RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Ausfall für Duval

Die fünfte Sonderprüfung musste abgebrochen werden, nachdem Francois Duval mit kaputter Radaufhängung auf der Strecke liegenblieb.

Manfred Wolf

Bis zu diesem Zeitpunkt war Richard Burns in Front, der Peugeot-Pilot war sechs Sekunden schneller als Carlos Sainz im Citroen Xsara WRC und knappe 20 Sekunden schneller als Markko Märtin.

Für den Ford-Nachwuchspiloten ist die Rallye nach einem Unfall und dem daraus resultierenden Radaufhängungsbruch leider vorbei.

Duval war das sechste Auto auf der Strecke, alle Folgenden wurden dadurch aufgehalten. Besonders ärgerlich ist das für Grönholm und Mäkinen, beide waren bei den Zwischenzeiten um einiges schneller als Richard Burns.

Am Abend entschieden die Sportkommissäre, die Sonderprüfung nicht zu werten und ersatzlos zu streichen.

News aus anderen Motorline-Channels:

Rallye-WM: Schweden

- special features -

Weitere Artikel:

Simon Wagner im motorline-Talk

Der „Gute Lauf“ von Simon Wagner

Eine Woche nach dem Sieg in St. Veit sorgte Simon Wagner bei der Ina Delta für Aufsehen. Vor der Rally Liepaja haben wir mit dem Staatsmeister über dessen guten Lauf gesprochen...

Erinnerungen eines Sportreporters

Hunger nach Erfolg

Aus der Feder von Peter Klein, hier ein weiteres Kapitel im spannenden Rückblick auf die Geschichte und Karriere von Manfred Stohl und Achim Mörtl ...

WRC 50, Rallye Monte Carlo & Rallying 2021 zu gewinnen

Gewinnspiel: Bücher von McKlein gewinnen

Wir verlosen auf Facebook drei Bücher aus dem Hause McKlein Publishing, mit denen das volle Spektrum der Faszination Rallye abgedeckt wird.

Rallye St Veit: Bericht Rosenberger

Schwierige Rallye für Rosenberger & Schwarz

Nach eigentlich gutem Test im Vorfeld gab es bei der Hirter Rallye St. Veit am Ende dennoch wenig Fortschritte für das Duo Rosenberger/Schwarz auf ihrem Polo GTI R5. Am Ende reichte es für Kris und Sigi Schwarz zwar immerhin für Rang sieben, die Probleme besonders auf schnellen Abschnitten bestanden aber auch weiterhin.

Erinnerungen eines Sportreporters

Ich kann – weil ich es will!

Peter Klein setzt für uns seinen Blick in die Karrieren von Manfred Stohl und Achim Mörtl fort ...