Formel 1

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Formel 1: News

Mercedes, Sauber und Williams komplett

Wolff-Protegé Bottas geht zum Weltmeister, Williams holt Massa aus dem Vorruhestand, und Sauber bestätigt Pascal Wehrlein offiziell.

Wie seit dem Rücktritt von Nico Rosberg vermutet, wird Valtteri Bottas (Bild oben) in der kommenden Formel-1-Saison an der Seite von Lewis Hamilton für das Mercedes-Werksteam an den Start gehen. Der 27jährige wechselt vom Williams-Rennstall in einen "Silberpfeil". Der Ersatzmann für den Finnen lag auf der Hand: Felipe Massa sagt seinen Formel-1-Rücktritt ab und wird ein weiteres Jahr für das britische Traditionsteam fahren. Als erfahrener Pilot soll der 35jährige Brasilianer in der Saison 2017 vor allem als Tutor für den finanzkräftigen Formel-1-Neuling Lance Stroll dienen.

Bottas wurde von Mercedes aus seinem bestehenden Vertrag ausgekauft, im Gegenzug erhält Williams einen Rabatt auf die Kundenmotoren des deutschen Herstellers, mit denen das Team seit der Saison 2014 unterwegs ist; auch Ex-Technikchef Paddy Lowe dürfte seinen Weg vom Werksteam zurück zu Williams finden. Mercedes-Teamchef Toto Wolff hat sich nach der erfolgreichen Vermittlung von Bottas wie vertraglich vorgesehen aus dem Management des in der Formel-1-WM bislang sieglosen Finnen zurückgezogen.

Gute und schlechte Nachrichten gab es auch für den Deutschen Pascal Wehrlein: Zwar wurde durch den Bottas-Wechsel nichts aus seinem Traum, gleich im zweiten Formel-1-Jahr ins Mercedes-Werksteam aufzusteigen, aber immerhin wurde er von Sauber nun auch offiziell als neuer Fahrer bestätigt. Sein letztjähriger Rennstall Manor Racing bangt nach Eröffnung eines Insolvenzverfahrens bekanntlich noch um die Teilnahme an der heurigen Weltmeisterschaft.

Kovalainens Williams-Plan Kovalainens Williams-Plan Lowe Williams-Teamchef? Lowe Williams-Teamchef?

Ähnliche Themen:

Formel 1: News

Weitere Artikel

Diese Renaults feiern 2020 Jubiläum

Von 5 bis Clio und Fuego bis Colorale

Wie die Zeit vergeht! Beim Blick auf die wichtigsten Renault-Jubiläumstermine wird diese Tatsache besonders deutlich. Denn 2020 feiern diverse Modelle des französischen Herstellers runden Geburtstag.

MotoGP: Rückblick Lorenzo

Jorge Lorenzo: "Ich war ein Perfektionist"

Jorge Lorenzo, seit Ende 2019 nur noch "Edeltester", blickt zurück auf rund drei Jahrzehnte Motorrad-Weltmeisterschaft - dazu die besten Bilder: GALERIE!

So starten Sie sicher in die neue Motorrad-Saison

Auswintern, aber richtig

Wenn der Frühling naht, kehren die Motorräder auf die Straßen zurück. Aber bitte nicht ohne korrektes "auswintern".

Elfyn Evans hat mit seinem Sieg in Schweden und dem dritten Platz in Monte Carlo groß aufgezeigt, Sebastien Ogier kommt damit immer mehr unter Druck.