Rallye

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Rallye-WM: News

Sarrazin betreut Hyundai-Nachwuchs

Das Team von Stephane Sarrazin wird 2018 in der Rallye-WM das Fahrzeug des Hyundai-Nachwuchspiloten Jari Huttunen einsetzen.

Fotos: Hyundai Motorsport

Hyundai hat sich prominente Unterstützung für sein Nachwuchsprogramm in der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) gesichert. Sarrazin Motorsport, das Team des WEC- und Rallyepiloten Stephane Sarrazin, wird 2018 in der WRC2-Klasse der Rallye-WM einen Hyundai i20 R5 für den Finnen Jari Huttunen einsetzen, der unlängst von Hyundai als Nachwuchsfahrer verpflichtet wurde.

"Das ist eine tolle Gelegenheit für unser Team", sagt Sarrazin, der neben seinen Einsätzen im LMP1-Auto von Toyota in den vergangenen Jahren immer wieder auch bei Rallyes gestartet war und noch 2014 die "Tour de Corse" im Rahmen der Rallye-EM gewonnen hatte. "Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Jari und werden ihm die bestmögliche Unterstützung bieten", verspricht Sarrazin.

"Sarrazin Motorsport war für das Nachwuchsprogramm von Hyundai für die Einsätze von Jari die logische Wahl", ergänzt Hyundai-Teammanager Alain Penasse. "Es ist zwar noch ein junges Team, aber sie kennen sich mit dem neuen i20 R5 aus. Stephane Sarrazin wird mit seiner Erfahrung auf höchster Ebene des Motorsports eine Hilfe für Jari sein."

Der erste offizielle Start von Huttunen als Hyundai-Nachwuchsfahrer bei Sarrazin Motorsport wird die Rallye Schweden 2018 sein. Kennenlernen können sich Team und Fahrer aber schon an diesem Wochenende bei der Rallye Großbritannien. Dort fährt Huttunen bereits einen Hyundai i20 R5 von Sarrazin Motorsport. Diesen Einsatz hat der junge Finne aber auf eigene Faust organisiert.

Hyundai ohne Fixstarter? Hyundai ohne Fixstarter? Aufhängungsproblem bei Hyundai? Aufhängungsproblem bei Hyundai?

Ähnliche Themen:

Rallye-WM: News

Weitere Artikel

Batterien und Menschen haben eines gemeinsam: Sie mögen es weder zu kalt noch zu heiß. Der auch für den Süden Deutschlands überraschend milde Januartag mit 14 Grad lässt den Gedanken an den Klimawandel aufkeimen und ist auch deshalb perfekt geeignet für die ersten Testfahrten mit dem neuen Opel Grandland X Hybrid 4, dem ersten Plug-in-Hybrid aus Rüsselsheim (bzw. aus Rueil-Malmaison - PSA und so).

Smartphone-Apps und Fahrinfos auf einem Screen

Splitscreen fürs Motorrad

Die Firma Bosch bringt nun den ersten voll integrierter Splitscreen für Motorräder auf die Straße. Der 10,25 Zoll große TFT-Bildschirm soll die gleichzeitige Anzeige von relevanten Fahrzeuginformationen und Inhalten wie Navigation von Smartphone-Apps ermöglichen, ohne den Fahrer vom Verkehr abzulenken.

Andrea Dovizioso blickt zurück

Was Dovizioso bei Ducati besonders geärgert hat

Der dreimalige Vize-Weltmeister erinnert sich gern an den Aufstieg mit Ducati und bedauert, dass die erreichten Erfolge im Team nicht entsprechend gefeiert wurden.

Günther Steiner: "Im Moment fährt Romain"

Grosjean-Comeback schon am Freitag?!

Haas-Teamchef Günther Steiner besucht Romain Grosjean am Montag im Krankenhaus und wird dann entscheiden, wer in vier Tagen in Bahrain fährt.