Motorsport

Inhalt

WEC: News

Toyota: Davidson muss Alonso weichen

Weil Fernando Alonso die Langstrecken-WM 2018/19 für Toyota bestreiten will, wird Anthony Davidson dort ins zweite Glied versetzt.

Wie Toyota bekannt gab, wird Fernando Alonso, der am Wochenende bei den 24 Stunden von Daytona sein Prototypendebüt gefeiert hatte, all jene Rennen der Langstrecken-WM 2018/19 bestreiten, die sich nicht mit der Formel-1-WM überschneiden. Der Spanier wird sich den Toyota TS050 LMP1 mit der Startnummer 8 mit Sébastien Buemi und Kazuki Nakajima teilen.

Sein persönliches Pensum sieht somit im Jahr 2018 mindestens 25 Rennen vor: Zu den 21 Formel-1-Rennen für McLaren kommen vier der fünf Läufe des stark reduzierten Kalenders der Langstrecken-WM. Auslassen muss Alonso jedoch ausgerechnet das Heimrennen der Japaner, die Sechs Stunden von Fuji am 21. Oktober, weil sich dieses Rennen mit dem Grand Prix der USA in Austin überschneidet.

Bei Toyota hat man den Fahrerkader nach der Verpflichtung Alonsos umgebaut, ihm weichen muss Anthony Davidson. Der Brite, der 2014 gemeinsam mit Buemi und Nicolas Lapierre den WM-Titel errungen hat, muss ins zweite Glied rücken; 2018 ist Davidson bei Toyota somit nur noch Test- und Ersatzfahrer. In dieser Rolle dürfte er in Japan für Alonso einspringen, wenngleich dies noch nicht bestätigt wurde.

Fest steht indes die Besetzung des Toyota TS050 #7, die gegenüber der Saison 2017 unverändert bleibt: In diesem Auto teilen sich weiterhin Mike Conway, Kamui Kobayashi und José María López das Cockpit.

Drucken
Nennlisten präsentiert Nennlisten präsentiert Details zur LMP1-E.o.T. Details zur LMP1-E.o.T.

Ähnliche Themen:

23.05.2015
WEC: News

Nach dem Unfall von Nakajima in Spa haben ACO und FIA nun schnell gehandelt: Die Heckpartie von LM-Prototypen bekommen zusätzliche Lichter.

19.05.2015
WEC: Interview

Toyota-Fahrer Anthony Davidson macht sich nach dem Unfall seines Teamkollegen Nakajima Sorgen um die Sicherheit bei nassen Bedingungen.

09.09.2012
GP von Italien

Das originale GP Live Protokoll vom Grand Prix von Italien auf dem Hochgeschwindigkeitskurs von Monza – vom Start bis ins Ziel.

WEC: News

Frisch gemacht Genf: Facelift Mercedes C-Klasse

Mercedes-Benz zeigt auf dem Genfer Autosalon erstmals die Facelift-Verison der C-Klasse für die Limousine und die Kombi-Version T-Modell.

Formel 1: News Übertriebene Aerodynamik als Spaßbremse?

„Ein Schritt zurück“: Nico Rosberg und Timo Glock kritisieren die derzeitige Entwicklung der Abtriebshilfen in der Formel 1.

Brads Triumph Auktion: Triumph Scrambler von Brad Pitt

Hollywood auf zwei Rädern: Eine 2009er Triumph Bonneville Bud Ekins Desert Scrambler Special von Superstar Brad Pitt wird in London versteigert.

Fliegender Teppich Neuer Citroen C4 Cactus - erster Test

Der neue Citroën C4 Cactus präsentiert sich gefälliger als sein Vorgänger - beim Design wie auch beim Fahrkomfort - aber gewohnt preisgünstig. Erster Test.