Classic

Inhalt

Ennstal-Classic 2018 Ennstal-Classic

Ennstal-Classic 2018 mit Rekordstarterfeld

238 Teams mit 51 Marken aus 17 Nationen werden bei der diesjährigen 26. Auflage am Start sein. Diese geht vom 17. bis 21. Juli in Szene.

Foto: Ennstal Classic/Peter Meierhofer

Der Andrang spiegelt den Beliebtheitsgrad der Ennstal-Classic wider: Aus über 300 Nennungen wurden vom Veranstaltungs-Duo Michael Glöckner und Helmut Zwickl 238 Starter ausgewählt. Nicht weniger als 51 verschiedene Marken werden am Donnerstag, den 19. Juli 2018 in Gröbming von der Startrampe rollen und sich in Richtung Salzburgring begeben, der als Etappenziel erstmals befahren wird.

Österreichs repräsentativste Oldtimer-Rallye schickt Teilnehmer aus 17 Nationen in die Alpen-Arena, unter anderem Piloten aus China, Australien, Mexico, Irland und Russland.

Porsche mit höchsten „Markenanteilen"

Porsche, auch diesmal der Partner Nummer eins der Ennstal, feiert heuer das 70-jährige Jubiläum des zum Mythos gewordenen 356er. Im Starterfeld besitzt die Stuttgarter Marke mit dem österreichischen Ursprung in Gmünd mit 43 Autos die höchsten „Marktanteile". Platz zwei hält Jaguar mit 30 Wagen, gefolgt von Alfa Romeo mit 22 Startern und Mercedes-Benz mit 19.

Zahlreiche Exoten

Nicht weniger als zehn Ferrari – so viele wie schon lange nicht – stehen in der Starterliste. Auch längst verblichene Exoten Alvis, Auburn, Devin, Iso Rivolta, Riley, Lagonda, Siata, DKW, Ballot, AC Cobra und Talbot werden das Publikum erfreuen.

Vorläufiger Zeitplan

Dienstag, 17. Juli | Rallye Check Gröbming
09:00 - 17:30 Check-In der Teilnehmer | Fachschule Gröbming
09:30 - 18:00 Rallye Check der Fahrzeuge | Motorpark

Mittwoch, 18. Juli | Rallye Check Gröbming
08:30 - 17:30 Check-In der Teilnehmer | Fachschule Gröbming
08:30 - 17:30 Rallye Check der Fahrzeuge | Motorpark
19:00 "Welcome Evening" | Schloss Pichlarn

Donnerstag, 19. Juli | Prolog
Start Gröbming | Startrampe
Salzburgring
Postalm
Koppenpass
Bad Mitterndorf
Pürgg
Ziel Schladming | Fußgängerzone-Wetzlarerplatz
anschließend "Notte Ferrari" | Posthotel Schladming **

Freitag, 20. Juli | Bergwertung Stoderzinken und Marathon
Start zur Bergwertung Stoderzinken | Startrampe Gröbming
Straße gesperrt von 06:30 bis 12:00
Durchfahrt Horstigstraße/Motorpark - Wiesackstraße
Spital am Phyrn
Steyr
Lunz am See
Flugplatz Niederöblarn
Zielankunft Gröbming | Hauptplatz
anschließend "Porsche Night" | Classic-Zelt **

Samstag, 21. Juli | ZENITH-Grand-Prix Gröbming
11:00 Warm Up | Startrampe
13:00 ZENITH Grand Prix von Gröbming (Demorunden)
13:30 Finale Ennstal Classic
15:00 Flower Ceremony | Startrampe
19:00 " Night of Champions" | Classic-Zelt

Drucken
David Brabham startet im Ennstal David Brabham startet im Ennstal Deopito/Deopito gewinnen Ennstal-Classic Deopito/Deopito gewinnen Ennstal-Classic

Ähnliche Themen:

21.07.2018
Ennstal-Classic 2018

Die Vorjahressieger Florian und Alexander Deopito verteidigten mit einer souveränen Fahrt ihren Titel und feierten ihren zweiten Sieg in Folge.

21.07.2018
Ennstal-Classic 2018

"Moderne Formel-1-Autos gehören alle angezündet" - Arturo Merzario, einst Rebell der F1, zeigte sich bei der Ennstal-Classic gewohnt undiplomatisch.

06.10.2015
Termin-Fixierung

Der Termin für die Ennstal Classic 2016 steht: 27. bis 30. Juli mit Start und Ziel in Gröbming. Zeitgleich läuft wieder die „Racecar-Trophy“.

Ennstal-Classic 2018

Formel 1: Interview Lowe bei Williams in die Falle getappt

Wechsel vom besten zum schlechtesten Team: Paddy Lowe kritisiert eine falsche Mentalität bei Williams, der auch er verfallen sei.

Dakar-Rallye 2019 Al-Attiyah, Price gewinnen Dakar-Rallye

Nasser Al-Attiyah holt seinen dritten Dakar-Sieg, den ersten für Toyota; Toby Price sichert KTM den 18. Motorradtriumph en suite.

Motorrad-Fieber EICMA: Die coolsten Zweirad-Neuheiten

Auf der Motorradmesse EICMA in Mailand präsentieren Motorradbauer aus aller Welt ihre Neuheiten. Wir zeigen die interessantesten Exemplare.

Dritter im Bunde Genfer Autosalon: Skoda Kosmiq

Skoda zeigt auf dem Genfer Autosalon sein drittes und kleinstes SUV. Der Bruder von VW T-Cross und Seat Arona könnte Kosmiq heißen.