Motorsport

Inhalt

WEC: News

Toyota: Davidson muss Alonso weichen

Weil Fernando Alonso die Langstrecken-WM 2018/19 für Toyota bestreiten will, wird Anthony Davidson dort ins zweite Glied versetzt.

Wie Toyota bekannt gab, wird Fernando Alonso, der am Wochenende bei den 24 Stunden von Daytona sein Prototypendebüt gefeiert hatte, all jene Rennen der Langstrecken-WM 2018/19 bestreiten, die sich nicht mit der Formel-1-WM überschneiden. Der Spanier wird sich den Toyota TS050 LMP1 mit der Startnummer 8 mit Sébastien Buemi und Kazuki Nakajima teilen.

Sein persönliches Pensum sieht somit im Jahr 2018 mindestens 25 Rennen vor: Zu den 21 Formel-1-Rennen für McLaren kommen vier der fünf Läufe des stark reduzierten Kalenders der Langstrecken-WM. Auslassen muss Alonso jedoch ausgerechnet das Heimrennen der Japaner, die Sechs Stunden von Fuji am 21. Oktober, weil sich dieses Rennen mit dem Grand Prix der USA in Austin überschneidet.

Bei Toyota hat man den Fahrerkader nach der Verpflichtung Alonsos umgebaut, ihm weichen muss Anthony Davidson. Der Brite, der 2014 gemeinsam mit Buemi und Nicolas Lapierre den WM-Titel errungen hat, muss ins zweite Glied rücken; 2018 ist Davidson bei Toyota somit nur noch Test- und Ersatzfahrer. In dieser Rolle dürfte er in Japan für Alonso einspringen, wenngleich dies noch nicht bestätigt wurde.

Fest steht indes die Besetzung des Toyota TS050 #7, die gegenüber der Saison 2017 unverändert bleibt: In diesem Auto teilen sich weiterhin Mike Conway, Kamui Kobayashi und José María López das Cockpit.

Drucken
Nennlisten präsentiert Nennlisten präsentiert Details zur LMP1-E.o.T. Details zur LMP1-E.o.T.

Ähnliche Themen:

19.05.2015
WEC: Interview

Toyota-Fahrer Anthony Davidson macht sich nach dem Unfall seines Teamkollegen Nakajima Sorgen um die Sicherheit bei nassen Bedingungen.

09.09.2012
GP von Italien

Hamilton dominiert, doch Sergio Perez als Held des Rennens, kämpft sich vor auf Platz zwei, Alonso von Startplatz zehn auf Platz drei. Nullrunde für RBR.

16.06.2012
WEC: Le Mans

Dramatische fünfte Stunde in Le Mans: Schwerer Unfall von Davidson im Toyota#8, das Schwesternauto #7 knapp hinter dem Audi #1 - Safety Car...

WEC: News

Schnellzug Renault Espace TCe 225 EDC - im Test

Renault bringt mit der 225 PS starken Topmotorisierung für den Espace sozusagen den TGV auf vier Rädern. Wir testen den schnellen Fernreisezug.

Flirt mit Folgen BMW C evolution - Elektro-Scooter im Test

Der rein elektrische Scooter BMW C evolution ist außergewöhnlich und mit 14.000 Euro noch nicht einmal so teuer, wie es zunächst klingt.

Allradmesse Gaaden Komplettanbieter in Sachen Allrad

Von 31. August bis 2. September dreht sich in Gaaden im Wienerwald alles um 4x4 - bei der achten Auflage der Allradmesse 4x4 2018.

ARC: Mühlsteinrallye Jaitz/Resch: Offene Rechnung beglichen

Nach einigen Zwischenfällen konnten sich Markus Jaitz und Gerhard Resch den 33. Gesamtrang sowie den siebenten Klassenplatz sichern.