RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

ORM: Waldviertel-Rallye

Norbert Herczig will den ungarischen Titel absichern

BRR schickt bei der Waldviertel-Rallye Henk Lategan und Norbert Herczig ins Rennen – Raimund Baumschlager fungiert als Teamchef.

Foto: BRR

Raimund Baumschlager, der bei der Rallye Weiz mit seinem Skoda Fabia S2000 seinen 12. Rallye-Staatsmeistertitel fixierte, wird beim Saisonfinale im Waldviertel vom 6. bis 8. November nicht aus dem Cockpit seines Autos heraus die Fäden ziehen, sondern als Teamchef. Denn mit Baumschlagers Skoda Fabia wird Norbert Herczig im Waldviertel fahren, der noch Chancen hat, die ungarische Meisterschaft 2014 zu gewinnen.

Baumschlager: „Norbert hat am Wochenende den vorletzten Lauf, die Mecsek Rallye, gewonnen und ist voll im Rennen um den Meisterschaftstitel. Da mussten wir Prioritäten setzen und in Absprache mit meinen Sponsoren, die grünes Licht gaben, kann Norbert seine Chance nutzen.

Mit dem zweiten BRR Skoda Fabia S2000 wird der Südafrikaner Henk Lategan fahren, der in Weiz mit Platz 2 in der Gesamtwertung gezeigt hat, dass er nicht nur auf Schotter sondern auch auf Asphalt sehr schnell unterwegs sein kann.“

Vorschau MCL 68 Vorschau MCL 68 Internationale Starter Internationale Starter

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

ORM: Waldviertel-Rallye

- special features -

Weitere Artikel:

Mit vier erneut anspruchsvollen Prüfungen wurde die Rally Croatia am Sonntagvormittag abgeschlossen - Johannes Keferböck und Ilka Minor wollten Platz 7 der WRC3 nicht aufs Spiel setzen.

Hybrid und nachhaltiger Kraftstoff

WRC macht 2022 großen Technologieschritt

Die Rally1-Autos werden in der Rallye-WM ab 2022 nicht nur Hybridantriebe haben, sondern auch nachhaltigen Kraftstoff beim Verbrennungsmotor verwenden.

Von sieben Teams mit Ö-Bezug sahen beim WM-Lauf in Kroatien vier die Zielflagge - Keferböck und Raith belegen die Plätze 7 und 9 der WRC3.

Mehrere Strafen wird die Freude von Sebastien Ogier nach dem Sieg bei der Rallye Kroatien getrübt haben - Der Franzose beging gleich zwei Verkehrsdelikte.

Verzicht auf Serienkarosserie bietet Möglichkeiten

M-Sport: Entscheidung über nächstes WRC-Modell noch offen

M-Sport verrät noch nicht, ob das neue Rally1-Auto ein Ford Fiesta oder ein anderes Modell sein soll – Entwicklung bei Hyundai trotz spätem Start im Zeitplan.

Rallye Italien auf Sardinien vom 3. bis 6. Juni

Oliver Solberg wieder im Hyundai i20 Coupe WRC

Nach seinem famosen Einstand bei der Arktis-Rallye in Finnland kehrt der 19-jährige Oliver Solberg für die Rallye Italien ans Steuer des Weltmeisterautos zurück.