RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

WRC: Spanien-Rallye

„Der schlechteste Shakedown, den wir je hatten“

Weltmeister Ogier konnte der Shakedown-Strecke gar nichts abgewinnen – die Bestzeit fuhr Lokalmatador Dani Sordo. Novikov/Minor auf Platz fünf.

Michael Noir Trawniczek

„Das war der schlechteste Shakedown, den wir je hatten. Man fuhr nur auf einer Geraden hin und her und dazu gab es ein paar Schikanen – wir haben vier Durchgänge absolviert, weil das vom Reglement her so vorgeschrieben ist.“ Harte Kritik vom neuen Weltmeister Sebastien Ogier, der dem Shakedown also so gut wie keine Bedeutung zumisst. Zumal er auch nicht, wie bei Schotter-Rallyes, für die Startreihenfolge herangezogen wird. Da in Spanien an den ersten beiden Tage auf Asphalt gefahren wird, zählt hier das Reglement für Asphalt-Events, wonach in der Reihenfolge des aktuellen WM-Stands gefahren wird.

Wenig überraschend ist die Bestzeit von Citroen-Pilot Dani Sordo, der bei seiner Heimrallye die wohl letzte Chance nützen möchte, auch künftig ein World Rally Car fahren zu dürfen. Platz zwei belegte Volkswagen-Pilot Jari-Matti Latvala, dahinter reihten sich dessen Markenkollegen Ogier und Andreas Mikkelsen ein.

Evgeny Novikov und Ilka Minor fuhren die fünftschnellste Zeit und waren damit einen Tick schneller als M-Sport-Kollege Thierry Neuville.

Am späten Freitagnachmittag wird die Rallye in Barcelona vor dem gotischen Dom gestartet, gleich im Anschluss stehen drei Nachtsonderprüfungen auf dem Programm.


Shakedown-Zeiten
 1. Dani Sordo           Citroen     1:22.7
 2. Jari-Matti Latvala   Volkswagen    +0.2
 3. Sebastien Ogier      Volkswagen    +0.3
 4. Andreas Mikkelsen    Volkswagen    +0.6
 5. Novikov/Minor        M-Sport       +1.5
 6. Thierry Neuville     M-Sport       +1.6
 7. Khalid Al Qassimi    Citroen       +1.9
 8. Nasser Al Attiyah    M-Sport       +2.3
 9. Mikko Hirvonen       Citroen       +2.8
10. Hayden Paddon        M-Sport       +2.9
11. Martin Prokop        Czech Ford    +3.2 
12. Mads Ostberg         M-Sport       +3.7
13. Abdulaziz Al-Kuwari  Seashore Ford +5.2
Nach Tag 1 (SP 3) Nach Tag 1 (SP 3) Sordo befürchtet Taktikspielchen Sordo befürchtet Taktikspielchen

WRC: Spanien-Rallye

Weitere Artikel:

Eine Schritt für Schritt-Anleitung zu sauberen Felgen

Richtig Räder reinigen

Haushaltsreiniger? Drahtwaschel? Waschstraße? Oder muss es zwingend Handwäsche sein? Wir sagen Staub, Salz und Bremsabrieb auf euren Felgen gemeinsam den Kampf an.

Lamborghini Urus mit Topspeed auf zugefrorenem Baikalsee

Stier auf Eis prescht zum Rekord

Gewertete 298 km/h, im Training sogar 302 km/h: An den Days of Speed fügte Rekordhalter Andrey Leontyev seinem Konto eine weitere Bestmarke mit dem Super-SUV hinzu.

Provisorien halten länger

Helden auf Rädern: Morris Marina

An guten Ideen mangelte es der britischen Autoindustrie noch nie. Oft aber an einer passenden Umsetzung, und meist am fehlenden Geld. Dass jedoch so viel zusammenkommen musste wie beim Morris Marina gab es wirklich selten.

Fanatec GT2 European Series in Monza

Sportec, Reiter & True Racing mit Podestplätzen

Die Highspeed-Kathedrale Monza diente heuer als beinharter Auftakt-Test der neuen GT2-Rennserie, bei dem sich die drei KTM X-Bow GTX-Teams in den beiden Rennen mehrere Podestplätze sichern konnten.