RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Rallye-WM: News

Sarrazin betreut Hyundai-Nachwuchs

Das Team von Stephane Sarrazin wird 2018 in der Rallye-WM das Fahrzeug des Hyundai-Nachwuchspiloten Jari Huttunen einsetzen.

Fotos: Hyundai Motorsport

Hyundai hat sich prominente Unterstützung für sein Nachwuchsprogramm in der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) gesichert. Sarrazin Motorsport, das Team des WEC- und Rallyepiloten Stephane Sarrazin, wird 2018 in der WRC2-Klasse der Rallye-WM einen Hyundai i20 R5 für den Finnen Jari Huttunen einsetzen, der unlängst von Hyundai als Nachwuchsfahrer verpflichtet wurde.

"Das ist eine tolle Gelegenheit für unser Team", sagt Sarrazin, der neben seinen Einsätzen im LMP1-Auto von Toyota in den vergangenen Jahren immer wieder auch bei Rallyes gestartet war und noch 2014 die "Tour de Corse" im Rahmen der Rallye-EM gewonnen hatte. "Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Jari und werden ihm die bestmögliche Unterstützung bieten", verspricht Sarrazin.

"Sarrazin Motorsport war für das Nachwuchsprogramm von Hyundai für die Einsätze von Jari die logische Wahl", ergänzt Hyundai-Teammanager Alain Penasse. "Es ist zwar noch ein junges Team, aber sie kennen sich mit dem neuen i20 R5 aus. Stephane Sarrazin wird mit seiner Erfahrung auf höchster Ebene des Motorsports eine Hilfe für Jari sein."

Der erste offizielle Start von Huttunen als Hyundai-Nachwuchsfahrer bei Sarrazin Motorsport wird die Rallye Schweden 2018 sein. Kennenlernen können sich Team und Fahrer aber schon an diesem Wochenende bei der Rallye Großbritannien. Dort fährt Huttunen bereits einen Hyundai i20 R5 von Sarrazin Motorsport. Diesen Einsatz hat der junge Finne aber auf eigene Faust organisiert.

Hyundai ohne Fixstarter? Hyundai ohne Fixstarter? Aufhängungsproblem bei Hyundai? Aufhängungsproblem bei Hyundai?

Ähnliche Themen:

Rallye-WM: News

Weitere Artikel:

Alle Zeichen auf Elektro, inklusive Range Extender

Nissan gibt ersten Ausblick auf neuen X-Trail

Die vierte Generation des Nissan X-Trail bekommt wieder drei Sitzreihen und Allradantrieb – erstmals aber auch Elektroantrieb. Marktstart in Europa ist Mitte 2022.

Für den D-Max steht nun ein lässiges Topmodell bereit

Neue Vielfalt beim Pick-up von Isuzu

Mit dem V-Cross zeigt Isuzu deutlich, dass der D-Max nicht nur als Arbeitstier eingesetzt werden kann. Zur Ausstattung gehören Lederdetails, ein 9-Zoll-Infotainment und Kotflügelverbreiterungen.

Aufwachen nach der Party

Helden auf Rädern: Renault Be Bop

Zugegeben, ein kleiner Transporter aus 2008 ist jetzt nicht das, was man als echten Klassiker verstehen würde. Und dennoch markiert der Renault Be Bop einen gravierenden Einschnitt in die Art und Weise, wie Autofirmen neue Ideen umsetzen.

Auf den Frust über das schwache Rennergebnis in Portimao folgte der Hate im Netz: Maverick Vinales wehrte sich und zog dann die Reißleine.