Autowelt

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Skoda auf der Vienna Autoshow 2020

Voll auf Draht

Neben der neuesten Version des Bestsellers Octavia zeigt Skoda auf der Vienna Autoshow vorwiegend elektrifizierte Neuheiten wie den Vision iV.

Bereits zum 14. Mal eröffnet in Wien im Jänner 2020 die Vienna Autoshow und läutet damit den Beginn des neuen Autojahres ein. Die Volkswagen Konzernmarken zeigen wie jedes Jahr auch 2020 wieder zahlreiche Premieren und Highlights dem autobegeisterten Publikum.

Von 16. bis 19. Jänner 2020 sind, in der gesamten Halle D auf rund 7.300 Quadratmetern, insgesamt mehr als 100 Neuheiten, Bestseller und Traumwagen aus dem Modellprogramm der Marken Volkswagen, Audi, Seat, Skoda, Porsche,
Bentley, Bugatti, Lamborghini und Ducati zu bestaunen.

Skoda will besser, geräumiger, sicherer, vernetzter und emotionaler denn je ins neue Jahr starten: Das gelingt auf jeden Fall mit der vierten Generation des Bestsellers Skoda Octavia (Bild oben: Skoda Octavia Combi). Das Herz der Marke feiert auf der Vienna Autoshow Österreich-Premiere.

Mit der neuen Submarke Skoda iV beginnt für die Tschechen das Zeitalter der Elektromobilität. Die beiden ersten elektrifizierten Serienmodelle Superb iV und CITIGOe iV feiern ebenso ihre Österreich-Premieren wie der Vision iV (Bild unten), der einen konkreten Ausblick auf die künftige Familie rein batterieelektrischer Fahrzeuge von Skoda gibt. Die Konzeptstudie basiert als erstes Fahrzeug von Skoda auf dem Modularen Elektrifizierungsbaukasten (MEB) des Volkswagen Konzerns.

Doppelten Zuwachs bekommen der Scala und das City-SUV Kamiq: Die neuen Top-Ausstattungsvarianten Monte Carlo versprühen sportlichen Lifestyle und die beiden neuen G-TEC-Versionen von Scala und Kamiq vergrößern das Skoda-Angebot an effizienten und umweltfreundlichen Erdgas-Fahrzeugen (CNG).

Seat-News Seat-News VW-Neuheiten VW-Neuheiten

Ähnliche Themen:

Skoda auf der Vienna Autoshow 2020

Weitere Artikel

Eine kleine, grüne Britin feiert Silber-Jubiläum

Lotus-Jubiläum: Die Elise wird 25

Der Lotus "Elise" wird 25 Jahre alt - Silber-Jubiläum für ein kleines grünes Auto. Im September 1995 kommt es zur Welt und wird bald zur automobilen Ikone.

Nur ein Rennen im Jahr reicht Fernando Alonso nicht

Alonso: "Hätte 2021 auch Formel E fahren können"

Fernando Alonso erklärt seine Motivation hinter der Formel-1-Rückkehr und warum er die Königsklasse anderen Meisterschaften vorgezogen hat.

Catherine Bond-Muir hat eine klare Strategie

W-Series-CEO im Interview: So kommt eine Frau in die F1

W-Series-Geschäftsführerin Catherine Bond-Muir ist sich sicher: Irgendwann wird wieder eine Frau in der Formel 1 starten - Wie? Das verrät sie im Interview.

Im doppelten Wortsinn abseits ausgetretener Pfade unterwegs sein kann man mit dem Subaru Outback. Wir fuhren den boxermotorisierten Jägersmann in der neuen Variante Selected Line.