Autowelt

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

IAA 2019: Bugatti Chiron Super Sport 300+

Fast 500 Sachen

Die auf 30 Einheiten limitierte Sonderedition Bugatti Chiron Super Sport 300+ ist das schnellste Serienfahrzeug, gezeigt wird es auf der IAA.

mid/wal

Bugatti übertrifft sich mit dem Chiron Super Sport 300+ einmal mehr selbst. Nur wenige Wochen nach der sensationellen Rekordfahrt von Bugatti, bei der erstmals ein Hyper-Sportwagen schneller als 300 Meilen (fast 500 km/h) pro Stunde fuhr, zeigt die französische Marke diese ganz besondere Edition auf Basis des neuen Chiron.

Die auf 30 Einheiten limitierte Sonderedition Chiron Super Sport 300+ lehnt sich optisch und technisch an das Rekordfahrzeug an. Mit exakt 304,773 mph (490,484 km/h) ist das neue Modell nun der schnellste Serien-Hypersportwagen überhaupt. Doch nicht nur das: Mit einer Leistung von 1.176 kW/1.600 PS übertrifft der Chiron Super Sport 300+ den Chiron noch einmal um glatte 100 PS.

Optisch unterscheidet sich der Chiron Super Sport 300+ vom Chiron unter anderem durch ein verlängertes und aerodynamisch optimiertes Heck. An den vorderen Ecken des Autos angebrachte Air Curtains lassen den an den vorderen Lufteinlässen entstehenden Überdruck an die Seite des Hypersportwagens ab. Gleichzeitig lassen auch Luftauslässe auf den Radkästen und direkt hinter den Vorderrädern gemeinsam Überdruck aus dem Radhäusern ab und erzeugen dabei sogar Abtrieb.

Die Karosserie besteht aus tiefschwarzem Sichtkarbon, mittig durchzogen von Rennstreifen in Jet-Orange. Die schwarze Motorabdeckung besteht ebenso aus Karbon wie der Scheibenwischer. An der Front erkennt man das Sondermodell am Bugatti-Logo "Macaron" aus Echtsilber und schwarzer Emaille. Die extrem leichten Magnesium-Räder sind in "Nocturne" lackiert, ebenso wie alle Zierteile. Passagiere werden durch die LED-Beleuchtung an der Türöffnung mit "Super Sport 300+" begrüßt.

Der Käuferkreis ist freilich exklusiv: Die ersten Fahrzeuge des streng limitierten Modells werden Mitte 2021 sozusagen zum Villen-Stückpreis von 3,5 Millionen Euro netto an Kunden ausgeliefert.

BMW X6 Vantablack BMW X6 Vantablack Ferrari F8 Spider Ferrari F8 Spider

Ähnliche Themen:

IAA 2019: Bugatti Chiron Super Sport 300+

Weitere Artikel

ADAC bringt Oldtimer-Ratgeber

Tipps für den Oldtimer-Einstieg

Oldtimer sind fahrende Zeitzeugen einer vergangenen Automobil-Ära. Immer wieder kommen Menschen auf den Klassiker-Geschmack. Der ADAC gibt Neulingen auf dem Gebiet historischer Fahrzeuge Tipps für den Einstieg.

Valtteri Bottas sichert sich seine dritte Pole auf dem Red-Bull-Ring - Max Verstappen pokert auf Hitzerennen - Ferrari nach bitterer Schlappe ratlos...

Abt bleibt in der Formel E

Daniel Abt fährt nach Audi für NIO

Nach seinem Rauswurf bei Audi wechselt Daniel Abt für die sechs anstehenden Berlin-Rennen der Formel E zum NIO-Team: Weiterbeschäftigung in Saison sieben?

Facelift für den Jeep Compass: neue Motoren und mehr

Neuer Jeep Compass: jetzt Made in Europe

Jeep lässt dem Compass eine kleine Modellpflege angedeihen und macht ihn dadurch in zweierlei Hinsicht moderner. Außerdem wird "unser" Kraxler jetzt in Europa gebaut, was der Qualität gut tun sollte.