan das erste Serienfahrzeug mit einer Systemspannung von 800 Volt. Diese ermöglicht eine hohe Dauerleistung und reduziert die Ladedauer. In der Topversion Turbo S kommt der Taycan auf bis zu 560 kW (761 PS) Overboost-Leistung im Zusammenspiel mit der Launch-Control. Aus dem Stand beschleunigt der Taycan Turbo S in 2,8 Sekunden von null auf 100 km/h, die Reichweite beträgt bis zu 412 Kilometer und die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 260 km/h. Die weiteren Highlights am Porsche Stand sind die Modelle 911 Carrera Cabriolet, 718 Cayman GT4, Panamera 4 E-Hybrid, Macan Turbo und Cayenne E-Hybrid Coupé.

RENAULT

Renault hat für das Jahr 2020 die drei Kernmodelle der Marke erneuert. Mit dem Neuen Renault Captur startet im Jänner die zweite Generation des europaweit meistverkauften City-SUV. Sein ausdrucksstarkes Design, innovative Assistenzsysteme wie der Autobahn- und Stauassistent und das moderne, klar strukturierte Cockpit zählen zu den Highlights des nun 4,23 Meter langen Fahrzeugs. Über einen bis zu 9,3 Zoll großen, mittig positionierten Touchscreen wird das EASY LINK Infotainmentsystem bedient – die Kommandozentrale des Fahrzeugs. Gänzlich neu entwickelt kommt es auch im Neuen Renault Clio und im Neuen Renault ZOE zum Einsatz – den beiden weiteren Highlights der Vienna Autoshow. Der Neue Renault Clio ist für höhere Agilität in der Stadt 12 Millimeter kürzer als sein Vorgänger – sein Innenraum ist dennoch gewachsen. Ebenso gewachsen ist die Reichweite des vollelektrischen ZOE, auf nun 395 Kilometer (WLTP).

SEAT

SEAT startet 2020 mit der Markteinführung des Mii electric ins automobile Elektro-Zeitalter. Das erste E-Fahrzeug der Marke besticht mit einer Vielzahl von hochmodernen Technologien und Komfortmerkmalen. Darüber hinaus verbindet der neue SEAT Mii electric in Österreich erstmals den Individual- und den öffentlichen Verkehr. Nach dem Motto: Kurzstrecke mit dem Mii electric und Langstrecke mit dem Zug, gibt es zu jedem SEAT Mii electric eine ÖBB Österreichcard Classic im Wert von knapp 1.900,- Euro serienmäßig dazu. Als weiteres Highlight steht das zweite vollelektrische Auto von SEAT im Mittelpunkt – der el-Born, der als erster SEAT auf der MEB-Plattform des Volkswagen Konzerns basiert. Drittes E-Highlight ist das Konzeptfahrzeug SEAT Minimó, das den Komfort und die Sicherheit eines Autos mit der Beweglichkeit eines Motorrads kombiniert. Apropos Motorrad: SEAT zeigt seinen ersten e-Roller, der noch 2020 kommen soll. Der neue e-Roller ist mit einem 9,5 PS starken E-Motor ausgestattet (entspricht 125 ccm) und er beschleunigt in nur 3,8 Sekunden von 0 auf 50 km/h, erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h und eine Reichweite von 115 km. Darüber hinaus sind die Modelle Ibiza, Arona, Leon Kombi sowie der Ateca und Tarraco ausgestellt und auch das Thema CNG darf bei SEAT freilich nicht fehlen.

Die Highlights von Alpine bis Honda Die Highlights von Alpine bis Honda Die Highlights von Skoda bis VW Die Highlights von Skoda bis VW

Vienna Autoshow: Die Highlights von Hyundai bis Seat

Weitere Artikel

Stillstand bei Dr. Gerfried "Friedl" Swoboda und seinem Pinzgauer 718T. Im Kopf werden aber schon die nächsten Pläne geschmiedet.

"Das war die größte Set-up-Veränderung"

Ferdinand Habsburg: Startplatz 2 dank geweihtem Auto?

Am Morgen vor dem DTM-Qualifying am Nürburgring wurde das Auto von Ferdinand Habsburg geweiht - Dafür kam ein entfernter Cousin zur Rennstrecke.

Er hat es wieder getan

BMW R 18 Blechmann vorgestellt

Wiederholungstäter Bernhard "Blechmann" Neumann aus Österreich hat sich an der BMW R 18 kreativ ausgetobt. Lohn der rund 450-stündigen Arbeit: ein einmaliges Zweirad-Objekt namens Blechmann R 18.

Stärkster und sauberster Landy aller Zeiten

Der Land Rover Defender wird zum PHEV

404 PS, bis zu 53 Kilometer rein elektrisch und genauso geländegängig wie seine konventionellen Brüder.