RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

ORM: Waldviertel-Rallye

Die Waldviertel-Rallye 2014 startet durch

Mit der verkehrsrechtlichen Genehmigung wurde die letzte Hürde zur Waldviertel-Rallye gemeistert. Der Start erfolgt diesmal in Grafenegg, das Ziel ist in Krems.

Fotos: Harald Illmer/Alexander Haiden

Gut einen Monat ist noch Zeit bis zum Start der Rallye Waldviertel 2014. Organisator Helmut Schöpf kann einen wichtigen Punkt in seiner langen Vorbereitungsliste als „Erledigt“ abhaken. Die verkehrsrechtliche Verhandlung, bei der er auf der Bezirkshauptmannschaft Krems jeden Meter der Veranstaltung in Wort und Bild präsentiert hat, ging mit einem positiven Beschluss zu Ende.

„Das war meine 15. Verhandlung dieser Art, seit ich die Waldviertel-Rallye veranstalte. Bei aller Routine, die ich hier mittlerweile mitbringe, bin ich aber jedes Mal erleichtert, wenn’s vorbei ist“, freut sich Schöpf über die Genehmigung. Einem wie jedes Jahr tollen Rallye-Finale, das heuer vom 6. bis 8. November über die Bühne geht, steht damit nichts mehr im Wege.

Noch bevor jedoch die Startflagge zur Rallye-Waldviertel 2014 fällt, deren Mittelpunkt sich wie schon im Vorjahr rund um das malerische Schloss Grafenegg bildet, gilt die Konzentration des umtriebigen Organisationschefs dem neuen Zielgelände in Krems. Läuft alles nach Plan, werden dort, vor den Österreich-Hallen beim Stadtpark, am Samstag, dem 8. November, so gegen 17.15 Uhr die Protagonisten des heurigen Motorsportspektakels über die Zielrampe rollen. „Wir müssen den Kontakt zu den Fans suchen, uns breiter aufstellen. Da dürfen wir uns nicht immer im Wald verstecken, sondern müssen uns auch einmal heraustrauen“, erklärt Helmut Schöpf die Intention, die hinter dem erstmaligen Kontakt der Rallye Waldviertel mit der Stadt Krems steckt.

Ein neuer attraktiver Anreiz für die Zuschauer soll damit gegeben sein. Zu den zahlreichen Fans, die sowieso immer vor Ort sind, wenn es darum geht, ihre Idole zu feiern, sollten sich im Idealfall auch jene Zuschauer gesellen, welche die Rallye nicht von Sonderprüfung zu Sonderprüfung quer durch Wald und Wiese verfolgen. Schöpf: „Mit dem großartig besuchten Rundkurs mitten in Liezen ist auch beim letzten Staatsmeisterschaftslauf im September bereits ein äußerst gelungener Schritt in diese Richtung gesetzt worden.“

Der Kontakt der Zuschauer mit den Piloten wird nach dem Zielrampen-Spektakel aber noch intensiviert. Denn nach ersten Verlosungen zum „Rallyepass-Gewinnspiel 2014“ geht es in den Österreich-Hallen munter weiter. Dort geht im Anschluss an die große Siegerehrung aller Klassen (21.00 Uhr) bei der Season Closing Party vom Pirelli After Race Club so richtig die Post ab – 3 DJ’s, Laser-Show, Foto-Show mit Pirelli-Girls, ein Stretch Limo Service sind nur einige der Gründe, diese Party nicht zu verpassen. Vorverkauftickets um 8 Euro sind erhältlich in allen oeticket Vorverkaufsstellen wie Kremser Bank, Libro, Media Markt, Trafiken etc. VIP Tickets und Tischreservierung unter office@jetsetcityclub.at. An der Abendkassa kostet eine Eintrittskarte 10 Euro. Der Eintritt für Rallyepass-Besitzer ist natürlich frei.

Infos zum Rallyepass-Gewinnspiel 2014

unterstützt von der WKO Niederösterreich, Rallytravels und den Betrieben aus der Region:

Die Verlosung der Gewinnspielpreise, bei der alle 2-Tagespässe + Gewinnspielticket um 15 Euro teilnehmen, erfolgt auf der Zielrampe in Krems und beim Pirelli After Race Club in den Österreich Hallen am 8. November 2014.

DIE GEWINNSPIELPREISE:
Zwei Reisen inklusive Flugticket für jeweils eine Peron zur WRC 2015 (wahlweise Schweden oder Finnland), zehn Niederösterreich CARDs für die Saison 2015/2016, fünf Tankgutscheine sowie viele weitere Gutscheine und Sachpreise aus der Region Waldviertel, unter anderem, eine Mitfahrt im Rallyefahrzeug von RMS Racing „Christian Mrlik“; 2 x Relaxtage im LA PURA; Eintritte Therme Laa; Gutscheine für einen Besuch der Opernvorstellung in Gars am Kamp 2015; 1 Wochenende mit einem Renault Clio Sport oder Renault Megane Cabrio; verschiedenste Gastronomiegutscheine aus der Rallyeregion; 50 € Gföhler Einkaufsgulden; Weinverkostung für 5 Personen in der „Alten Schmiede“; eine Nacht im Genusszimmer des Hotels zur Schonenburg für 2 Personen u.v.a.m.
Ungarische Meisterschaft gibt Finale Ungarische Meisterschaft gibt Finale Die besten Bilder Die besten Bilder

News aus anderen Motorline-Channels:

ORM: Waldviertel-Rallye

- special features -

Weitere Artikel:

Achim Mörtl versucht die Frage zu beantworten, ob es österreichische Top-Stars im Rallyesport geben kann und was es abseits des Talents dazu braucht, um ein solcher zu werden.

Viele Rallye-Fans kennen Peter Klein als DIE Stimme des Rallyesports im ORF, begonnen hat er seine Karriere unter anderem als Assistent des legendären Heinz Prüller, der am 30. April 2021 seinen 80. Geburtstag feiert.

Nach dem ersten Tag der Croatia Rallye ist der steirische WM-Debütant zweitbester Österreicher - dabei kostete ein Reifenschaden am Ford Fiesta Rally2 gleich zu Beginn viel Zeit

Klassensieg für Schindelegger bei Rally Piancavallo

Sensationelles Ergebnis für Waldviertler Rallyeteam

Das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen, das Lukas und Helmut Schindelegger bei der Rally Piancavallo einfuhren, die somit auch den Gesamtsieg des Alpe Adria Rallye Cups für sich entscheiden konnten.

Johannes Keferböck und Ilka Minor konnten Platz sieben der WRC3 erringen - für den Oberösterreicher war es ein erkenntnisreiches Abenteuer auf selektiven Sonderprüfungen...

Hauptaugenmerk Entwicklung Hybrid-WRC

Topingenieur Loriaux wechselt von M-Sport zu Hyundai

Christian Loriaux wechselt von M-Sport zu Hyundai und kümmert sich um das neue Rally1-Hybridauto für 2022 – M-Sport bleibt er aber beim Bentley-Projekt treu.