Rallye

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

ORM: Weiz-Rallye

Gerhard Aigner muss Weiz-Start absagen

Die ÖM-Gesamtzweiten Gerhard Aigner (OÖ) und Marco Hübler (Kärnten) müssen ihren Start bei der Weiz-Rallye 2018 kurzfristig absagen.

Fotos: Harald Lindtner; Aigner Racing

Unmittelbar nach dem zweiten Platz beim Schotterdebüt im Ford Fiesta WRC bei der Schneebergland-Rallye begannen Gerhard Aigner und sein Co-Pilot Marco Hübler wieder damit, auf Hochtouren an den Vorbereitungen für den kommenden Meisterschaftslauf rund um Weiz zu arbeiten.

Vor wenigen Tagen ereilte Gerhard Aigner die Hiobsbotschaft vom italienischen Einsatzteam aus Mailand: Das Schotterspektakel rund um Rohr im Gebirge hat, wie bereits vermutet, doch einen größeren Schaden am Einsatzboliden hinterlassen. Bei einem Sprung nach einer heftigen Welle schlug das WRC mit der Frontpartie auf. Dabei wurden die Frontlängsträger nachhaltig beschädigt, was eine zeitintensive und kostspielige Reparatur notwendig machte. Aus diesem Grunde musste wohl oder übel die Entscheidung getroffen werden, die Weiz-Rallye abzusagen und somit ein Streichresultat anzuschreiben.

"Ich wäre die Rallye Weiz sehr gerne gefahren, da es eine äußerst selektive und schöne Veranstaltung ist. Jedoch haben wir aktuell nicht das Budget, um einerseits die erheblichen Schadenskosten vom Schneebergland zu berappen und andererseits in Weiz an den Start zu gehen", so ein sichtlich enttäuschter Gerhard Aigner.

"Der Blick ist aber nach vorne gerichtet, und wir arbeiten intensiv an der Fortsetzung unseres ÖRM-Projektes weiter. Spätestens bei der Wechselland-Rallye (31.Aug./1.Sep.; Anm.) möchte ich wieder am Start stehen", so Aigner weiter.

Vorschau Race Rent Vorschau Race Rent Vorschau Denk Vorschau Denk

Ähnliche Themen:

ORM: Weiz-Rallye

- special features -

Weitere Artikel

Die ADAC Europa Classic 2020 zu Gast in Österreich

Oldtimer-Wandern am Wolfgangsee

Vom 14. bis 18. September starten über 80 historische Fahrzeuge in die dritte Ausgabe der Oldtimer-Wanderung; im österreichischen Salzkammergut. Natürlich gilt aber die Einhaltung besonderer Hygienevorschriften als besonders wichtig.

Catherine Bond-Muir hat eine klare Strategie

W-Series-CEO im Interview: So kommt eine Frau in die F1

W-Series-Geschäftsführerin Catherine Bond-Muir ist sich sicher: Irgendwann wird wieder eine Frau in der Formel 1 starten - Wie? Das verrät sie im Interview.

Sanfte Italienerin ganz in Schwarz

Moto Guzzi V7 III Stone - im Test

Die Moto Guzzi V7 III Stone ist ein Motorrad mit Charakter. Sie ist einfach zu fahren und eine City-Cruiser für Einsteiger aber auch erfahrene Biker, die es wieder ruhiger angehen lassen wollen. Wir fuhren das Basis-Modell.

Auf jeder Straße zuhause

Firmenportrait: ALCAR

Das Felgenbusiness ist hart. Doch es gibt einen Player mitten in Europa, in Österreich sogar, der sich mit einem breiten Portfolio und hoher Qualität zu Europas Nummer 1 im Nachrüstmarkt für Stahl- und Leichtmetallräder gemausert hat: ALCAR.