Autowelt

Inhalt

IAA 2019: Neuer Hyundai i10

Scharf umrissen

Vor der Weltpremiere der neusten Generation des kleinen Hyundai i10 auf der IAA in Frankfurt am Main riskieren wir im Vorfeld einen ersten Blick.

mid/rlo

Neue Proportionen hinsichtlich der Breite und Höhe - nämlich mehr Breite und weniger Höhe - versprechen die Hyundai-Strategen für die Neuauflage des Einstiegs-Modells i10. Diese sollen dem Fahrzeug einen dynamischen Charakter verleihen. Zu erkennen ist der i10 zudem am breiten Kühlergrill, ausgestattet mit Tagfahrlichtern. Größere Räder sollen ebenfalls den sportlichen Charakter betonen.

Dreieckige Lufteinlässe sorgen für eine verbesserte Aerodynamik und lassen das Fahrzeug breiter erscheinen. Die x-förmige C-Säule ist ein unverkennbares Design-Merkmal der neuen Generation des i10.

Im Angebot sind zwei Motorisierungen: ein Einliter-Dreizylinder mit 49 kW/67 PS und ein 1,2-Liter-Vierzylinder mit 64 kW/84 PS, beides Saugmotoren. Zur Auswahl stehen ein manuelles oder ein automatisiertes Fünfgang-Handschaltgetriebe, die Start-Stopp-Funktion ist serienmäßig dabei.

Der i10 wird als Vier- oder Fünfsitzer angeboten. Ein verbessertes Platzangebot ergibt sich durch den gewachsenen Radstand. 252 Liter Volumen gibt Hyundai für den Gepäckraum an. Ein 8-Zoll-Farb-Touchscreen ist serienmäßig, eine Rückfahrkamera optional bestellbar, Konnektivitäts-Funktionen wie Apple CarPlay und Android Auto sind an Bord.

"Die dritte Generation des Hyundai i10 hat den Anspruch, in ihrem Segment die Spitze zu erklimmen und bietet eine Komfort- und Sicherheitsausstattung, die in dieser Klasse so noch nicht angeboten wird", teilt Hyundai mit. Die zahlreichen Konnektivitäts- und Sicherheitssysteme werden unter dem Begriff Hyundai SmartSense zusammengefasst.

Auch die Sicherheit kommt nicht zu kurz. Der autonome Notbremsassistent (FCA) inklusive Frontkollisionswarner erkennt mithilfe der Multifunktionskamera nicht nur Fahrzeuge, sondern auch Fußgänger. Der i10 ist zudem serienmäßig mit Aufmerksamkeits- (DAW) und Spurhalteassistent (LKA) ausgestattet. Der optionale Fernlichtassistent rundet das Sicherheitspaket ab.

Drucken
Honda e Honda e Hyundai 45 Hyundai 45

Ähnliche Themen:

20.10.2019
Lord Korea

Auch der neue Hyundai i30 Fastback kommt in den Genuss einer radikal sportlichen N-Kur. Wir testen ihn als 275 PS starken "Performance".

18.01.2019
Sport & Eleganz

Mit dem i30 N hat Hyundai einen echten Golf-Jäger im Programm. Eleganter ist der Auftritt der Fließheck-Version i30 Fastback N. Erster Test.

12.08.2013
Erwachsen geworden

Auf der IAA präsentiert Hyundai seinen neuen i10. Er bleibt zwar der kleinste Hyundai, legte aber um acht Zentimeter in der Länge zu.

IAA 2019: Neuer Hyundai i10

Formel 1: News Kalender 2020 erfordert eine MGU-K mehr

Die FIA hat grünes Licht für eine zusätzliche MGU-K gegeben. Das Hybridelement darf wegen der 22 Rennen zwei Mal getauscht werden.

Auf dem Sprung Triumph Tiger 900: Modellpflege 2020

Die Triumph Tiger 900 kommt 2020 mit einem neuen 900er-Triple-Motor, erweiterter Serienausstattung und weiter optimiertem Fahrverhalten.

Gut getarnt Mazda MX-30 - Stromer im ersten Test

Das Elektroauto Mazda MX-30 startet im Herbst 2020. Aber schon jetzt konnten wir erste Tests mit einem als CX-30 getarnten Prototypen fahren.

Rallye: News Rosenberger gewinnt Safari-Rallye 2019

21 Jahre nach seinem ersten Start gewinn Kris Rosenberger die Safari-Rallye. Mit einem Porsche 911 besiegt er Rallye-Weltmeister Stig Blomqvist.