RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

ORM: Waldviertel-Rallye

Punktesammler Jakubovics

Martin Jakubovics und Jürgen Hablecker konnten bei der Waldviertel-Rallye den hervorragenden 18. Gesamtrang erreichen und sind somit Pokalsieger.

Foto: Jakubovics

Am vergangenen Wochenende fand die letzte Veranstaltung der heurigen Saison, die Waldviertel-Rallye mit Servicepark bei Schloss Grafenegg, statt. Gefahren wurden 13, zum Teil sehr selektive, Sonderprüfungen. Für das Gaadner Rallyeteam rund um Martin Jakubowics und Jürgen Hablecker ging es vorwiegend darum Spaß zu haben. Der Gewinn des Rallyepokals stand bereits vorher fest. Alle zusätzlichen Punkte würden sowieso dem Streichresultat zum Opfer fallen.

Von Anfang an war man bei dieser Rallye gut dabei, in der Klasse ungefährdet auf Platz eins. Einzig eine Prüfung Freitagnacht machte es sehr schwer auf der Straße zu bleiben. Dichter Nebel war der Grund für einen „Blindflug“ über die Sonderprüfung. Doch auch diese Herausforderung konnte gemeistert werden und so stand am Schluss der Veranstaltung ein erster Platz in der Klasse und ein 18. Gesamtrang zu Buche.

„Für uns war diese Rallye eine Draufgabe auf eine überaus erfolgreiche Rallyesaison. Die Sonderprüfungen waren teils sehr schwierig zu meistern und der starke Nebel Freitagnacht war ein große Herausforderung. Umso schöner ist die Zielankunft für uns. Es ist ein tolles Gefühl sogar die Punkte für einen Sieg aus der Wertung streichen zu können! Wir wollen uns auf diesem Weg noch einmal bei unserem Team, Freunden, Fans und Sponsoren bedanken die diese Siege erst möglich gemacht haben und freuen uns schon auf die Meisterschaftsfeier der OSK diesen Freitag in Kitzbühel.“, waren sich beide Piloten nach der Veranstaltung einig.

Bericht Fojtik Bericht Fojtik Bericht Wollinger Bericht Wollinger

News aus anderen Motorline-Channels:

ORM: Waldviertel-Rallye

- special features -

Weitere Artikel:

Klassensieg für Schindelegger bei Rally Piancavallo

Sensationelles Ergebnis für Waldviertler Rallyeteam

Das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen, das Lukas und Helmut Schindelegger bei der Rally Piancavallo einfuhren, die somit auch den Gesamtsieg des Alpe Adria Rallye Cups für sich entscheiden konnten.

Rallye-Veranstalter haben es in Pandemiezeiten alles andere als leicht. Schwierige, sich stets ändernde Vorgaben und Fans, die ihnen mangelnde Motivation vorwerfen...

Hauptaugenmerk Entwicklung Hybrid-WRC

Topingenieur Loriaux wechselt von M-Sport zu Hyundai

Christian Loriaux wechselt von M-Sport zu Hyundai und kümmert sich um das neue Rally1-Hybridauto für 2022 – M-Sport bleibt er aber beim Bentley-Projekt treu.

Ott Tänak und Thierry Neuville bleiben auch in den kommenden Jahren bei Hyundai - Langfristige Vertragsverlängerung mit den beiden Topfahrern.

Verzicht auf Serienkarosserie bietet Möglichkeiten

M-Sport: Entscheidung über nächstes WRC-Modell noch offen

M-Sport verrät noch nicht, ob das neue Rally1-Auto ein Ford Fiesta oder ein anderes Modell sein soll – Entwicklung bei Hyundai trotz spätem Start im Zeitplan.

In einem dramatischen Finale fängt Sebastien Ogier seinen Teamkollegen Elfyn Evans ab - Keferböck und Raith holen WRC3-Punkte