Autowelt

Inhalt

IAA 2019: Skoda Superb iV

Zwei Herzen

Der Skoda Superb iV ist das erste Hybrid-Fahrzeug der Tschechen. Ein Plug-in-Hybrid, der bis zu 56 Kilometer rein elektrisch zurücklegen kann.

mid/rlo

Autos mit zwei Herzen unter dem Blechkleid kommen in Mode. Auch Skoda hat einen Plug-in-Hybrid am Start. Superb iV heißt das erste Modell der VW-Tochter mit diesem Antrieb. Auf der IAA ist es erstmals zu sehen.

Als Limousine startet der Superb iV in Deutschland ab 41.590 Euro. Die Kombi-Variante ist ab 42.590 Euro erhältlich. Abzüglich des Umweltbonus sowie der zu beantragenden staatlichen Förderung reduziert sich der Preis laut Hersteller auf 38.805 Euro für die Limousine und 39.305 Euro für den Kombi, genannt Combi. Österreich-Preise stehen noch nicht fest.

Das Plug-in-Modell kombiniert einen Vierzylinder-Benziner mit einem Elektromotor, gemeinsam leisten sie 160 kW/218 PS. Die Gesamt-Reichweite beträgt bis zu 850 Kilometer an, rein elektrisch kann das erste Plug-in-Modell in der 124-jährigen Unternehmensgeschichte bis zu 56 Kilometer im WLTP-Zyklus fahren. Und: Limousine und Kombi sind innerhalb der nächsten vier Wochen bestellbar.

Drucken
Skoda Scala & Skoda Kamiq Monte Carlo Skoda Scala & Skoda Kamiq Monte Carlo Smart EQ Facelift Smart EQ Facelift

Ähnliche Themen:

05.09.2019
Von Mercedes bis VW

Die Zeiten für Autohersteller sind schwierig, das ist der im Vergleich zu 2017 geschrumpften IAA anzumerken. Highlights gibt es dennoch, hier Teil 2.

04.04.2019
Groß-Entdecker

Der Ford Explorer ist Amerikas meistverkauftes SUV. Jetzt kommt er nach Europa - mit Plug-in-Hybrid und satten 450 PS Systemleistung.

27.04.2018
Sicherheit & Fahrspaß

Skoda präsentierte die Fahrkünste seiner Allradmodelle Octavia, Superb, Karoq und Kodiaq on- wie offroad im burgenländischen Stotzing.

IAA 2019: Skoda Superb iV

Motorsport: Analyse DTM, Super GT planen gemeinsame Zukunft

Wie geht es ab 2020 für DTM und Super GT weiter? Ein Autotausch zwischen den Serien ist derzeit realistischer als ein Class-1-Cup.

Big Boxer BMW stellt neuen Boxermotor vor

BMW startet bald einen Angriff auf das Cruiser-Segment mit der neuen R18. Jetzt veröffentlichen die Münchner Details zu deren 1,8-Liter-Motor.

Papa mobil Dacia Duster als neues Papamobil

Papst Franziskus ist ab sofort in einem Dacia unterwegs. Und zwar in einem mittels großer Glaskanzel zum Papamobil umgebauten Duster.

Rallye: Kommentar Ein kleines Advent-Rätsel...

In der Vorweihnachtszeit herrscht angeblich Besinnlichkeit - hier ein Rätsel, das ein wenig zum Nachdenken anregt...