RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

WRC: Argentinien-Rallye

Die Route des 4. WM-Laufs im Detail

El Condor, Los Gigantes, Mina Clavero: Die Argentinien-Rallye ist ein Klassiker auf schwierigem Terrain; der Streckenplan im Detail.

Die Argentinien-Rallye ist ein Klassiker der Rallye-WM und wird seit vielen Jahren gefahren. In Südamerika genießt der Motorsport einen hohen Stellenwert. Tausende Fans verfolgen die Rallyes, campieren am Streckenrand und feuern die Stars an. Technisch gesehen ist es kein einfacher Lauf, denn in jüngerer Vergangenheit haben die Veranstalter stets die maximale Länge ausgenutzt. 2012 etwa war Argentinien mit 500 Prüfungskilometern die längste Rallye im WM-Kalender.

Am kommenden Wochenende ist die Distanz etwas kürzer: Die 18 Sonderprüfungen umfassen 366,1 Kilometer. Inklusive Verbindungsstrecken werden die Fahrer 1.331,83 Kilometer zurücklegen. Keine einzige Sonderprüfung blieb im Vergleich zur Saison 2015 unverändert. 22,8 Prozent der Gesamtdistanz werden sogar auf komplett neuen Streckenabschnitten ausgetragen. Bei der Argentinien-Rallye wird schon bei der Besichtigung volle Konzentration von Fahrern und Beifahrern gefordert.

Bei dieser sogenannten "Recce" müssen die Crews ihren Aufschrieb präzise fassen, denn über die Hälfte der Prüfungen aus den Vorjahren (2011-15) müssen heuer in umgekehrter Fahrtrichtung bewältigt werden, darunter auch die berühmt-berüchtigte El Condor, diesmal als Powerstage. Außerdem kehrt die beliebte SP Mina Clavero unweit der El-Condor-Prüfung zurück. Die SP Los Gigantes hingegen, von der zuletzt 2012 nur ein kurzer Abschnitt befahren wurde, steht in dieser Form erstmals auf dem Programm.

Prüfungsplan der Argentinien-Rally

• Donnerstag, 21. Apr.

SP 1: Super Especial Cordoba (3 km)

• Freitag, 22.04.:

SP 2: Soconcho/Villa del Dique (24,71 km)
SP 3: Amboy/Santa Monica (20,40 km)
SP 4: Santa Rosa/San Agustin (23,85 km)
#### Regrouping ####
SP 5: Super Especial Parque Tematico (6,04 km)
#### Service in Villa Carlos Paz ####
SP 6: Soconcho/Villa del Dique (24,71 km)
SP 7: Amboy/Santa Monica (20,40 km)
SP 8: Santa Rosa/San Agustin (23,85 km)
#### Regrouping ####
SP 9: Super Especial Parque Tematico (6,04 km)
#### Service in Villa Carlos Paz ####

• Samstag, 23.04.:

SP 10: Villa Bustos - Tanti (19,71 km)
SP 11: Los Gigantes - Cantera el Condor (38,68 km)
SP 12: Boca del Arroyo - Bajo del Pungo (20,52 km)
#### Service in Villa Carlos Paz ####
SP 13: Villa Bustos - Tanti (19,71 km)
SP 14: Los Gigantes - Cantera el Condor (38,68 km)
SP 15: Boca del Arroyo - Bajo del Pungo (20,52 km)
#### Service in Villa Carlos Paz ####

• Sonntag, 24.04.:

SP 16: El Condor - Copina (16,32 km)
SP 17: Mina Clavero - Giulio Cesare (22,64 km)
#### Regrouping ####
SP 18: Powerstage El Condor (16,32 km)

Chance für Außenseiter? Chance für Außenseiter? Vorschau Minor Vorschau Minor

News aus anderen Motorline-Channels:

WRC: Argentinien-Rallye

Weitere Artikel:

WM-Debütant Kevin Raith hat das Ziel in Zagreb erreicht- der 26jährige und sein Copilot Gerald Winter wurden zweitbeste Österreicher nach drei Tagen purer Rallye-Action...

Hauptaugenmerk Entwicklung Hybrid-WRC

Topingenieur Loriaux wechselt von M-Sport zu Hyundai

Christian Loriaux wechselt von M-Sport zu Hyundai und kümmert sich um das neue Rally1-Hybridauto für 2022 – M-Sport bleibt er aber beim Bentley-Projekt treu.

Die M-Sport-Ford-Ingenieure arbeiten hart am Rally1-Auto für die WRC-Saison 2021. Bisher habe das Team mit dem Hybridauto gute Fortschritte erzielt.

Hybrid und nachhaltiger Kraftstoff

WRC macht 2022 großen Technologieschritt

Die Rally1-Autos werden in der Rallye-WM ab 2022 nicht nur Hybridantriebe haben, sondern auch nachhaltigen Kraftstoff beim Verbrennungsmotor verwenden.

Die besten Bilder der Rally Croatia 2021

Die besten Bilder der Rally Croatia 2021

Daniel Fessl hat uns wieder jede Menge toller Bilder von seinem Kroatien-Ausflug mitgebracht, darunter natürlich auch jene der österreichischen Teilnehmer.

Hyundai i20 N WRC für die Saison 2022

Hyundai startet Rally1-Testfahrten

Die Werksmannschaft von Hyundai hat den ersten Test mit dem neuen Auto für die Rallye-Weltmeisterschaft 2022 absolviert: Programm nimmt nun Fahrt auf.