RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

ORM: Waldviertel-Rallye

„Ich geb Gas – ich will Spaß!“

Christian Mrlik und Julia Baier fiebern der Waldviertel-Rallye entgegen – der Lokalmatador ist top motiviert. Nach einem Ausrutscher beim Test konnten „Mister Lik“ und seine ganz persönlichen „fantastischen Vier“ den Subaru wieder startklar machen. Es kann losgehen!

Fotos: Matthias Österreicher, Mrlik Racing

Ein nebelverhangener Wald, ein Sonntagmorgen irgendwo in der Gegend von Sankt Leonhard – der knallgelb-weiß lackierte Subaru Impreza WRX STI von Christian Mrlik kommt im gepflegten Driftwinkel, doch wenig später versetzt es das Auto, es springt links vorne einen Baum an und es macht „Bumm!“. Einmal noch hört man den Motor röhren - es klingt, als wäre jemand einem Löwen unabsichtlich auf die Pfote gestiegen…

Christian Mrlik lacht: „Solche Ausrutscher gehören dazu. Wir haben am Sonntag bei einem Test verschiedene Einstellarbeiten für die Waldviertel-Rallye vorgenommen, am Vormittag sind wir auf Schotter, am Nachmittag auf Asphalt gefahren. Anfänglich kämpfte ich mit einer zu harten Fahrwerksabstimmung, in einer engen Rechtskurve hatte ich starkes Übersteuern, das Auslenken und die darauffolgende Bodenwelle versetzten das Auto und dabei touchierte ich links vorne einen Baum, das Auto war einigermaßen beschädigt, doch meine tolle Crew konnte den Subaru behelfsmäßig so weit reparieren, dass wir den Test fortsetzen konnten.“

„Habe Abstimmung gefunden“

Das Fan-Video von seinem „Baumkuss“, welches auf der Facebook-Seite von Christian Mrlik zu sehen ist, wurde emsig angeklickt – zwei Tage später sagt Christian: „Rückblickend sehe ich es mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Weinend, weil ich und meine Crew noch kurz vor der Rallye einige Nachtarbeitsstunden einlegen mussten. Lachend, weil ich schlussendlich eine Fahrwerksabstimmung gefunden habe, mit der ich mich wohl fühle und in die ich Vertrauen habe. Mein Dank gilt meinem Spengler- und Mechaniker-Quartett Harry, Bertl, Rene Heinrich und Patrick, die das Auto binnen kurzer Zeit fertiggestellt haben.“

„Meine Heimrallye!“

Für Christian Mrlik ist die bevorstehende Waldviertel-Rallye das absolute Highlight der Saison – schließlich ist das Grande Finale der Österreichischen Rallye-Staatsmeisterschaft seine Heimrallye, als Lokalmatador ziert sein Bolide auch das offizielle Plakat der Kult-Veranstaltung.

Und: „Eine der Sonderprüfungen, der Rundkurs Sankt Leonhard, führt beinahe an meinem Haus vorbei – auf diese Prüfung freue ich mich ganz besonders. Ich bin bis in die Fingerspitzen top motiviert und ich hoffe auf viele Fans und Zuschauer!“

Das sportliche Ziel klingt auf den ersten Blick vielleicht ungewöhnlich, denn Christian sagt zunächst nur: „Ich geb Gas – ich will Spaß!“ Der Hintergrund: Weil die Waldviertel-Rallye heuer auch zur ungarischen Meisterschaft zählt und die Rallye daher mit zahlreichen internationalen Piloten aufgewertet wird, ist es schwer, eine konkrete Platzierung ins Visier zu nehmen.

Christian erklärt: „Bei diesem dermaßen starken Starterfeld kenne ich die Konkurrenz einfach zu wenig und ich will mir daher auch keine konkrete Platzierung als Ziel stecken. Meine Copilotin Julia Baier und ich werden einfach die Fahrt genießen und kräftig Gas geben.“

Fette Beats beim AfterRaceClub

Wer sich auf seiner Facebook-Seite umsieht, entdeckt viele schöne Bilder vom Test, aber auch von den Fotoshootings, die „Mister Lik“ für den AfterRaceClub (siehe auch Rallyebash) absolviert hat – mit diesem Event in der Kremser Österreich-Halle wird die Rallyeszene am Samstagabend die Saison 2014 mit fetten Beats ausklingen lassen. Christian sagt: „Ich würde mich freuen, beim AfterRaceClub viele Freunde und Fans anzutreffen.“

Christian Mrlik und Julia Baier werden im Subaru Impreza WRX STI mit der Startnummer 9 antreten. Der Start zur Waldviertel-Rallye erfolgt am Freitag um 13.00 Uhr vor dem Schloss Grafenegg – die erste Sonderprüfung wird um 13.53 Uhr in Angriff genommen.
Vorschau Wollinger Vorschau Wollinger Vorschau Tasch-Team Vorschau Tasch-Team

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

ORM: Waldviertel-Rallye

- special features -

Weitere Artikel:

Johannes Keferböck und Ilka Minor konnten Platz sieben der WRC3 erringen - für den Oberösterreicher war es ein erkenntnisreiches Abenteuer auf selektiven Sonderprüfungen...

Achim Mörtl versucht die Frage zu beantworten, ob es österreichische Top-Stars im Rallyesport geben kann und was es abseits des Talents dazu braucht, um ein solcher zu werden.

Hauptaugenmerk Entwicklung Hybrid-WRC

Topingenieur Loriaux wechselt von M-Sport zu Hyundai

Christian Loriaux wechselt von M-Sport zu Hyundai und kümmert sich um das neue Rally1-Hybridauto für 2022 – M-Sport bleibt er aber beim Bentley-Projekt treu.

Mit vier erneut anspruchsvollen Prüfungen wurde die Rally Croatia am Sonntagvormittag abgeschlossen - Johannes Keferböck und Ilka Minor wollten Platz 7 der WRC3 nicht aufs Spiel setzen.

Mehrere Strafen wird die Freude von Sebastien Ogier nach dem Sieg bei der Rallye Kroatien getrübt haben - Der Franzose beging gleich zwei Verkehrsdelikte.

Hybrid und nachhaltiger Kraftstoff

WRC macht 2022 großen Technologieschritt

Die Rally1-Autos werden in der Rallye-WM ab 2022 nicht nur Hybridantriebe haben, sondern auch nachhaltigen Kraftstoff beim Verbrennungsmotor verwenden.