Motorsport

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Rallycross-WM: News

Spa neu im Kalender der Rallycross-WM

Die Rallycross-WM verabschiedet sich immer mehr von traditionellen RX-Kursen und sucht die Nähe zum klassischen Rundstreckensport.

Die Rallycross-WM wird ab dem nächsten Jahr in Spa-Francorchamps fahren. WM-Veranstalter IMG gab den Abschluss des entsprechenden Vertrags mit einer Laufzeit von fünf Jahren am Rande des deutschen WM-Laufs auf dem Estering bekannt. Wann die Rennen in Spa stattfinden werden, wurde noch nicht verkündet. Fest steht aber schon, dass die neu zu errichtende, temporäre RX-Strecke die Senke von Eau Rouge einbeziehen soll.

"Wir freuen uns sehr, unsere neue Vereinbarung mit Spa-Francorchamps bestätigen zu können", sagte IMG-Vizepräsident James Taylor. "Wenn Sie einen Motorsportfahrer oder -fan bitten, seine Lieblingsstrecken zu benennen, wäre Spa jedes Mal oben dabei. Einige der größten Fahrer in der Geschichte des Sports haben an diesem legendären Ort gewonnen, und jetzt werden einige der besten Rallycrossfahrer ihre Namen zu dieser beeindruckenden Liste hinzufügen."

"Spa-Francorchamps teilt unsere Vision, moderne Motorsportfestivals zu schaffen, und wir freuen uns auf unsere langfristige Zusammenarbeit mit ihnen. Eau Rouge in die Rallycrossstrecke aufnehmen zu können, ist das Tüpfelchen auf dem I, und wir sind bereits sehr gespannt auf das erste WRX-Rennen in Spa im nächsten Jahr. Es verspricht ein absolut spektakuläres Wochenende zu werden", so Taylor.

Damit setzt die Rallycross-WM ihre Expansion hin zu etablierten Rundkursen fort – auf Kosten altbewährter RX-Strecken wie Lydden Hill oder dem belgischen Mettet. In der vergangenen Woche wurde verkündet, dass der Saisonauftakt 2019 in Abu Dhabi stattfinden wird. 2018 sind Silverstone und der Circuit of the Americas in Austin neu in den Kalender gekommen.

Kalender 2019 vorgestellt Kalender 2019 vorgestellt Auftakt 2019 in Abu Dhabi Auftakt 2019 in Abu Dhabi

Ähnliche Themen:

Rallycross-WM: News

Weitere Artikel

Diese Reise ist völlig verrückt: Ein Ehepaar aus der Lüneburger Heide hat sich im Juli 2019 auf den Weg nach Japan gemacht. Nicht mit dem Flugzeug, sondern in ihrem heißgeliebten Ro80 von 1973.

Pirelli wird keine komplett neuen Reifen mehr während einer Formel-1-Trainingssession ausprobieren: Austin 2019 als totaler Reinfall...

Seat zeigt primär elektrifizierte Ware auf der Vienna Autoshow. Etwa den kompakten el-born oder die SUV-Studie Tavascan von Tochtermarke Cupra.

Jari-Matti Latvala wird bei der Rallye Schweden mit einem privat eingesetzten Toyota Yaris WRC an den Start gehen. Sein Beifahrer: Ex-Fahrerkollege Juho Hänninen!