Rallye

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

WRC: Wales Rally GB

Neuville und Tänak um den Vizetitel

In drei Wochen steigt das Finale in Australien, wo Thierry Neuville und Ott Tänak nur noch um die Vizemeisterschaft kämpfen werden.

Sébastien Ogier hat sich in Wales seinen fünften Titel in der Rallye-WM gesichert. Trotz eines soliden zweiten Platzes schaffte es Thierry Neuville nicht, die Entscheidung bis zur abschließenden Australien-Rallye hinauszuzögern. Beim Finale geht es aber noch um den (inoffiziellen) Titel des Vizeweltmeisters. Aktuell führt Neuville den Zweikampf auf Platz zwei mit 14 Punkten Vorsprung auf Ott Tänak an. Beide Piloten wollen im letzten Saisonlauf unbedingt den zweiten WM-Rang holen.

"Mir hat die Rallye Spaß gemacht, auch wenn ich mich im Titelkampf geschlagen geben musste", sagte Neuville. "Wir wollen nun die Saison in Australien stark beenden und uns vor Ott den Vizetitel sichern." In Wales hat der Belgier alles versucht, um den Titelkampf in der Rallye-WM so lange wie möglich offen zu halten. Sein zweiter Platz und auch der Sieg auf der Powerstage waren nicht genug, um Ogier den Titel noch streitig zu machen.

"Herzlichen Glückwunsch an Sébastien zur fünften Weltmeisterschaft und an M-Sport", gab sich der Hyundai-Pilot sportlich. "Es war ein sehr spannender Kampf. Auch wenn wir ab und zu etwas Pech hatten, hatten wir einige großartige Duelle." Das Team habe in der Saison 2017 gute Arbeit geleistet und könne stolz darauf sein, so der Belgier. Lange habe das Team es geschafft, eine wichtige Rolle im Titelkampf zu spielen.

In Wales war laut Neuville jedoch nicht mehr drin. "Elfyn war in Topform, deshalb ist es eine tolle Leistung, hinter ihm Zweiter zu werden", so Neuville über Premierensieger Evans. "Die fünf Punkte auf der Powerstage zeigen unser Potenzial."

Auch Hyundai-Teamchef Michel Nandan gab sich für das Finale in Australien kämpferisch: "Wir freuen uns, nach zuletzt schwierigen Rallyes wieder auf dem Podest zu stehen und unser bisher bestes Ergebnis in Großbritannien geholt zu haben. Thierry und Andreas [Mikkelsen; Anm.] haben mit mehreren Bestzeiten unser Potenzial gezeigt. Jetzt, da wir den zweiten Rang in der Herstellerwertung sicher haben, wollen wir in Australien die Saison mit einem guten Ergebnis abschließen."

Ogier nach Titel emotional Ogier nach Titel emotional Nach Tag 2 (SP17) Nach Tag 2 (SP17)

Ähnliche Themen:

WRC: Wales Rally GB

Weitere Artikel

Der Inbegriff eines frechen italienischen Kleinwagens

Abarth 595 Sondermodelle – schon gefahren

Was ist spannender als eine Rennstrecke? Eine nasse Rennstrecke. Und wenn zum Umrunden des Kurses ein Auto bereitsteht, das nicht zur normalen Alltagsware gehört, ist die Spannung perfekt.

Red Bull möchte die Weiterentwicklung der Motoren in der Formel 1 ab 2022 einfrieren und erhält für diesen Plan überraschende Unterstützung von Mercedes

Honda-Pilot Takaaki Nakagami holt die erste Pole-Position eines Japaners seit 16 Jahren - Ducati erlebt enttäuschendes Qualifying - WM-Leader Joan Mir nur auf P12

BMW hat die R 1250 RT überarbeitet

BMW R 1250 RT: viel neue Elektronik

Seit mehr als vier Jahrzehnten steht das BMW Motorrad Kürzel "RT" in der Welt der dynamischen Tourenmotorräder für Komfort auf langen Reisen und dynamischen Fahrspaß auf Landstraßen. BMW hat nun der neuen R 1250 RT umfangreiche Änderungen und Innovationen angedeihen lassen.