RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

WRC: Mexiko-Rallye

Neuville schreibt Titel noch nicht ab

Trotz der beiden weggeworfenen Siege zum Auftakt der WRC-Saison 2017 glaubt Thierry Neuville, dass er in diesem Jahr Rallye-Weltmeister werden kann.

Foto: RedBullContentPool

Thierry Neuville war bei den ersten beiden Rallyes der WRC-Saison 2017 jeweils der schnellste Fahrer, brachte sich aber zweimal um den Lohn seiner Leistungen. Sowohl bei der Rallye Monte Carlo als auch bei der Schweden-Rallye verunfallte der Hyundai-Pilot in Führung liegend. Anstatt nach zwei Siegen als klarer WM-Führender zu Mexiko-Rallye zu reisen, ist Neuville nun in der Rolle des Jäger.

"Es wäre wichtig, wenn ich einige Punkte auf Ogier, Latvala und Tänak aufholen könnte", sagt Neuville gegenüber wrc.com. Trotz der Rückschläge am Saisonstart glaubt der Belgier: "Der Titel ist immer noch möglich. Pro Rallye kann man 30 Punkte gewinnen, und sie liegen nur 40 Punkte vor mir."

In der Tat sind 40 Punkte Rückstand auf WM-Spitzenreiter Latvala bei elf Rallyes durchaus aufzuholen, allerdings sollte Neuville Fahrfehler wie in Monte Carlo oder Schweden vermeiden, wenn er Boden auf seine Verfolger gutmachen will. Mut macht dem Hyundai-Piloten dabei die gute Performance, die sein i20 Coupé WRC bisher an den Tag gelegt hat.

"Wir haben viele Dinge richtig gemacht, haben es aber nicht ins Ziel gebracht", meint Neuville. Die Chancen, verlorene Punkte aufzuholen, hat Neuville an diesem Wochenende bei der Mexiko-Rallye. Beim ersten Schotterlauf der Saison 2017 hat der Belgier vor allem am Freitag gute Karten, wo er als Siebter starten muss und damit eine deutlich bessere Piste als die in der WM führenden Jari-Matti Latvala, Sebastien Ogier und Ott Tänak vorfinden wird.

Neuville erwartet aber nicht, dass die Aufholjagd in Mexiko einfach werden wird. "An den unebenen Stellen müssen wir mit den neuen Teilen sehr, sehr vorsichtig sein", sagt er vor dem Schotterdebüt der neuen WRC-Boliden. "Die Straßen sind jetzt breiter, dafür liegen aber nun viele Steine vom Straßenrand mitten auf der Strecke."

Bekommt Meeke in Mexiko die Kurve? Bekommt Meeke in Mexiko die Kurve? SP2/3 abgesagt SP2/3 abgesagt

Ähnliche Themen:

WRC: Mexiko-Rallye

Weitere Artikel

Praktisch, geräumig und so vielseitig: Der Toyota Proace City-Verso zählt optisch vielleicht nicht zu den coolsten, jedenfalls zu den vielfältigsten und zweckmäßigsten. Julia und Katharina geben sich mit dem Siebensitzer ein steirisches Stelldichein.

Der neue Qashqai soll mit e-Power punkten

Nächster Nissan Qashqai auch elektrisch

Die dritte Generation des Nissan-Bestsellers Qashqai ist in der letzten Vorbereitungsphase. Neben einem mild hybridisierten 1.3 DiG-T Benzinmotor mit 140 oder 158 PS wird es auch den bereits in Japan angebotenen e-Power-Antrieb geben, der Komponenten aus dem E-Auto-Pionier Leaf übernimmt.

1945 ging der VW "Käfer" in Serie

Vor 75 Jahren: Typ 1 wird VW Käfer

Er ist der Volkswagen schlechthin: der "Käfer". Den Spitznamen bekommt der VW aber erst durch den Volksmund. Am 27. Dezember 1945 läuft die serienmäßige Produktion der Volkswagen-Limousine (Typ 1) an.

Bis zu 25 % mehr Power für die V7

Moto Guzzi: V7-Modelle mit mehr Leistung

Moto Guzzi baut in die V7-Modelle der neuen Generation leistungsstärkere Motoren ein. Mit zwei neuen Modellen soll die V7 im Jahr 2021 die Motorrad-Welt sowie die Fans und Liebhaber der Marke aus Mandello del Lario begeistern.