Motorsport

Inhalt

Rallycross-WM: News

Ab 2018: Silverstone statt Lydden Hill

Aus für den Traditionskurs Lydden Hill: WRX-Promoter IMG lässt die Rallycross-WM ab der Saison 2018 lieber in Silverstone antreten.

Bildquelle: FIA World RX

Ab 2018 wird der britische Rallycross-WM-Lauf nicht mehr in Lydden Hill ausgetragen. Promoter IMG gibt bekannt, dass der Vertrag mit der Traitionsrennstrecke mit Jahresende ausläuft. Für die nächste Saison wurde eine neue Vereinbarung mit Silverstone geschlossen. Damit wird im selbsternannten "Home of British Motor Racing" erstmals eine Veranstaltung der Rallycross-WM ausgetragen werden. Die Wertungsläufe sollen dabei nur Teil eines Motorsportfestival sein.

"Intern sprechen wir bei IMG schon länger darüber, ein großes Motorsportfestival zu organisieren", sagte deren Manager Paul Bellamy. "Wir sind glücklich, dass Silverstone unsere Vision für die Zukunft teilt." Neben der Rallycross-WM sollen auch Festivalelemente für Unterhaltung sorgen. Genauere Pläne verrieten weder IMG noch Silverstone, erst in den kommenden Monaten soll es weitere Neuigkeiten geben.

Lydden Hill gilt als spirituelle Heimat des Sports, seit 1967 finden dort Rallycrossveranstaltungen statt. Zwischen 1973 und 1996 war die Europameisterschaft zu Gast. Nach einer Pause kehrte die Rallycross-EM ab 2009 wieder nach Lydden Hill zurück, bis dann 2014 die Weltmeisterschaft aus der Taufe gehoben wurde. In diesem Jahr gastiert die Rennserie am 26. und 27. Mai zum vorerst letzten Mal auf der Strecke in Kent.

Drucken
Prodrive baut Mégane RX Prodrive baut Mégane RX Kein Interesse an eWRX Kein Interesse an eWRX

Ähnliche Themen:

11.07.2018
Rallycross-WM: News

Die Rallycross-WM will zu neuen Ufern aufbrechen und peilt insbesondere in China sowie im arabischen Raum neue Rennwochenenden an.

25.01.2018
Rallycross-WM: News

Bereits 2020 könnte könnte es im Rahmen der Rallycross-WM eine eigene Serie für Elektrofahrzeuge mit bis zu neun Herstellern geben.

Rallycross-WM: News

Mirai zwei Tokyo Motor Show: neuer Toyota Mirai

Das Brennstoffzellen-Elektroauto Toyota Mirai wird auf der Tokyo Motor Show in zweiter Generation präsentiert - als elegantes Viertür-Coupé.

Formel 1: News Leistungssprung: Ferrari unter Verdacht

Über ein vorsätzliches Leck im Ladeluftkühler soll Motoröl für einen kurzen Leistungsschub dem Verbrennungsprozess zugeführt werden.

Rasanter Einstieg Giftige Kleine: neue Yamaha MT-125

Yamaha zündet die nächste Stufe für Motorräder der rasanten Art. Die Yamaha MT-125 ist mit einem neuen Motor und radikalem Design ausgestattet.

WRC: Katalonien-Rallye Citroën-Team testet neue Aerodynamik

Um Sébastien Ogier im Titelkampf zu helfen, hat Citroën in Spanien ein komplett überarbeitetes Aeroupdate für den C3 WRC getestet.