RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

WRC: Deutschland-Rallye

Erbarmungslose Prüfungen fordern erste Opfer

Bei der Deutschland-Rallye überschlagen sich die Ereignisse. Sebastien Ogier muss seinen Polo abstellen, Latvala und Neuville kämpfen um die Führung.

Michael Hintermayer

Gleich die ersten Sonderprüfungen der Rallye-Deutschland sorgen für Überraschungen. Gleich auf den ersten beiden Sonderprüfungen, die gestern in den Weinbergen rund um Trier über die Bühne gingen erwischte es Evgeny Novikov und seine österreichische Beifahrerin Ilka Minor. Auf der ersten Prüfung mussten sie das Ford Fiesta WRC nach einem Unfall abstellen, sie konnten jedoch unter Rallye2 erneut an den Start gehen.

Schlechter erging es Michael Kogler. Das einzige österreichische Team im Feld der Deutschland-Rallye war bereits gestern gezwungen, die Koffer zu packen. In der zweiten Sonderprüfung musste Michael Kogler seinen Renault Clio mit Motorschaden abstellen.

In der heutigen ersten Sonderprüfung (SP3) versäumte der Titelfavorit Sebastien Ogier auf dem VW Polo R WRC einen Bremspunkt und touchierte einen Randstein. Er schaffte es noch, den ramponierten Polo über die Prüfung zu schleppen und verlor dabei mehr als zwei Minuten. Auf der darauffolgenden Sonderprüfung brach jedoch die Aufhängung und Ogier musste den Polo abstellen. Er ist damit aus dem Rennen um den Gesamtsieg der Deutschland-Rallye.

Das Zepter übernahm nach dem Ausfall von Ogier sein Teamkollege Jari Matti Latvala im zweiten Polo WRC. Doch nur 2,4 Sekunden hinter Latvala lauert Thierry Neuville, der bei seinem Heimspiel wieder auf das Podium fahren will. Er konnte auf den Sonderprüfungen drei, vier und fünf mit Bestzeiten glänzen.
Dahinter reihen sich die beiden Citroen-Piloten Dani Sordo und Mikko Hirvonen ein. Dani Sordo, der im Moment 2,7 Sekunden hinter Neuville liegt, klagt über dauerndes Übersteuern aufgrund eines Setup-Fehlers. Mikko Hirvonen folgt Sordo mit 13,2 Sekunden Rückstand.

Mads Östberg liegt derzeit auf der fünften Position. Er beschädigte auf der dritten Sonderprüfung eine Felge seines Ford Fiesta WRC. Er hat bereits einen Rückstand von 52 Sekunden auf Hirvonen. An der sechsten Position liegt nach der fünften gefahrenen Sonderprüfung der Tscheche Martin Prokop im Ford Fiesta WRC. Auch er hatte mit Problemen zu kämpfen und klagte gestern über Bremsprobleme und heute vergriff er sich bei den Reifen.

Nasser Al Attiyah im Ford Fiesta folgt Prokop auf der siebten Position, vor dem schnellsten WRC-2-Piloten Robert Kubica. Er ließ auf der vierten Sonderprüfung viel Zeit liegen, da seine Schuhe nass waren und er auf den Pedalen umherrutschte. 8,3 Sekunden hinter Kubica liegt derzeit der Zweitplatzierte der WRC- 2 Elfyn Evans im Ford Fiesta R5.

Evgeny Novikov und Ilka Minor lagen nach der vierten Sonderpüfung weit abgeschlagen auf dem 44. Gesamtrang. Auch Armin Kremer, der den Stohl-Racing Ford Fiesta pilotiert, musste in der dritten Sonderprüfung sein RRC nach einem Unfall abstellen. In der WRC-3 führt der Favorit Sebastien Chardonnet vor Quentin Gilbert, die beide einen Citroen DS3 pilotieren.

Nach Tag 1 Nach Tag 1 Malcolm Wilson im Interview Malcolm Wilson im Interview

Ähnliche Themen:

WRC: Deutschland-Rallye

- special features -

Weitere Artikel:

Der zweite Elektro-Schwede ist ein SUV-Coupé

Volvo C40 Recharge enthüllt

Der XC40 Recharge bekommt Zuwachs: Verwandt sind er und der neue C40 Recharge aber nicht. Der neue Stromer steht auf einer reinen E-Plattform. Markteinführung ist im Herbst. Weitere Stromer sollen folgen, um Volvo bis 2030 komplett Verbrenner-frei zu machen.

Offroad-Upgrade samt Allradantrieb

Hymer: Camper für Abenteurer

Seit Jahren ist im Bereich der Freizeitmobile ein starker Trend hin zu echten Abenteuer-Gefährten zu beobachten. Hersteller Hymer trägt diesem Wunsch nach Fahrdynamik im Gelände mit Modellen mit optionalem Allradantrieb Rechnung. So werden ab sofort zwei neue Editionsmodelle mit dem Beinamen CrossOver angeboten.

Ein schmuckes zweisitziges Puch-Mopperl in der Farbkombination Lindgrün/Beige, das uns da vor dem Clublokal/Museum der Puch Freunde Steyrtal zufällig vor die Kamera gestellt wurde.

Knackt Hamilton damit Schumachers Rekord?

F1-Präsentationen 2021: Mercedes W12

Die ersten Fotos des Mercedes F1 W12 für die Formel-1-Saison 2021: Infos von der Präsentation des Autos von Lewis Hamilton und Valtteri Bottas.