AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

IAA 2019: Weltpremiere Honda e

Stromer-Zwerg

Das Warten auf den Honda e hat ein Ende: Die Japaner zeigen auf der IAA in Frankfurt das neue Elektrofahrzeug erstmals in seiner Serienversion.

mid/arei

Mit dem vollelektrisch angetriebenen Kleinwagen Honda e will Honda sein elektrisches Bekenntnis unterstreichen. Denn Honda will die in Europa verkauften Neufahrzeuge bis 2025 zu 100 Prozent auf elektrifizierte Antriebe umstellen.

Der Elektromotor des neuen Honda e ist in zwei Leistungsstufen mit 100 kW/136 PS und 113 kW/154 PS erhältlich, das Drehmoment beträgt jeweils satte 315 Newtonmeter. Der 35,5-kWh-Akku ermöglicht eine Reichweite von rund 220 Kilometern.

Via Schnellladefunktion mit 50 kW lässt sich die Batterie auf 80 Prozent der Gesamtkapazität innerhalb von 30 Minuten laden. Den Sprint von null auf 100 km/h absolviert der stärkere der beiden Hecktriebler in etwa acht Sekunden.

Der Österreich-Preis für die 136-PS-Version beträgt 34.990 Euro (Deutschland: 33.850 Euro), jener für die 154-PS-Variante 37.990 Euro (D: 36.850 Euro), vor Abzug der Elektroauto-Förderung von Bund und Hersteller.

Ferrari F8 Spider Ferrari F8 Spider Hyundai i10 Hyundai i10

Ähnliche Themen:

IAA 2019: Weltpremiere Honda e

Weitere Artikel:

Neulich, als mir die Zukunft mal wieder eine Szene machte ...

Cartoon: Wasser gibt Stoff

Wasser ist der Stoff, aus dem die Träume sind. Die Vorstellung, den Tank mit nachhaltigem, kristallklarem und regionalem Treibstoff aus der Hochquellleitung zu befüllen, oder gleich mit Weihwasser, beflügelt die Phantasie und heiligt die Mittel. Aber vielleicht lassen wir die Kirche erstmal im Dorf und das Wasser im Brunnen.

Scharf gezeichnet und unkonventionell angetrieben

Neuer Nissan Qashqai vorgestellt

Die dritte Generation des Nissan Qashqai wurde erneut in Europa für Europa entwickelt. Auf Basis der neuen CMF-C Plattform stellte Nissan so am Ende nicht nur ein überaus mutig designtes, sondern auch mit Mild-Hybrid und E-Antrieb ohne aufladbarem Akku sehr interessant angetriebenes auf die Räder. Im Sommer 2021 soll er in den Handel kommen.

Interview mit Alban & Attila Scheiber

Top Mountain Motorcycle Museum Crosspoint niedergebrannt

Die traurigen Bilder des Großbrands beim Top Mountain Motorcycle Museum Crosspoint gingen vorige Woche um die Welt. Unser Partner Motor TV22 bat Alban & Attila Scheiber zum Interview vor Ort vor die Kamera. Traurige Bilder der Zerstörung, aber auch ein Schimmer Hoffnung: Der Neuaufbau ist geplant.

Jonathan Rea beklagt unnötige Stürze in der MotoGP

MotoGP: Kritik an Michelin

Laut Superbike-Weltmeister Jonathan Rea gibt es in der MotoGP zu viele Stürze mit kalten Reifen: Setzt Michelin die Gesundheit der Fahrer aufs Spiel?