RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Hohe Erwartungen

Nach dem guten Auftakt bei der Rallye Monte Carlo möchten die Ford Truppe auch in Schweden punkten, vor allem Markko Märtin ist heiß auf's Podium.

Die Schweden-Rallye gehört zu den erklärten Lieblings-Events der Ford-Youngsters, Markko Märtin, Francois Duval und Mikko Hirvonen fühlen sich sehr wohl auf Eis und Schnee.

Mit dem Saisonstart bei der Rallye Monte Carlo zeigte man sich einigermaßen zufrieden, wenngleich Markko Märtin um ein Haar am Podium vorbeischrammte.

Märtins Co-Pilot Michael Park sieht seinen Fahrer sogar am Podium, der Este selbst erwartet sich auch einiges: "Ich fahre unglaublich gerne in Schweden, wenn die Bedingungen stimmen, macht es riesigen Spaß, die schnellen Geraden im fünften und sechsten Gang zu fahren."

"Vor ein paar Jahren hatte ich bereits einen Top-Drei-Platz vor Augen, bis ein Reifenschaden den Traum zerplatzen ließ. Man muss seinen Fahrstil zwar etwas adaptieren, aber in Schweden werden einfach mehr Fehler verziehen als anderswo."

Francois Duval debütierte im Vorjahr auf einem Ford Focus WRC und wurde auf Anhieb Zehnter: "Ich habe die Rallye wirklich genossen, ich fahre gerne bei winterlichen Bedingungen. Leicht wird es nicht, in Schweden stehen schließlich einige WRC's mehr am Start als in Monaco."

Für Mikko Hirvonen bedeutet die Schweden-Rallye Neuland, dennoch gibt es Grund zu Optimismus: "Ich bin hier zwar noch nie gefahren, rechne aber damit, dass mir das Event besser entgegen kommt als die Monte. Drei Rallyes der finnischen Meisterschaft werden auf Schnee gefahren, ich habe also schon einiges an Erfahrung. Ich werde aber nicht allzuviel riskieren, nach meinem Ausfall bei der Monte Carlo Rallye möchte ich vor allem gerne ins Ziel kommen."

News aus anderen Motorline-Channels:

Rallye-WM: Schweden

- special features -

Weitere Artikel:

26-jährige Kenianerin schreibt Rallye-Geschichte

Maxine Wahome ist erste weibliche WRC3-Siegerin

Als erster Frau gelingt Lokalmatadorin Maxine Wahome bei der Safari-Rallye ein Klassensieg in der WRC3-Wertung - trotz eines Ausfalls am Freitag!

Rallye St Veit: Bericht Rossgatterer

"Rossi" ist zurück

Martin „Rossi“ Rossgatterer im Glück. Auf neuem Auto mit neuem Stimme vom Beifahrersitz fuhr der Oberösterreicher auf einen großartigen Platz 3 in der österreichischen Rallye Staatsmeisterschaftswertung. Damit konnte sich am vergangenen Wochenende bei den Großen beweisen.

Rallye St Veit: Bericht Manuel Kurz

Life is just a rodeo

Nach Außen hin war das Problem kaum sichtbar, aber letztendlich sorgte es dennoch für einen unvermeidlichen Stillstand bei Manuel Kurz und Tobias Zörweg.

WRC Safari-Rallye Kenia 2022: Vierter Saisonsieg für Rovanperä

Schier unaufhaltsam in Richtung WM-Titel ...

Mit dem Sieg bei der Safari-Rallye macht Kalle Rovanperä einen weiteren Schritt in Richtung WM-Titel: Herbe Schlappen für Hyundai und M-Sport

Erinnerungen eines Sportreporters

Ich kann – weil ich es will!

Peter Klein setzt für uns seinen Blick in die Karrieren von Manfred Stohl und Achim Mörtl fort ...

Simon Wagner im motorline-Talk

Der „Gute Lauf“ von Simon Wagner

Eine Woche nach dem Sieg in St. Veit sorgte Simon Wagner bei der Ina Delta für Aufsehen. Vor der Rally Liepaja haben wir mit dem Staatsmeister über dessen guten Lauf gesprochen...