Rallye

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

WRC: Rallye Monte-Carlo

Baumschlager als Eis-Spion

BRR wird zwei Autos bei der Rallye Monte Carlo einsetzen, pilotiert werden die Fabia S2000 von Henk Lategan und Armin Kremer.

Foto: Harald Illmer

Beim ersten WM-Lauf der Saison, der Monte Carlo Rallye vom 22. bis 25. Jänner ist auch BRR mit zwei Skoda Fabia S2000 am Start: Raimund Baumschlager wird als Eis-Spion und Teamchef für den Deutschen Armin Kremer, sowie den Südafrikaner Henk Lategan in doppelter Funktion agieren.

Als Teamchef hat er mit „seinen Fahrern“ die Hausaufgaben bereits gemacht. Auf Baumschlagers „Hausstrecke“ in Rosenau am Hengstpass holten sich Lategan und Kremer, am Donnerstag und Freitag vergangener Woche mit den BRR Skoda Fabia S2000 den letzten Schliff. „Es waren hervorragende Bedingungen, Schnee, Eis, Schneematsch, alles was man in den Französischen Seealpen erleben kann. Die Autos liefen perfekt, es war ein echt guter Test“, sagte Baumschlager, der am 18. Jänner mit einem 21köpfigen Team – Techniker, Mechaniker, Eisspione ¬ nach Monte Carlo bzw. Gap reisen wird.

Beide Fahrer sind sehr gut vorbereitet und werden alles daran setzen auch das Ziel in Monaco zu sehen. Besonders schwer wird es für den erst 22jährigen Südafrikaner Henk Lategan, er hat beim Test erstmals Schnee unter den Rädern eines Rallyeautos gespürt. Armin Kremer hingegen ist schon ein sehr erfahrener Monte Pilot dem alles zuzutrauen ist.

Vorschau Hyundai Vorschau Hyundai Delecour testet im Porsche Delecour testet im Porsche

Ähnliche Themen:

WRC: Rallye Monte-Carlo

- special features -

Weitere Artikel

Nächster Nissan Z kommt nicht nach Europa

Nissan Z Proto enthüllt

Wir haben gute und schlechte Nachrichten für euch. Die gute: Nissan hat den Nissan Z Proto vorgestellt - einen sehr konkreten Ausblick auf das kommende Serienauto. Die schlechte: Wir hier in Europa gehen leer aus.

Dem Niederländer ist sein Team-Kollege egal

Max Verstappen: "Würde die alle schlagen!"

Max Verstappen ist egal, wer 2021 neben ihm für Red Bull fahren wird - Den WM-Titel 2020 hat er bereits abgehakt, und auch 2021 sieht er sich nur als Außenseiter.

Klaus Bachler mit klaren Vorgaben

GT Masters am Hockenheimring 2

Das ADAC GT Masters wird am Wochenende (19., 20. September) auf dem Hockenheimring mit den Läufen fünf und sechs fortgesetzt. Mit dabei auch Klaus Bachler, der mit klaren Vorgaben ins Rennen geht.

Elegantes Dreirad

Peugeot Metropolis vorgestellt

Peugeot Motocycles hat in die Neuauflage seines neuen Metropolis eine Weltneuheit eingebaut: Es ist der erste Dreiradroller mit automatischem Warnblinken bei einer Notbremsung.