Motorsport

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

DTM: News

Premiere: Audi zeigt 2017er-DTM-Auto

Mehr Motorleistung, weniger Aerodynamikbauteile: Der in Genf präsentierte Audi RS5 DTM soll in der Saison 2017 den DTM-Titel holen.

Audi hat den Genfer Autosalon genutzt, um seinen neuen DTM-Boliden vorzustellen – den ersten des Jahrgangs 2017. Die Aerodynamik wurde beschnitten, durch geringere Luftverwirbelungen sollen hinterherfahrende Autos dichter aufschließen können, was Überholmanöver in der Theorie einfacher machen soll. Bei Audi ist diese Reduktion vor allem im Bereich der Seitenschweller offensichtlich; nicht so an der Fahrzeugfront, die austariert und sehr detailliert wirkt – mit ihren "Tunnelflaps" erinnert sie an den 2014 nachhomologierten Mercedes.

Dennoch wurde das Abtriebsniveau reglementsbedingt reduziert. Dies wurde hauptsächlich durch einen nun einheitlichen Splitter und vergrößerten Bodenabstand erzielt. Aerodynamische Änderungen gab es auch beim Heckflügel, der nun aus zwei Elementen besteht. Bei Aktivierung des DRS wird ab sofort der obere Spoiler flach gestellt und damit der Luftwiederstand reduziert. Als Folge soll sich der Topspeed erhöhen, je nach Stecke angeblich um mehr als zehn km/h.

Auch beim Motor durfte nachgelegt werden: Die DTM bleibt zwar dem im Jahr 2000 eingeführten Vierliter-V8-Konzept treu, der Luftmengenbegrenzer wurde aber um einen Millimeter auf 39 mm vergrößert. Durch diese kleine Änderung sollen die Triebwerke werbewirksam die 500-PS-Schallmauer knacken. Nicht zuletzt gilt das Augenmerk der DTM immer mehr den Kosten: Nachdem Audi, BMW und Mercedes ihr Aufgebot für 2017 von jeweils acht auf sechs Fahrzeuge zurückgeschraubt haben, wurde auch im technischen Reglement nach Sparmöglichkeiten gesucht.

Deshalb werden heuer alle drei Hersteller mit den gleichen Fahrwerkskomponenten an den Start rollen. Als Nebeneffekt sind Setupänderungen bei der Konkurrenz nun einfacher nachvollziehbar. Was diese Überarbeitungen wirklich bewirkt haben, werden die Ingenieure nächste Woche wissen, wenn sich alle drei Hersteller zu gemeinsamen Testfahrten in Vallelunga nahe Rom treffen. Beim Saisonstart auf dem Hockenheimring am 6./7. Mai 2017 werden diese Erkenntnisse dann publik.

DTM-Stars entdecken GT3 DTM-Stars entdecken GT3 Wickens: IndyCar & DTM überraschend ähnlich Wickens: IndyCar & DTM überraschend ähnlich

Ähnliche Themen:

DTM: News

Weitere Artikel

Zu großem Ruhm reichte es nie - zu unrecht?

50 Jahre Lamborghini Urraco

Wer an vergangene Lamborghini denkt, tut das in der Regel vermutlich in der Form des bildschönen Miura, des ikonenhaften Countach oder des brutalen Diablo. Der Urraco wird kaum jemandem einfallen - dabei war auch er ein ganz besonderes Auto.

Red Bull möchte die Weiterentwicklung der Motoren in der Formel 1 ab 2022 einfrieren und erhält für diesen Plan überraschende Unterstützung von Mercedes

Wenn eine absolute Automobil-Ikone wie der Land Rover Defender in den Ruhestand geht, dann hat es der Nachfolger schwer. Wobei der ja gar nicht nachfolgen soll. Oder doch?

Zuversicht beim Veranstalter

Rallye W4: Vorbereitungen laufen nach Plan

Organisator Christian Schuberth-Mrlik zeigt sich zuversichtlich, dass die Rallye wie geplant stattfindet und apelliert einmal mehr an die Fans, zuhause zu bleiben und den Live-Stream zu verfolgen.