ELECTRIC WOW

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Seite 35 von 39    <<  <  31 32 33 34 35 36 37 38 39  >  >>

Nur ein kleines Strohfeuer mit vielen erregten Diskussionen - und dann ein allmähliches Abflauen des Interesses? So ähnlich lässt sich die Situation um die E-Scooter auf unserenStraßen beschreiben. Von Begeisterung für die Mikromobilitäts-Flitzer kann jedenfalls laut TÜV Rheinland ein Jahr nach ihrer Zulassung für den Straßenverkehr keine Rede sein.

Alle Volkswagen Handelspartner in Deutschland haben die Verträge zum neuen Vertriebsmodell für die Fahrzeuge der vollelektrischen ID. Familie unterschrieben, wie der Automobilhersteller mitteilt.

Im März 2020 wurde der E-Carsharingdienst Zity noch von der Corona-Pandemie ausgebremst, jetzt startet er endlich durch. Los ging es in Paris, wo der Startschuss für den Einsatz von 500 elektrischen Renault Zoe im Rahmen des E-Carsharingdienstes erfolgte.

Der Tesla Battery Day steht vor der Tür. Vermutlich wird dort die 1-Millionen-Meilen-Akku vorgestellt. Aber auch über ein neues Battery-Pack für das Model 3 wird gemunkelt - eines, das dann für 700 Meilen Reichweite gut sein soll. 

Die interne Sport-Abteilung von Jaguar-Land Rover - SVO - wird künftig auch E-Autos unter ihre Fittiche nehmen. Der i-Pace wird aber keine Performance-Version bekommen. Wahrscheinlicher ist, dass der neue XJ ihr erstes "E-Werk" sein wird. 

Der elektrische Ford Mustang Mach-E geht mit der Zeit. Um elektronisch immer auf dem neuesten Stand zu sein, ist er mit der Daten-Cloud in Verbindung getreten. Die mobilen, kabellos aufspielbaren Updates sorgen "over the air" dafür, dass die Software des E-SUV ständig aktualisiert wird.

Als "elektrischen Alleskönner" tituliert Citroen seinen jüngsten Spross, den e-Jumpy. Der kompakte Elektrotransporter ist als Alltagshelfer speziell für Gewerbekunden gedacht - etwa für einen emissionsfreien Lieferservice in Innenstädten. Mit 230 oder 330 Kilometer Reichweite ist er zudem alltagstauglich.

Opel vergrößert die Auswahlmöglichkeiten für den Corsa-e. In Deutschland wird zusätzlich zur Basisversion Selection und der feineren Elegance-Ausstattung im Sommer der extra-sportliche Corsa-e GS Line zu Preisen ab 32.895 Euro nachgereicht. Dank der Umweltprämie sinkt die Kaufsumme in Deutschland auf 26.325 Euro.

Peugeot hat das Transportfahrzeug Expert mit einem Elektromotor versehen. Der e-Expert soll im Herbst 2020 heranstromern. Das Modell wartet mit zwei Batteriegrößen für eine Reichweite von bis zu 330Kilometern nach der WLTP-Norm sowie mit drei verschiedenen Längen, einer Anhängelast bis zu 1.000 Kilo und einer Nutzlast bis zu 1.275 Kilo auf. Das Ladevolumen bleibt identisch wie bei der Verbrennerversion.

Volvo erweitert das Recharge-, also das elektrifizierte Angebot für sein Kompakt-SUV XC40: Neben dem T5 genannten Plug-in-Hybrid mit 180 PS-Benziner und 82 PS-Elektromotor startet jetzt auch die T4-Variante mit einem 129 PS starken Benziner ins Modelljahr 2021. 

Der tschechische Bruder des VW ID.3 heißt Enyaq iV. Das vollelektrische Kompakt-SUV von Skoda soll mit reichlich Platz, modernster Technik und Reichweiten bis zu 500 Kilometer punkten. Skoda will damit "noch im Laufe des Jahres 2020 den nächsten großen Schritt in die neue Ära der Elektromobilität" machen. Die Markteinführung ist für Anfang 2021 angesetzt.

