MOTORSPORT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

WEC: 24 Stunden von Le Mans

Porsche diktiert das Rennen

Es führen die beiden Porsche #19 und #17 vor dem Audi #9. Wurz auf P7, Kraihamer auf P18. Lietz auf P3 der GTE-Pro, Lauda führt in der GTE-Am.

Michael Noir Trawniczek

Auch nach 20 Stunden liegen in Le Mans sämtliche LMP1-Boliden von Porsche und Audi geschlossen in den Top 6 und innerhalb von drei Runden. In Führung liegt der Porsche #19 mit Formel 1-Pilot Nico Hülkenberg, Earl Bamber und Nick Tandy an Bord, der bereits eine Runde Vorsprung auf das Schwesternauto #17 mit Mark Webber, Timo Bernhard und Brendon Hartley aufweist.

Mit einer Runde plus zwei Minuten Rückstand belegt der mit Hybrid-Problemen kämpfende Audi #9 Platz drei, eine weitere Runde dahinter belegt der Audi #7 Platz vier, Andre Lotterer fuhr zuletzt die stärksten Rundenzeiten der Audi-Armada und hat wohl gehofft, den #7 aufs Podium zu bringen – doch dann wurde das Team wegen der Nichteinhaltung der Speedregeln durch Marcel Fässler zu einer Zeitstrafe verdonnert, immerhin konnte der Audi #7 eine halbe Minute vor dem Audi #8 bleiben. Mit einem Gesamtrückstand von drei Runden liegt der Porsche #18 auf dem sechsten Platz.

Alex Wurz und seine Kollegen im Toyota #2 liegen mit sieben Runden Rückstand auf Platz sieben, zwei Runden dahinter liegt der Toyota #1 auf Platz acht.

Weit zurückgefallen ist der Rebellion #13 mit Dominik Kraihamer, der bereits 47 Runden Rückstand aufweist und damit nur noch auf Platz 18 gesamt liegt.

In der LMP2 führt der Oreca #47 rund zwei Minuten vor dem Ligier #28.

Spannung in der GTE-Pro: Der Chevrolet #64 liegt nur zwei Sekunden vor dem Ferrari #51 – mit 2:49 Minuten Rückstand liegt auch der drittplatzierte Porsche #91 mit Richard Lietz immer noch in Schlagdistanz.

In der GTE-Am führt der Aston Martin #98 mit Mathias Lauda bereits mehr als zwei Runden vor dem Ferrari #72.

Für Klaus Bachler war bereits nach drei Stunden Schluss: Ein Defekt am Porsche #88 zwang das Proton-Team zur Aufgabe.

Bericht Lietz Bericht Lietz Nach 3h Nach 3h

Ähnliche Themen:

WEC: 24 Stunden von Le Mans

Weitere Artikel

Keiner will ihn, dennoch passiert ein Verkehrsunfall schnell einmal. Egal ob Sie selbst schuld sind oder nicht, sollten Sie im Fall des Unfalls einige wichtige Schritte befolgen. Wir haben diese für Sie zusammengefasst.

Das ist die fünfte Generation des Grand Cherokee

Jeep Grand Cherokee L vorgestellt

Der Jeep Grand Cherokee ist der meist-ausgezeichnete SUV der Automobilgeschichte. Eine solche Erfolgsgeschichte gebührend fortzusetzen braucht freilich reichlich Superlativen. Und just diese soll der völlig neue, siebensitzige Grand Cherokee L auch bieten.

Scooter-Flaggschiff grundlegend überarbeitet

Piaggio Beverly 300 hpe und 400 hpe

Piaggio präsentiert Scooter-Flaggschiff Beverly in grundlegend überarbeiteter Modellreihe für die Saison 2021. Ab März 2021 sind die neuen Beverly-Modelle in Österreich verfügbar, auch in sportlicheren „S“-Varianten.

Johannes Keferböck und Ilka Minor erlebten schon im Vorfeld der Rallye Monte Carlo einen Thriller der besonderen Art: Minor musste nach einem zunächst positiven Coronatest um ihren Start zittern...