AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
IAA 2019: E-Antrieb für alten VW Käfer

Elektro-Krabbler

Umgerüstet: Der VW e-Käfer auf Basis des ursprünglichen Volkswagen Käfer ist mit dem 82 PS starken Elektro-Antrieb des VW e-Up unterwegs.

mid/rhu

Auch Oldies können einen topmodernen Antrieb haben. Etwa, indem der Verbrenner aus- und ein kompletter Elektro-Antrieb eingebaut wird. VW und dessen Partner eClassics machen es möglich. Wie so etwas letztlich aussieht, zeigen die Niedersachsen auf der IAA 2019 (12. bis 22. September).

Basis des E-Upgrades sind historische Käfer. In die werden Motor, 1-Gang-Getriebe und Batteriesystem des neuen VW e-Up installiert. Der Elektromotor leistet 60 kW/82 PS und sorgt für einen Sprint auf 80 km/h in gut acht Sekunden. Die Akkus im Wagenboden liefern einen Energiegehalt von bis zu 36,8 kWh, das soll laut VW für "über 200 Kilometer" Reichweite gut sein. Fahrwerk und Bremsen werden an das erhöhte Gewicht von 1.280 Kilo angepasst. Die Schnelllademöglichkeit ist im eKäfer Serienbestandteil.

Grundsätzlich ist nach den Worten von Thomas Schmall, Vorstandsvorsitzender Volkswagen Group Components, auch eine nachträgliche Elektrifizierung weiterer historischer Fahrzeuge möglich: "Gemeinsam arbeiten wir bereits daran, die Plattform für den Bulli vorzubereiten. Auch der 356er Porsche ist als e-Version denkbar."

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

IAA 2019: E-Antrieb für alten VW Käfer

Weitere Artikel:

Der Urlaub ist schuld an allem

VW muss Produktion des 6.1 ausweiten

Eine durchaus kuriose Meldung aus Hannover: Volkswagen Nutzfahrzeuge muss die Fertigung des alten Bus-Modells 6.1 deutlich in die Höhe fahren. Obwohl der neue Multivan schon da ist. Aber der Camper California ja doch noch auf dem alten basiert.

Ab 2022 im Handel, ab 2023 auch vollelektrisch

Das ist der neue Opel Astra

Opel zeigt die sechste Generation des kompakten Astra, der bei der Antriebsstrategie sogar ein Stückchen mehr können darf als seine französischen Plattform-Kollegen.

Preise bekannt, Marktstart erfolgt Anfang 2022

Honda HR-V startet bei 32.290,- Euro

Nachdem der Wagen bereits im Frühling 2021 angekündigt wurde, sind nun endlich die Preise für den kommenden Honda HR-V e:HEV bekannt. Der Startpreis wird bei EUR 31.290,- bzw. ab EUR 199,-/Monat liegen.

Jahr für Jahr stellen sich Fahrzeughalter die Frage, wann denn nun die Zeit gekommen ist, um von Sommer- auf Winterreifen zu wechseln. Häufig wird der Wechsel sogar herausgezögert wegen vermeintlichen Vorteilen in Bezug auf Verbrauch.

Diese Schritte sind zur vollziehen

Sicherungsübereignung beim Autokauf

Es ist die Regel bei einer vollständigen Finanzierung des Autos. Der Kauf wird abgeschlossen, doch erhält der Autokäufer zwar Schlüssel und Papiere, der Fahrzeugbrief wird jedoch der Bank übereignet. Dieser Artikel beschäftigt sich genauer mit dieser Sicherheitsübereignung.

Diesel und Hybrid4 im Videotest

Opel Grandland Facelift – schon gefahren

Opel hat seinem SUV-Flaggschiff ein Facelift verpasst. Optisch tat sich viel, technisch eher nicht. Wir haben uns die Diesel-Version mit Frontantrieb und Automatik sowie den Hybrid4 mit stämmigen 300 PS angesehen und dabei jede Menge Fahreindrücke gesammelt.