Rallye

Inhalt

WRC: Australien-Rallye

Hersteller: Toyota ist Weltmeister

Mit einem Sieg beim Saisonfinale sicherte sich die japanische Marke im zweiten Jahr nach dem Comeback den Titel bei den Herstellern.

Mit einem Sieg bei der abschließenden Australien-Rallye sicherte sich Toyota im zweiten Jahr nach dem Comeback den Titelgewinn in der Rallye-WM. Nach 1993, 1994 und 1999 steht damit nun der insgesamt vierte WM-Titel zu Buche.

Die Toyota Yaris WRC von Ott Tänak und Jari-Matti Latvala führten bis Samstag das Feld an. Der Sonntag war jedoch von schlammigen und rutschigen Waldetappen geprägt, die viele Fahrer überraschten und auch Tänak zum Verhängnis wurden. Eine Kollision mit einem Baum führte zur vorzeitigen Aufgabe und machte alle Titelchancen in der Fahrerwertung zunichte; in der Gesamtabrechnung blieb ihm der dritte Platz.

Latvala und sein Co-Pilot Miikka Anttila hingegen absolvierten eine fehlerfreie Rallye und gewannen am Finaltag drei der vier Prüfungen. Dies trug entscheidend zum Vorsprung von 32,5 Sekunden auf Platz zwei und damit zum fünften Saisonsieg für Toyota bei. Auch Esapekka Lappi verabschiedete sich mit einem SP-Sieg vom Team, er beendete die Rallye auf Rang vier. In der Gesamtwertung musste er jedoch noch Latvala passieren lassen, der sich zwischen Tänak und Lappi auf Position vier schob.

Teamchef Tommi Mäkinen sagte über den Markentitel: "Es ist ein großartiges Gefühl. Es war das engste Saisonfinale, an das ich mich erinnern kann. Otts Ausscheiden war eine Enttäuschung, aber der erneute Triumph von Jari-Matti war großartig. Esapekka hat weitere wichtige Punkte geholt, die wir gebraucht haben. Wir haben dieses Projekt vor dreieinhalb Jahren gestartet und uns schneller entwickelt, als wir uns je vorstellen konnten."

Drucken
Künftig virtuelle Limits? Künftig virtuelle Limits? Bericht Bericht

Ähnliche Themen:

28.11.2017
Rallye-WM: Interview

Toyota-Youngster Esapekka Lappi will in der Rallye-WM 2018 seine Fehlerquote senken; der neue Teamkollege motiviert ihn zusätzlich.

25.11.2017
Rallye-WM: News

Toyota hätte für die Rallye-WM 2018 Sebastien Ogier verpflichten können, entschied sich aber stattdessen für Ott Tänak - Was den Ausschlag gab.

06.11.2017
Rallye-WM: News

Bessere Kühlung, mehr Abtrieb vorne und weniger Aufwand beim Service: Für 2018 plant Toyota nur Detailverbesserungen am Yaris WRC.

WRC: Australien-Rallye

Ungefiltert Porsche 718 Spyder und Cayman GT4

Porsche präsentiert zwei Neuheiten: den 718 Spyder als verschärften Boxster und den 718 Cayman GT4. Beide mit Sechszylinder-Saugmotor.

GP von Frankreich Hamilton siegt auch in Frankreich

Mercedes hat der Großen Preis von Frankreich ungefährdet für sich entschieden und seine Siegesserie damit auf neun Rennen ausgebaut.

OÖ. Autoslalomcup: Melk Erstmaliger Auslandseinsatz

Premiere für den oberösterreichischen Automobilslalom-Cup: Man wird am 7. Juli am Wachauring in Melk gastieren.

Steil bergauf KTM: neue Enduro-Generation EXC

Die neuen KTM-Enduros wurden dazu entwickelt, auf den steilsten Anstiegen, in schwierigstem Terrain und im tiefsten Schlamm zu bestehen.