Formel 1

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Formel 1: Interview

Wolff: Vettel würde zu Mercedes passen

Während Niki Lauda nicht über eine Verpflichtung des Deutschen nachdenkt, glaubt Toto Wolff, dass er gut zu Mercedes passen würde.

Ist Sebastian Vettel ein Kandidat für ein Cockpit bei Mercedes in der Formel-1-WM 2018? Darüber herrscht bei den Verantwortlichen des Werksteams offensichtlich keine Einigkeit. Während Niki Lauda in der vergangenen Woche im ORF entschieden erklärt hat, eine Verpflichtung des derzeitigen Ferrari-Piloten sei nicht geplant, rollt nun Motorsportchef Toto Wolff dem vierfachen Weltmeister fast schon den roten Teppich aus.

"Es wäre fahrlässig, den Sebastian nicht auf der Rechnung zu haben. Er würde auch zum Team passen", sagte Wolff im Interview mit den Stuttgarter Nachrichten. Der Teamchef betonte zudem sein ausgezeichnetes persönliches Verhältnis zu Vettel. Ernsthafte Versuche, den Deutschen schon im Winter als Nachfolger des zurückgetretenen Nico Rosberg von Ferrari abzuwerben, habe es aber nicht gegeben.

"Sebastian ist einer, der seinem jetzigen Arbeitgeber absolut loyal ist. Was die Zukunft bringt werden wir sehen", hielt sich der Wiener alle Optionen offen. Vettels Vertrag bei Ferrari läuft Ende 2017 aus, und auch ein Mercedes-Cockpit wäre nach dieser Saison potentiell wieder zu vergeben, denn Valtteri Bottas wurde nur ein Einjahresvertrag zugestanden.

Dies kann als klares Indiz dafür gewertet werden, dass Mercedes den Finnen nur als eine Übergangslösung ansieht, weil nach dem überraschenden Rücktritt von Rosberg kein etablierter Siegfahrer verfügbar war. "2018 eröffnen sich Alternativen, die interessant sein können", gab Wolff zu, "aber im Moment verschwenden wir keine Zeit daran. Mein liebstes Szenario ist, dass es mit Valtteri und Lewis funktioniert."

Lowe: Technisches Niveau "atemberaubend" Lowe: Technisches Niveau "atemberaubend" Lowe: Williams-Comeback Lowe: Williams-Comeback

Ähnliche Themen:

Formel 1: Interview

Weitere Artikel

COVID-19 hat die Messe langfristig hart getroffen

Genfer Autosalon 2021 könnte abgesagt werden

Die GIMS (Geneva International Motor Show) war die erste Messe, die 2020 wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden musste. Das könnte aber noch weitreichendere Folgen haben ...

Himmlisch schön und höllisch schnell

50 Jahre Toyota Celica: Ein Rückblick

Globale Bestseller, WRC-Champions und schlichtweg bildschöne Coupés mit absolutem Ikonen-Charakter. Die Geschichte der Toyota Celica ist eine bewegte und spannende gleichermaßen.

Die Fahrer und Teams für die 24h Le Mans virtuell

24h Le Mans virtuell: das Fahrerfeld

Diese Teams und Fahrer treten am 13./14. Juni zum 24-stündigen E-Sport-Rennen, der virtuellen Variante der 24h Le Mans, an - Live-Übertragung bei Motorsport.tv.

Neue Vermittlungsplattform sichert Arbeitsplätze

Schnell die passenden Reifen – aus Österreich

Meinereifen.at verschafft euch einfach, komfortabel und vollkommen risikolos die perfekt passenden Felgen/Reifen-Kombinationen für euer Auto – montiert und verkauft von einem österreichischen Betrieb eurer Wahl.