RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Die Rallye-WM in Zahlen


Ergebnis Wales-Rallye GB

Pos Fahrer		Team		Zeit/Rückstand
 1. Sebastien Ogier	Volkswagen   	3:03:02.0
 2. Kris Meeke		Citroen		26.0
 3. Andreas Mikkelsen	Volkswagen	36.2
 4. Dani Sordo		Hyundai		2:51.3
 5. Hayden Paddon	Hyundai 	3:00.5
 6. Elfyn Evans		Ford		3:09.1
 7. Mads Östberg	Citroen		4:28.4
 8. Stephane Lefebvre	Citroen		5:38.4
 9. Robert Kubica	Ford		6:22.7
10. Lorenzo Bertelli	Ford		8:05.0

Ergebnis Powerstage
1. Jari-Matti Latvala	Volkswagen    6:50.3
2. Andreas Mikkelsen	Volkswagen	 2.4
3. Robert Kubica	Ford		 5.9

WM-Stand WRC Fahrer
 
 1. Sebastien Ogier	263
 2. Jari-Matti Latvala	183
 3. Andreas Mikkelsen	171
 4. Mads Östberg	116
 5. Kris Meeke		112
 6. Thierry Neuville	90
 7. Elfyn Evans		89
 8. Dani Sordo		87
 9. Hayden Paddon	84
10. Ott Tanäk		63
WM-Stand WRC Teams
 
 1. Volkswagen			413
 2. Citroen			230
 3. Hyundai                    	224              
 4. M-Sport                    	181
 5. Volkswagen 2               	131
 6. Hyundai 2  	                67
 7. Czech Ford                  53
 8. FWRT        		13

Endbericht Endbericht Bericht Citroën Bericht Citroën

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

WRC: Wales Rally GB

Weitere Artikel:

Rallye-Veranstalter haben es in Pandemiezeiten alles andere als leicht. Schwierige, sich stets ändernde Vorgaben und Fans, die ihnen mangelnde Motivation vorwerfen...

In einem dramatischen Finale fängt Sebastien Ogier seinen Teamkollegen Elfyn Evans ab - Keferböck und Raith holen WRC3-Punkte

Mit vier erneut anspruchsvollen Prüfungen wurde die Rally Croatia am Sonntagvormittag abgeschlossen - Johannes Keferböck und Ilka Minor wollten Platz 7 der WRC3 nicht aufs Spiel setzen.

Von sieben Teams mit Ö-Bezug sahen beim WM-Lauf in Kroatien vier die Zielflagge - Keferböck und Raith belegen die Plätze 7 und 9 der WRC3.

Rallye Italien auf Sardinien vom 3. bis 6. Juni

Oliver Solberg wieder im Hyundai i20 Coupe WRC

Nach seinem famosen Einstand bei der Arktis-Rallye in Finnland kehrt der 19-jährige Oliver Solberg für die Rallye Italien ans Steuer des Weltmeisterautos zurück.

Auch nach dem dritten Tag der WM-Rallye in Kroatien kann sich Kevin Raith freuen - Kevin Raith weiterhin souverän im Rennen!4