RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Mäkinen auf SP 13 vorne

Subaru-Pilot Tommi Mäkinen gewinnt knapp vor Sébastien Loeb (Citroen) die 13. SP, Grönholm mit seinem Peugeot knapp dahinter auf Platz drei.

Manfred Wolf

Tommi Mäkinen macht sein Versprechen wahr und greift voll an, sollte er aber nicht mehr Zeit gewinnen können - auf der 14,17 km langen Prüfung "Sagen" waren es gerade mal 1,5 Sekunden - dann droht Weltmeister Marcus Grönholm keine Gefahr mehr.

Ebenfalls stark auf der Eröffnungsprüfung dieser letzten Etappe der Schweden Rallye: Sébastien Loeb, der junge Franzose zeigt, dass er vor allem am ersten Tag unter Wert geschlagen wurde.

Der Citroen-Pilot verliert nur 0,4 Sekunden auf den voll angreifenden Tommi Mäkinen - eine beachtliche Leistung.

Richard Burns (Peugeot), der gestern mit seiner Leistung nicht wirklich zufrieden war, folgt als Vierter, hinter ihm platzieren sich Marko Märtin (Ford), Petter Solberg (Subaru) und Colin McRae.

Sie alle verlieren kaum Zeit (drei bis fünf Sekunden) und auch Toni Gardemeister (+6,4) kann mit seinem Skoda Octavia wieder erstaunlich gut mithalten.

Für Colin McRae sieht es mit einem Angriff auf den dritten und letzten Podiumsplatz damit allerdings nicht sehr gut aus, der Schotte müsste sich dafür wohl noch deutlich steigern.

Auch McRaes Markenkollege Carlos Sainz konnte auf dieser ersten SP des letzten Tages nicht glänzen und wurde nur Elfter, vor ihm landen noch Kristian Sohlberg im Mitsubishi Lancer WRC und Ford-Junior Mikko Hirvonen.

In der Gesamtwertung ist damit alles beim alten geblieben.

News aus anderen Motorline-Channels:

Rallye-WM: Schweden

- special features -

Weitere Artikel:

24h Rallye-Berichterstattung für neue Märkte?

WRC will 2023 eigenen TV-Sender starten

Die WRC will 2023 einen eigenen TV-Sender starten, der rund um die Uhr über die Rallye-Weltmeisterschaft berichtet: Neue Märkte im Visier

Erinnerungen eines Sportreporters

„Achterlabend" in Steyrling

Peter Klein versorgt uns diese Woche mit Einblicken und Anekdoten aus dem 2. "Acherltabend" des Jahres, bei dem sich nach alter Tradition so manche Größe der heimischen Rallyeszene einfand.

Nächster Halt: ELE Rallye in Eindhoven

Pröglhöf bereit für den nächsten E-Einsatz

Nach Pröglhöfs Premiere im Opel Corsa-e Rallyecup letzte Woche bei der Rallye Sulingen (D), geht es für den Sittendorfer und seinen Co Peter Medinger kommenden Freitag nach Eindhoven (NL) zur ELE Rallye. Dort wird der zweite Lauf zum Cup ausgetragen.

Rovanperä mach Sieg-Hattrick perfekt

WRC Rallye Portugal 2022: Ergebnis

Kalle Rovanperä gewinnt nach einem spannenden Zweikampf gegen seinen Teamkollegen Elfyn Evans die Rallye Portugal - Pech und Pannen für Ogier und Loeb.