Motorsport

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

WEC: Le Mans

Details zum GT3- und LMP3-Rahmenrennen in Le Mans

Unter dem Namen "Road to Le Mans" findet vor den 24 Stunden von Le Mans ein Rennen für GT3- und LMP3-Fahrzeuge statt. Der Ablauf im Detail.

Die 24 Stunden von Le Mans 2016 bieten über insgesamt mehr als eine Woche wieder viel Rahmenprogramm. Der ACO setzt dabei auf bewährte Elemente wie die öffentliche Fahrzeugabnahme in der Innenstadt ("Pesage") oder die Fahrerparade am Freitag vor dem Rennstart, setzt aber auch auf einen neuen Ansatz. Unter dem Titel "Road to Le Mans" organisieren die Verantwortlichen ein Rahmenrennen für mögliche zukünftige Le-Mans-Starter.

Die LMP3-Autos aus den Kontinentalserien des ACO sowie die GT3-Fahrzeuge aus dem GT3-Le-Mans-Cup (Rahmenserie der ELMS) sind startberechtigt. Zwischen dem 18. März und dem 15. April können interessierte Teams eine Nennung abgeben. Die Teilnehmer am GT3-Le-Mans-Cup können kostenlos teilnehmen, weil das Rahmenrennen zur Gesamtwertung 2016 zählen wird. Anders in der LMP3-Szene: Pro Auto muss eine Nenngebühr von 12.000 Euro (plus Steuern) entrichtet werden.

Wie bei den 24 Stunden von Le Mans behält sich der ACO auch beim Rahmenrennen vor, einzelne Starter einzuladen, zuzulassen oder abzulehnen. Es werde ein Starterfeld von 50 bis 60 Fahrzeugen geben, heißt es. Bis zu zwei Piloten dürfen pro Fahrzeug genannt werden, wobei mindestens einer der Fahrer aus der Bronze-Kategorie kommen muss. Jeder Pilot muss eine minimale Fahrzeit von 20 Minuten auf dem Circuit de la Sarthe absolvieren. Die Reifen kommen von Michelin, das Benzin von Shell.

Zeitplan "Road to Le Mans":

Dienstag, 14. Juni:
16:00 - 18:00 Uhr - Technische Abnahme

Mittwoch, 15. Juni:
09:00 - 12:00 Uhr - Technische Abnahme
20:30 - 21:30 Uhr - Freies Training

Donnerstag, 16.Juni:
14:30 - 15:30 Uhr - Freies Training
18:00 - 18:30 Uhr - Qualifying

Samstag, 18. Juni:
11:10 Uhr - Start Rennen

60 Autos bereits Maximum 60 Autos bereits Maximum Sicherheitsmaßnahmen Sicherheitsmaßnahmen

Ähnliche Themen:

WEC: Le Mans

- special features -

Weitere Artikel

Echte Legenden und atemberaubende Klassiker

Classic Expo in Salzburg: das wird versteigert

Am 17. Oktober 2020 versteigert das Dorotheum im Rahmen der Classic Expo in Salzburg ein paar echte Highlight-Fahrzeuge. Unter anderem einen Mercedes-Benz 300 SL Roadster (Hardtop), einen Alfa Romeo Giulietta Sprint Zagato Coda Tronca und mehr.

So kam es zur Leistungssteigerung des Teams

Renaults erstes F1-Podium seit 2011

Sky-Experte Nico Rosberg verrät, wie Renault in den vergangenen Rennen einen Aufwärtstrend geschafft hat - Teamchef Abiteboul: Das fehlt auf die Topteams.

Sichert euch 100+ Seiten Allrad, vollkommen kostenlos

Wir schenken euch den ALLRADKATALOG 2020

Wir schenken euch 200 Exemplare des brandneuen ALLRADKATALOG 2020; ein exklusives Geschenk von uns für euch, unsere treuen (und neuen) Motorline.cc-Leser!

Nach dem Rückzug von Markus Mitterbauer und einem Sparprogramm von Niki Schelle hatte Ilka Petrasko Sorgen um die motorsportliche Zukunft. Doch dann kam Manfred Stohl ins Spiel.