"Erstes Hybrid-Fahrzeug mit Abt-Power" - das verkündet Tuning-Spezialist "Abt Sportsline". Er verhilft dem Hybrid-SUV Audi Q5 TFSI e zu höherer Fahrleistung. Abt bringt eine Leistungssteigerung für den Benzinmotor ins Spiel, so dass die Systemleistung auf 313 kW/425 PS und 550 Newtonmeter ansteigt.

Wie der japanische Autobauer erklärte, hat er weltweit mehr als 15 Millionen Hybridfahrzeuge verkauft. 44 Toyota und Lexus Modelle sind aktuell rund um den Globus mit Hybridantrieb erhältlich.

Gleicher Preis, mehr Ausstattung und verbesserte Alltagstauglichkeit - mit diesem kundenfreundlichen Konzept startet der Kia e-Soul ins Modelljahr 2021. 

Nach Corsa-e kommt Vivaro-e - und das sogar in drei Längen und mit zwei unterschiedlich großen Akkus. Opel steigt damit ins Geschäft mit den vollelektrischen leichten Nutzfahrzeugen ein. Und der Strom-Vivaro hat einiges zu bieten.

Umwelt und Verbraucher haben wenig Nutzen von Plug-in-Hybriden. Zu diesem Ergebnis kommen der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) und der ökologische Verkehrsclub VCD. Sie haben den Kraftstoffverbrauch und damit die CO2-Emissionen der einschlägigen Modelle untersucht. Anlass war die Diskussion um Kaufbeihilfen und Steuernachlässe für Pkw.

Jetzt gibt es nach der Limousine A6 55 TFSI e quattro auch den Avant genannten Kombi als Plug-in-Hybrid. Audi verspricht neben einer großen elektrischen Reichweite auch niedrigen Verbrauch und dynamische Fahrleistungen. Dazu eine den recht hohen Einstiegspreisen angemessene Serienausstattung, etwa mit S line-Exterieurpaket, virtuellem Cockpit, Matrix LED-Scheinwerfern, Sportfahrwerk und Sportsitzen.

Der Prophecy (Prophezeiung) ist laut Hyundai mehr als eine reine Designstudie - und er ist auch ein Versprechen: Das vollelektrische Konzeptfahrzeug liefert einen konkreten Ausblick auf das Marken-Design der Zukunft und auf Funktionen, die sich künftig auch in Serienmodellen der Koreaner wiederfinden werden.

Das ist Geschwisterrivalität vom Feinsten. In diesem Drag-Rennen trifft der neue Mini Cooper SE auf den BMW i3. Kann der aufwändig konstruierte BMW den Emporkömmling in Schach halten? 



 

Seite 35 von 39    <<  <  31 32 33 34 35 36 37 38 39  >  >>

Weitere Artikel:

Mit dem Duster hat Dacia seit 2010 einen absoluten SUV-Preisknaller auf dem Markt, Achim Mörtl hat sich nun die neueste Version angesehen und erste Eindrücke und Testkilometer gesammelt.

Wasserstoff-Premiere missglückt

Alpine Alpenglow kommt nicht in Fahrt

Alpine hat die echte Version des Alpenglow mit Wasserstoffverbrennungsmotor vorgestellt - Die erste Fahrt vor dem Rennen konnte aber nicht stattfinden

EXKLUSIV: Manfred Stohl im Interview

Manfred Stohl: Warum ich mit Luca Waldherr kooperiere

Ein mit allen Motorsportwassern „gewaschener“ Vollprofi, Gründer von Stohl Group und STARD, unterstützt den Neo-Teambesitzer Luca Waldherr, leitet Aufträge an sein Team weiter - sehr ungewöhnlich, für Österreich! Wie kommt es dazu? Wir haben nachgefragt…