Formel 1

Inhalt

Formel 1: News

Hamilton: Karrierekiller für Bottas?

Die Warnung, dass Lewis Hamilton Karrieren zerstöre, nimmt Valtteri Bottas auf die leichte Schulter - Er selbst sei nämlich auch kein Kind von Traurigkeit.

Valtteri Bottas hat nach seiner Verpflichtung bei Mercedes als Nachfolger von Nico Rosberg bereits den ersten Hamilton-Schuss vor den Bug bekommen. Dieser kam allerdings nicht von Lewis selbst, sondern von dessen Vater Anthony. Seine Warnung, dass Lewis Hamilton die Karriere zerstört, wenn man nicht top-vorbereitet ist, hat Bottas vernommen. Doch er bleibt locker. "Ehrlich gesagt möchte ich auch nicht mein Teamkollege sein", sagt er im finnischen Fernsehsender MTV selbstbewusst.

Der 27-Jährige, der bei Mercedes in die Fußstapfen des zurückgetretenen Nico Rosberg tritt, gilt im Teamduell vor der Saison als Underdog, hat aber klare Ziele: "Mein Ziel ist, sofort auf Augenhöhe mit ihm zu kämpfen. Ich hoffe, dass es uns gelingt, reichlich Kilometer bei den Vorsaisontests abzuspulen. Und dass alles nach Plan läuft und wir ein schnelles Auto haben."

Anthony Hamilton hat Bottas zuvor gewarnt: "Jeder, der es mit Lewis aufnimmt, muss seine Laufbahn gut geplant haben. Wenn du gegen ihn antrittst, kann es dich deine Karriere kosten." Eine Erfahrung, die einige Fahrer machen mussten - allen voran Heikki Kovalainen. Bottas wird alles daran setzen, dass es ihm nicht so geht wie einst seinem Landsmann bei McLaren. "Warten wir's ab", gibt er sich kämpferisch. "Die Saison geht bald los und dann werden wir sehen. Mein Ziel ist der WM-Titel und auf diesen habe ich jetzt eine reelle Chance."

Drucken
James Allison folgt Lowe James Allison folgt Lowe Lowe ab März bei Williams Lowe ab März bei Williams

Ähnliche Themen:

07.05.2017
Formel 1: News

Wie Bottas musste auch Häkkinen fast 100 Rennen auf den ersten Sieg waren: Warum Sotschi aus dem Mercedes-Piloten einen anderen Fahrer machen wird.

01.02.2017
Formel 1: News

Ex-Mercedes-Mann Lowe wird seine Arbeit bei Williams wohl per 1. März aufnehmen, aber nicht nur für die Technik verantwortlich sein.

01.04.2014
Karl Wendlinger

Karl Wendlinger wäre als Teammanager mit Felipe Massa nicht zufrieden, Hans-Joachim Stuck würde ihm sogar „die Hammelbeine langziehen“…

Formel 1: News

Nummer vier Vorstellung: Neuer Skoda Octavia

Außen ist der neue Skoda Octavia nur um ein paar Zentimeter gewachsen, aber innen hat er massiv zugelegt - beim Platzangebot und bei der Technik.

Nostalgie pur Motorworld Classics Berlin 2019

Zu den Highlights der Oldtimer-Ausstellung Motorworld Classics Berlin 2019 gehören ein Bob Sport von 1920 und ein Ego 4/14 PS von 1922.

Origami-Optik Facelift für den Toyota C-HR - erster Test

Das City-SUV Toyota C-HR erhielt im Zuge eines Facelifts mehr Ausstattung und einen kräftigeren Hybridantrieb mit einer Systemleistung von 184 PS.

ÖRM: "Rallye W4" Wagners Schotterpremiere beim Finale

Julian Wagner geht als ÖRM-Führender in die W4-Rallye - seine Schotter-Premiere, bei der er auch gegen Raimund Baumschlager antreten muss.