Autowelt

Inhalt

IAA 2019: Weltpremiere Honda e

Stromer-Zwerg

Das Warten auf den Honda e hat ein Ende: Die Japaner zeigen auf der IAA in Frankfurt das neue Elektrofahrzeug erstmals in seiner Serienversion.

mid/arei

Mit dem vollelektrisch angetriebenen Kleinwagen Honda e will Honda sein elektrisches Bekenntnis unterstreichen. Denn Honda will die in Europa verkauften Neufahrzeuge bis 2025 zu 100 Prozent auf elektrifizierte Antriebe umstellen.

Der Elektromotor des neuen Honda e ist in zwei Leistungsstufen mit 100 kW/136 PS und 113 kW/154 PS erhältlich, das Drehmoment beträgt jeweils satte 315 Newtonmeter. Der 35,5-kWh-Akku ermöglicht eine Reichweite von rund 220 Kilometern.

Via Schnellladefunktion mit 50 kW lässt sich die Batterie auf 80 Prozent der Gesamtkapazität innerhalb von 30 Minuten laden. Den Sprint von null auf 100 km/h absolviert der stärkere der beiden Hecktriebler in etwa acht Sekunden.

Der Österreich-Preis für die 136-PS-Version beträgt 34.990 Euro (Deutschland: 33.850 Euro), jener für die 154-PS-Variante 37.990 Euro (D: 36.850 Euro), vor Abzug der Elektroauto-Förderung von Bund und Hersteller.

Drucken
Ferrari F8 Spider Ferrari F8 Spider Hyundai i10 Hyundai i10

Ähnliche Themen:

04.09.2019
Von Audi bis Kia

Die Zeiten für Autohersteller sind schwierig, das ist der im Vergleich zu 2017 geschrumpften IAA anzumerken. Highlights gibt es dennoch, hier Teil 1.

28.02.2019
Quadratur des Stromes

Quadratisch, praktisch, knuffig: der Prototyp des künftigen Elektro-Stadtautos von Honda. Auf dem Genfer Autosalon wird es präsentiert.

14.09.2017
Spannender Ausblick

Mit dem Urban EV Concept zeigt Honda auf der IAA, wie sein erstes Serien-E-Auto aussehen könnte, das 2019 auf den Markt kommen soll.

IAA 2019: Weltpremiere Honda e

Kult-Klassiker Besondere Zeitreise für Alfa-Fans

Beim AvD Oldtimer Grand Prix (bis 11. August 2019) auf dem Nürburgring sind extrem seltene Rennwagen und Prototypen von Alfa Romeo zu sehen.

Motorsport: News Änderungen am Guia Circuit publiziert

Der Guia-Stadtkurs in Macao wird heuer an mehreren Stellen abgeändert; für die Formel-3-Rennen ist eine höhere FIA-Kategorie nötig.

Click und Start Motorrad einfach online zulassen

So macht die nächste Motorrad-Tour noch mehr Spaß: Kennzeichen reservieren, Bike einfach zulassen und losfahren: dank i-Kfz im Internet.

Cooler Cupra Cupra Ateca 2.0 TSI DSG 4Drive - im Test

Die neue Marke des VW-Konzerns macht schon mit dem kupferfarbenen, agressiven Logo deutlich, worum es geht. Wir testen den Cupra Ateca.