Rallye

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

WRC: Mexiko-Rallye

Latvala nach Fehlstart unter Druck

Nach zwei Rallyes hält Jari-Matti Latvala bei null WM-Punkten; in Mexiko hat der Finne dadurch immerhin eine optimale Startposition.

Wieder einmal hatte sich Jari-Matti Latvala viel für die neue WM-Saison vorgenommen, doch nach lediglich zwei Rallyes kann er seine Hoffnungen auf den Fahrertitel fast schon begraben. Bei der Rallye Monte-Carlo musste der Finne nach einem Ausflug in den Straßengraben aufgeben, und in Schweden machte ihm die Technik einen Strich durch die Rechnung. "Knapp zwei Kilometer vor Ende der ersten Sonderprüfung hatte ich nach einem Sprung einen Defekt an der Antriebswelle vorn links", seufzt Latvala.

Zwar fuhr er noch mit Heckantrieb weiter, doch später besiegelte ein Aufhängungsschaden den vorläufigen Ausfall. Latvala startete am Samstag nach Rally2-Reglement, doch als 26. im Endergebnis und Fünfter auf der Power Stage holte er erneut keine Punkte, während sich Teamkollege Ogier zum zweiten Mal in Folge maximale Punkte sicherte. VW-Motorsportchef Capito sagte zum Aufhängungsschaden: "Diesen technischen Defekt hatten wir noch nie zuvor. Wir wissen noch nicht genau, warum es passiert ist."

Auch wenn Latvalas Situation momentan also alles andere als ideal ist, gibt es hinsichtlich seiner unmittelbaren Zukunft doch einen Lichtblick: Bei der Mexiko-Rallye, dem ersten Schotterlauf der Saison, wird Latvala Anfang März die beste Startposition aller WRCs haben. Sébastien Ogier hingegen wird als erster Fahrer den Straßenkehrer spielen müssen. Die Startposition ist auf Schotter ein nicht zu unterschätzender Aspekt.

Latvala muss diesen Vorteil in Nordamerika nutzen, um sich mit einem Topergebnis zurückzumelden. "Für den nächsten Lauf in Mexiko haben wir eine gute Startposition, und die gilt es jetzt zu nutzen", sagt der Finne. "Hoffentlich spielen die Bedingungen mit – und gegen etwas mehr Glück als bei den ersten beiden Läufen der Saison hätte ich auch nichts einzuwenden." In den vergangenen drei Jahren hat allerdings stets Ogier den Sieg in Mexiko geholt.

Treffen bzgl. WRCDA Treffen bzgl. WRCDA Die besten Bilder Die besten Bilder

Ähnliche Themen:

WRC: Mexiko-Rallye

Weitere Artikel

Ein Software-Problem stoppt die VW-Topseller

Auslieferungsstopp bei Skoda Octavia und VW Golf

Weil die vollumfängliche Funktionstüchtigkeit des "eCall"-Assistenten nicht gewährleistet werden kann, werden Octavia, Golf und eventuell auch andere Konzernmodelle auf "MQB Evo"-Basis vorerst nicht ausgeliefert.

Sieben Jahrezehnte abenteuerreiches Schattendasein

Toyota Land Cruiser wird 70

Obgleich in unseren Gefilden eher der Defener oder Wrangler als die Gelände-Ikonen schlechthin gesehen werden, ist der Land Cruiser der Globetrotter unter den Geländewagen.

Retro-Charme

Kawasaki W800 im Test

"Das ist aber eine Beauty" oder "Cooles Retro-Bike": Solche Ausrufe nebst dem obligatorischen "Daumen hoch" sind oft zu hören, wenn man mit der Kawasaki W800 vor dem Café ankommt.

Volvos Kompakt-Plug-in auf Herz und Nieren geprüft

Volvo XC40 T5 Twin Engine im Test

Der kompakte Volvo XC40 ist ein Erfolg von Anfang an. Vor Kurzem haben die Schweden in Sachen Antrieb nachgelegt. Wir haben das kleinste Volvo-SUV mit Doppelherz im Alltag ausprobiert.