MOTORSPORT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

WEC: 24 Stunden von Le Mans Toyota-Team, 6h Spa, WEC 2015

Nakajima schon bei Vortest dabei?

Bei Toyota ist man zuversichtlich, dass Kazuki Nakajima nur vier Wochen nach seinem schweren Crash wieder im TS040 Platz nehmen kann.

Im LMP1-Werksteam von Toyota plant man für den Saisonhöhepunkt der Langstrecken-WM, die 24 Stunden von Le Mans, vorsichtig optimistisch mit einer Teilnahme von Kazuki Nakajima. Der japanische Stammfahrer des #1 TS040 Hybrid hatte sich bei einem Unfall im freien Training für die 6h von Spa-Francorchamps eine Fraktur an der Wirbelsäule zugezogen und musste seine Teilnahme am weiteren Rennwochenende absagen.

Nachdem Nakajima ein paar Tage im Krankenhaus von Verviers nahe der belgischen Strecke verbracht hatte, wurde er nach Nizza verlegt. Inzwischen befindet sich der 30jährige in der japanischen Heimat und bereitet sich dort auf sein Comeback vor. Eine Teilnahme Nakajimas am Le-Mans-Vortest, der am 31. Mai über die Bühne geht, ist nicht ausgeschlossen.

"Kazuki erholt sich derzeit noch in Japan, aber wir sind sehr zuversichtlich, dass er beim Test fahren wird", heißt es von Toyota. Für den Fall, dass Nakajima doch noch nicht einsatzbereit sein sollte, steht Ersatz parat: Nakajimas Landsmann Kamui Kobayashi hat sich bereits im Simulator vorbereitet und war diese Woche zudem in Spa testen, wo er von Toyota-Stammfahrer Mike Conway unterstützt wurde.

Klien hofft auf Rennteilnahme Klien hofft auf Rennteilnahme Klien bei KCMG im Nachrück-Auto Klien bei KCMG im Nachrück-Auto

Ähnliche Themen:

WEC: 24 Stunden von Le Mans

Weitere Artikel

Elektro-GLA mit bis zu 426 km Reichweite

Mercedes EQA vorgestellt

Nach dem EQC bringt Mercedes mit dem EQA ihren zweiten Elektro-SUV auf den Markt. Die E-Version des brandneuen GLA geht mit 140 kW Leistung, einem 66,5 kWh-Akku, 398-426 Kilometern Reichweite und einem Startpreis von 48.590 Euro an den Start. Weitere Varianten sollen folgen.

Jede Modellreihe bekommt eine Peugeot-Sport-Version

Peugeot bringt mehr Performance-Varianten

Der Peugeot 508 PSE ist nur der Anfang. Laut CEO Jean-Philippe Imparato wollen die Franzosen zu jeder ihrer Baureihen eine Performance-Variante auf den Markt bringen. Die nächste könnte eine Sport-Version des brandneuen Peugeot 308 werden, der im März vorgestellt werden soll.

Das ist die fünfte Generation des Grand Cherokee

Jeep Grand Cherokee L vorgestellt

Der Jeep Grand Cherokee ist der meist-ausgezeichnete SUV der Automobilgeschichte. Eine solche Erfolgsgeschichte gebührend fortzusetzen braucht freilich reichlich Superlativen. Und just diese soll der völlig neue, siebensitzige Grand Cherokee L auch bieten.

Was die Formel-1-Teams dürfen und was nicht

F1 2021: die Copygate-Regeln

Der Fall von Racing Point sorgte 2020 für eine Menge Wirbel - Mit diesen Regeln will die FIA eine Wiederholung vermeiden.