Autowelt

Inhalt

IAA 2019: Mittelmotor-Cabrio Ferrari F8 Spider

Starkwind

Ferrari stellt auf der IAA 2019 das neue Mittelmotor-Cabrio F8 Spider vor. Das offene Modell wurde parallel zur Berlinetta F8 Tributo entwickelt.

mid/wal

Ferrari stellt auf der IAA 2019 das neue Cabrio F8 Spider vor. Für Rasanz sorgt der weltberühmte V8-Mittelmotor. Das Modell wurde parallel zu der Berlinetta F8 Tributo entwickelt. Sein für das Cavallino Rampante typische kompakte und effiziente Retractable Hard Top (RHT) beeinflusst entscheidend die Design-Linien.

Der F8 Spider ist der jüngste Neuzugang zu einer exklusiven und prestigeträchtigen Reihe offener V8-Modelle, die mit dem 308 GTS 1977 ihren Anfang nahm. Er ist weniger extrem als der 488 Pista Spider, aber sportlicher als der 488 Spider, den er ersetzt. Der Motor ist eine Weiterentwicklung des V8, der vier Jahr in Folge (2016, 2017, 2018 und 2019) mit dem "International Engine of the Year Award" ausgezeichnet wurde.

Mit einem Hubraum von 3,9 Litern bringt das Aggregat bei 8.000 U/min 720 PS auf die Straße und bietet damit eine beeindruckende spezifische Leistung von 185 PS pro Liter Hubraum. Das maximale Drehmoment wurde im gesamten Drehzahlbereich erhöht und erreicht einen Spitzenwert von 770 Newtonmetern bei 3.250 U/min.

Derweil spielt beim Design eines Spiders die Wahl des Verdecks immer eine zentrale Rolle für die Gesamtgestaltung des Autos. Seit einigen Jahren nun hat Ferrari sich für ein Hardtop entschieden, da es einen besonders hohen Komfort bietet. Aus diesem Grund wurden auch die Linien des F8 Spider ganz um das RHT herum entwickelt. Das RHT lässt sich laut Ferrari in 14 Sekunden öffnen beziehungsweise schließen und das während der Fahrt (bis 45 km/h). Doch bitte beachten: In nur 2,9 Sekunden beschleunigt der Renner von 0 auf 100 km/h.

Drucken
Bugatti Chiron Super Sport 300+ Bugatti Chiron Super Sport 300+ Honda e Honda e

Ähnliche Themen:

15.11.2019
Dolce Vita

Ferrari präsentiert mit dem Roma ein 2+2-sitziges Coupé mit 620 PS starkem V8 Front-Mittelmotor, edlen Proportionen und zeitlosem Design.

05.09.2019
Von Mercedes bis VW

Die Zeiten für Autohersteller sind schwierig, das ist der im Vergleich zu 2017 geschrumpften IAA anzumerken. Highlights gibt es dennoch, hier Teil 2.

04.09.2019
Von Audi bis Kia

Die Zeiten für Autohersteller sind schwierig, das ist der im Vergleich zu 2017 geschrumpften IAA anzumerken. Highlights gibt es dennoch, hier Teil 1.

IAA 2019: Mittelmotor-Cabrio Ferrari F8 Spider

Traditionsname Jubiläum: 85 Jahre Skoda Superb

Der Superb ist das Spitzenprodukt aus dem Hause Skoda. Vor 85 Jahren verließ das erste Modell mit diesem Namen das Werk in Mlada Boleslav.

Big Boxer BMW stellt neuen Boxermotor vor

BMW startet bald einen Angriff auf das Cruiser-Segment mit der neuen R18. Jetzt veröffentlichen die Münchner Details zu deren 1,8-Liter-Motor.

Papa mobil Dacia Duster als neues Papamobil

Papst Franziskus ist ab sofort in einem Dacia unterwegs. Und zwar in einem mittels großer Glaskanzel zum Papamobil umgebauten Duster.

Rallye-WM: News FIA: Aus WRCs werden ab 2022 Rally1s

Neue technische und sportliche Vorgaben ab der Rallye-WM-Saison 2022 – mit neuem Namen, E-Motoren, mehr Sicherheit, mehr Marketing.