Motorsport

Inhalt

Rallycross-WM: News

Andreas Bakkerud wechselt ins EKS-Team

EKS wird in der Rallycross-WM zwei Audi S1 RX für Andreas Bakkerud und Teameigner Mattias Ekström einsetzen – Ziel: beide WM-Titel.

Bildquelle: FIA World RX

Das EKS-Team von Mattias Ekström tritt in der Rallycross-WM 2018 mit zwei Audi S1 RX quattro an. Neben Teamchef und Fahrer Ekström geht mit dem Norweger Andreas Bakkerud im zweiten Auto einer der erfolgreichsten Rallycrosspiloten der letzten Jahre an den Start. Der Schwede, der seine DTM-Karriere zugunsten der Rallycross-WM soeben beendet hat, strotzt mit Blick auf die neue Saison vor Tatendrang: "Unser Ziel für 2018 ist klar: Wir kämpfen um die WM-Titel in Fahrer- und Teamwertung."

In der Saison 2016 hatten sich EKS und Mattias Ekström bereits beide Titel geholt. Im vergangenen Jahr musste sich der Schwede mit dem Vizetitel zufriedengeben, mit Toomas Heikkinen und Reinis Nitišs wurde EKS in der Teamwertung nur Dritter. "Es war klar, dass wir etwas verändern müssen. Daher bauen wir zwei neue Autos auf und weisen die Konkurrenz um Volkswagen und Peugeot in die Schranken", so ein selbstsicherer Ekström.

An der Seite von Ekström wird der Norweger Andreas Bakkerud, der nach dem Ausstieg von Ken Blocks Hoonigan-Team ohne WRX-Cockpit dastand, um Trophäen und Titel kämpfen. Der 26jährige hat alle 49 bisherigen Rallycross-WM-Läufe bestritten, kam dabei 18 Mal aufs Podest und gewann sechs Rennen. In der Saison 2016 wurde er Dritter in der Fahrerwertung, hinter Ekström und dem amtierenden Weltmeister Johan Kristoffersson.

"Es ist eine große Ehre für mich, im Team von Mattias zu fahren. Wir haben seit vielen Jahren einen engen Draht zueinander, und die Entwicklung von EKS habe ich genau verfolgt. Zusammen mit dem Team möchte ich den nächsten Schritt in meiner Karriere machen und ein Wörtchen um den Titel mitreden", sagte Bakkerud.

Drucken
Comtoyou mit EKS-Audis? Comtoyou mit EKS-Audis? WRX-Testfahrten limitiert WRX-Testfahrten limitiert

Ähnliche Themen:

05.10.2017
Rallycross-WM: News

Die Rallycross-WM verliert 2018 nicht nur einen ihrer prominentesten Teilnehmer, sondern mit Ford auch einen ebensolchen Hersteller.

03.09.2017
Rallycross-WM: Lohéac

Im nassen dritten Qualifying der WRX in Loheac fährt Mattias Ekström klar die Bestzeit: Scheider auf Halbfinalkurs, Müller erneut abgeräumt.

10.06.2017
Rallycross-WM: Hell

Die ersten Punkte in Hell sind vergeben: Matthias Ekström liegt nach Qualifying-Läufen an der Spitze - Bakkerud gewinnt "Lauf der Giganten".

Rallycross-WM: News

Ein Guckloch reicht nicht Schnee-Entfernung vor Fahrtantritt

Verschneite Motorhauben müssen wie Front- und Seitenscheiben sowie das Autodach vor Fahrtantritt hundertprozentig von Schnee gereinigt werden.

Formel 1: News Pirelli: Nico Rosberg wird es zu bunt

Ex-Weltmeister Nico Rosberg findet wenig Gefallen an den neuen Markierungen des Reifenlieferanten.

X-Faktor Genfer Autosalon: neuer BMW X4

der BMW X4 kommt an. Kein Wunder also, dass die Münchener nun einen Nachfolger ins Rennen der Mittelklasse-SUV im Coupé-Design schicken.

WRC: Schweden-Rallye Nach SP 14: Meeke nach Kollision out

Während Thierry Neuville weiter das Feld anführt kollidieren Kris Meeke und Ott Tänak auf der SP; Tannert Heigl auf P3 der JWRC.